Anleitung: Grannysquare-Decke häkeln

Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkelnDieses Jahr hat mich in regelmäßigen Abständen der Rappel gepackt und ich habe ausgemistet. Was dabei an Wolle zum Vorschein kam, könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Schönes Garn einfach zu entsorgen, kam mir nicht in den Sinn, lieber mal ein großes Projekt aus vorhandenen Beständen machen. So kam es zu meiner gehäkelten Grannysquare-Decke.

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Traum-Projekte

So eine schöne bunte Decke aus Grannysquares stand schon immer auf meiner „Hach-wie-schön-wäre-das-denn“-Liste. Aber selbst ich, die ich ja wirklich viel Geduld und Muße habe für große oder kleinteilige Projekte dachte mir immer: „Wer bitte hat denn die Zeit für sowas?!“

Mein Aufräum- und Ausmist-Wahn hat mich wohl eines Bessern belehrt und mir gleichzeitig nähergebracht, wie unglaublich systematisch Handarbeiten sein kann. Und wie befriedigend das ist – für ordnungsliebende Freaks wie mich zumindest.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Die Granny Squares werden nämlich in ordentlichen 10-er Päckchen abgearbeitet, immer in einer anderen Farbkombination. Wenn ich Sachen komplett systematisch machen kann, fühle ich mich extrem produktiv – und die Ordnung dahinter beruhigt mich einfach…

Was Du können musst

Seit einigen Monaten schreibe ich das immer gern dazu, damit Du weißt, woran Du bist. Für meine Grannysquares musst Du lediglich die Grundlagen im Häkeln beherrschen und einfache Stäbchen (die auch nicht schwer sind, wenn man feste Maschen und mit Umschlägen häkeln kann).Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Die Basis-Anleitungen verlinke ich Dir hier mal:

Lisitipp: Was bei diesem Projekt hier wichtiger ist als die Häkelfertigkeiten, sind Geduld und Langatmigkeit. Du kennst Dich selbst hier sicher am besten und kannst einschätzen, ob Dich so eine Decke nach 10 Grannysquares schon aufregen würde, oder ob Du durchhältst.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Auf Dauer kann so ein Großprojekt frustrierend sein, landet dann nur in der Ecke und macht ein schlechtes Gewissen. Wenn Dir also die Idee gefällt, eine Decke aber viel zu krass findest, wie wäre es dann z.B. mit einer einfachen Strandtasche oder einem Kissenbezug?  Hierzu brauchst Du bei Weitem nicht so viele Grannysquares und hast schneller ein schönes Objekt fertiggestellt.

Was Du brauchst

Die Maße und die Anzahl

Ich hatte insgesamt vier Farben, mit denen ich die einzelnen Quadrate gehäkelt habe. Mein Probe-Grannysquare war 11 cm breit und 11 cm lang – meine Decke sollte ungefähr die Maße von 2,0 m x 1,5 m haben.

Daraus ergibt sich eine Anzahl von 17 mal 14 Quadraten.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Mit den vier Farben lassen sich insgesamt 24 verschiedene Farbkombinationen häkeln. Damit jedes der Quadrate gleich oft auf der Dekce zu sehen ist, häkelst Du von jeder der 24 möglichen Farbabfolgen 10 Grannysquares (außer von zweien, da häkelst Du jeweils nur 8 Stück).

Daraus ergibt sich eine stolze Gesamtzahl von 238 Grannysquares.

Schritt 1: Die Grannysquares häkeln

Hier zeige ich Dir erst mal Schritt für Schritt, wie Du so einen Grannysquare häkelst. Damit Du mit den Farbkombis nicht durcheinander kommst, habe ich Dir eine praktische Checkliste für die verschiedenen Grannysquares zusammengestellt („Hellblau“ auf der Liste sieht auf den Bildern eher aus wie Grau, also nicht wundern. Von welcher Abfolge Du nur 8 Stück häkelst, entscheidest Du am Ende selbst).

Mittelpunkt aus Farbe 1 (bei mir Weiß)

Du beginnst mit einem 10er Maschenring…Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

…also eine Schlaufe, in die Du 10 feste Maschen häkelst.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Sobald Du die 10 Maschen hast…Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

…ziehst Du den Maschenring fest zusammen.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

In diesen „Ring“ häkelst Du anschließend 15 einfache Stäbchen – einstechen musst Du immer in den Mittelpunkt und nach jedem Stäbchen häkelst Du eine Luftmasche. Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Wenn Du damit fertig bist, ziehst Du wieder ein bisschen am Anfangs-Faden, damit der Mittelpunkt sich schön zusammenzieht. Dann schneidest Du den weißen Faden mit ein bisschen Spielraum (zum Vernähen) ab.

