Über mich

LisiMein Name ist Lisa (Spitzname Lisi) und ich bin immer auf der Suche nach schönen Dingen, die man selbst machen kann oder nach leckeren veganen Rezeptideen.

Es hat mich schon immer fasziniert, wie aus ganz einfachen alltäglichen Materialien unter meinen Händen schöne Dinge entstehen – ich habe es schon immer geliebt, zu basteln. Dann versinke ich immer in meiner ganz eigenen Welt, kann entschleunigen und mich entstressen.

Die Leidenschaft zum Kochen hat mich vor ein paar Jahren so richtig gepackt, als ich mich für die vegane Ernährung entschieden habe. Gekocht habe ich schon immer gern und viel, aber durch die Ernährungsumstellung habe ich nochmal einen ganz neuen Blick auf verschiedene Lebensmittel bekommen und diese Erfahrungen möchte ich gerne mit euch teilen.

Hier auf Lisibloggt kann ich also alle meine Leidenschaften vereinen: Ich kann neue Anleitungen für euch zaubern, vegane Leckereien zubereiten und obendrein von allem Bilder machen (ich fotografiere nämlich auch unheimlich gerne!).

Wenn ich nicht gerade meinen Blog pflege, findet man mich in einer Regensburger Audio-Agentur, in der ich seit Oktober 2016 als Produzentin für Radiowerbung, Audio-Produktionen und als Social Media Managerin arbeite – ein sehr kreatives Arbeitsumfeld, in dem mich immer neue Herausforderungen erwarten.

Ich freue mich über jeden, der auf Lisibloggt eine Idee für ein neues Projekt oder ein Rezept findet. Schreibt mir gerne, wenn ihr Fragen habt!

Viel Spaß beim Stöbern auf Lisibloggt,
Eure Lisi

42 Gedanken zu “Über mich

      1. Oh! Das habe ich gar nicht gesehen. Sry! :/ man kann ja auch mehrmals teilnehmen. … 😉 aber ich verstehe & respektiere eure Entscheidung! Liebe Grüße! 🙂

        Gefällt mir

      1. Das dachte ich mir auch 🙂 Meine letzte Teilnahme war im Dezember, wenn ich mich nicht irre. Falls ihr euch dafür entscheidet, sagt mir doch bitte Bescheid! Danke und liebe Grüße, Michaela

        Gefällt mir

    1. Liebe Jane,

      ooh- vielen Dank für die Nominierung! Klar machen wir mit. 🙂 Ich hätt noch ne kleine Frage- darf ich das wunderschöne Blogger-Recognition-Award-Bild von Deiner Seite verwenden mit der hübschen runden Blumenranke drum herum? Das wär super. 🙂 Sonst bastel ich mir eins, aber Deins ist so wunderbar, das könnt ich garnicht besser hinbekommen.

      Liebe Grüße,
      Lisi

      Gefällt mir

    1. … jetzt sehe ich den Kommentar erst! Vielen Dank für die Nominierung! 🙂 Es wär wirklich mal wieder an der Zeit, mal wieder mitzumachen. Wir werden einfach mal sämtliche Nominierungen sammeln und uns die besten Fragen rauspicken. 😉
      Vielen Dank, meine Liebe!
      Sonnige Grüße,
      Lisi

      Gefällt 1 Person

      1. Super! Ich weiß selbst, wie viel Arbeit Liebster-Award und Co. machen. Meine vierte Nominierung wartet auch darauf, bearbeitet zu werden.

        Gefällt mir

    1. Hallo meine Liebe – das ist jetzt echt witzig. Wir wurden auch erst letzte Woche nominiert, haben mitgemacht- und dich nominiert! Ich hatte dir eigentlich einen Kommentar geschrieben, aber der ist wohl irgendwie verschütt gegangen. Oder ist der noch bei dir in der Moderations-Warteschlange? Sonst war’s mein Fehler, entschuldige!! Jedenfalls gehts hier zum Artikel. 🙂 https://lisibloggt.wordpress.com/2015/09/11/lisibloggt-for-blogger-recognition-award/

      Gefällt mir

  1. Hallo, ich hab jetzt erst Ihren Beitrag zum „unsichtbaren Anstricken bei neuem Faden beim Socken stricken entdeckt. Diese Version mache ich auch, aber ich hab vor längeren Zeit folgendes ausprobiert: ich teile den letzten Rest und den Anfang des neuen Fadens in der Mitte oder wenn ungleich z. B. 1 x 3 – 1 x 2 Fäden und nehme ein Teil des alten Fadens und legen ein Teil des neuen Fadens darüber und stricke ca. 8 – 10 Maschen dann lege ich den alten Faden zurück und den einen Teil des neuen Fadens auf den verbliebenen neuen Faden. Wenn es einfarbig ist, sieht und merkt man garnichts, weil ja die Stärke vorhanden und bei bunter Wolle fast gar nichts.

    Gefällt mir

    1. Oh, das ist ein ganz wunderbarer Tipp, vielen Dank! Ich denke, ich habe mich in die Beschreibung sehr gut reindenken können. Das werde ich bei Gelegenheit gleich mal ausprobieren. Ich stelle mir das sehr praktisch vor, dass der Wollstrang beim Übergang dann nicht dicker ist, wie wenn man eben den Anfangs- und Endfaden doppelt nimmt, wie ich das bislang gemacht habe. Ich freue mich immer über neue Tipps von anderen Strickern! 🙂

      Ich sende liebste Grüße aus Regensburg,
      Lisi

      Gefällt mir

    1. Liebe Ursula,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich hatte von der Wolle insgesamt 5 Knäuel und habe quasi mit allen 5 Garnsträngen gleichzeitig gestrickt. Ich habe sie stückweise abgewickelt und gebündelt, damit ich sie mit den groben Nadeln stricken konnte. So wurde aus dem einfachen Garn der Stärke 3 quasi ein Garn der Stärke 15. 🙂
      Schreib mir immer gerne, wenn ich Dir weiterhelfen kann!
      Sonnige Grüße aus Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  2. Hallo Lisi, du hast vor ca. 2 Jahren eine Stricksnleitung für einen grsuen Loop gepostet. Ist denn der gezeigte Schal zwei re, zwei li gestrickt? Oder ist es ein anderes Strickmuster?
    Grüsse, Nicole

    Gefällt mir

      1. Ja, genau, die Anleitung meine ich. Nun habe ich erst kürzlich nach ca. 25 Jahren wieder angefangen zu stricken und übe noch :-). Letztens habe ich auch etwas mit zwei re, zwei li gestrickt, aber das sieht irgendwie anders aus.. eins re und eins li ist es nicht oder?
        LG, Nicole

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s