Erste Runde aus Farbe 2 (bei mir Braun)

Dann setzt Du die nächste Farbe an, bei mir Braun. Hierfür stichst Du in den ersten Zwischenraum ein und häkelst eine feste Masche mit dem neuen Faden. Ab jetzt werden die Stäbchen immer in die Zwischenräume der Stäbchen der vorherigen „Runde“ gehäkelt.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

In den nächsten Zwischenraum häkelst Du ein festes Stäbchen und dann eine Luftmasche.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Damit der Grannysquare dann auch wirklich zum „Square“ (also quadratisch) wird, kommt jetzt die erste Ecke in den zweiten Zwischenraum. Eine „Ecke“ besteht immer aus mehreren Stäbchen, die alle in den selben Zwischenraum gehäkelt werden.

So funktioniert eine Ecke:

  • zwei einfache Stäbchen in den dritten Zwischenraum häkeln
  • eine Luftmasche
  • nochmal zwei feste Stäbchen, dann eine Luftmasche.

Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkelnNach der ersten Ecke wird es sehr einfach: In die folgenden 3 Zwischenräume häkelst Du wieder jeweils ein festes Stäbchen (nach dem Stäbchen die Luftmasche nicht vergessen), dann kommt wieder eine Ecke.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Also besteht die ertse Runde aus 4 Ecken und dazwischen jeweils 3 Stäbchen. So häkelst Du weiter, bis Du wieder am Anfang anlangst. Dann wird der Arbeitsfaden wieder abgeschnitten (mit Spielraum).

Zweite Runde aus Farbe 3 (Hellblau bzw. Blaugrau)

In dieser Runde machst Du alles wie in der letzten – Du setzt den neuen Faden an und häkelst in alle Zwischenräume einfache Stäbchen + Luftmasche.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Die Ecken häkelst Du diesmal in den Zwischenraum der Ecke der vorherigen Runde (die Ecken bestehen weiterhin aus 2 Stäbchen + Luftmasche + 2 Stäbchen + Luftmasche). So machst Du weiter, bis Du wieder am Anfang angelangt bist (Arbeitsfaden mit Spielraum abschneiden).

Dritte Runde aus Farbe 4 (Dunkelblau)

Zu dieser Runde brauche ich nicht wirklich viel schreiben – das Prinzip hast Du sicher schon verstanden. In alle Zwischenräume kommen wieder Stäbchen + Luftmasche, in die Zwischenräume an den Ecken kommt die „Eck-Abfolge“.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Dadurch, dass Du an den Ecken immer gleich insgesamt 4 Stäbchen häkelst, entstehen pro Ecke zwei zusätzliche Zwischenräume. Das sorgt dafür, dass die Grannys schön flach bleiben und sich nicht wölben. Würdest Du das Ganze ohne die zusätzlichen Zwischenräume häkeln, würde sich der Grannysquare wie zu einer Schale wölben.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Wenn Du mit der Runde fertig bist, schneidest Du den Faden ab und ziehst ihn durch die letzte Masche durch. Auf dem unteren Bild siehst Du nochmal die einzelnen „Phasen“ eines Grannys.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Lisitipp: Anstatt die Fäden alle anschließend zu vernähen, könntest Du sie auch währenddessen mit „verhäkeln“. So sparst Du Dir die Vernäh-Arbeit. Mir kam das ein bisschen zu unsicher vor, nicht dass sich später einer der Fäden wieder löst. Aber jeder hat da seine ganz eigene Technik – probier einfach aus, was Dir besser taugt.

Wenn Du alle Grannys fertig hast, vernähst Du die Fäden auf der Rückseite der Grannys (das ist dann später die „unschöne“ Seite, wobei man die Knoten nicht wirklich sieht, da sie sich in den Stäbchen verschlupfen).Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Schritt 2: Die Grannys zusammenhäkeln

Hier schicke ich mal einen kleinen Absatz vorweg: Ich habe das hier zum ersten Mal gemacht und bin schlichtweg keine Expertin, was Granny-Decken angeht. Deshalb musst Du es keinesfalls so machen wie ich – es gibt weitere Möglichkeiten, die Du Dir alle mit etwas Geduld ergooglen kannst (manchmal gibt es sogar Videos dazu).

Sollte Dir meine Methode also nicht optimal vorkommen, kannst Du getrost nach einer anderen Variante recherchieren oder Dir selbst etwas austüfteln.

Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkelnLisitipp: Während ich die Grannys gehäkelt habe, habe ich sie alle gebündelt gelagert, damit sie mir nicht durcheinander kommen.

Um mir anschauen zu können, wie sie am Ende alle zusammengenäht werden sollen, habe ich sie mal probehalber auf einer Decke am Boden zurechtgelegt.

Das ist später sehr hilfreich, weil sie dann erst mal der Breite nach aneinander gehäkelt werden. An der weniger langen Seite liegen 14 Grannys in einer Reihe, an der längeren Seite liegen 17 Grannys pro Reihe.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Wie das Zusammenhäkeln mit festen Maschen geht, zeige ich Dir hier mal: Ich habe unten rechts mit dem Zusammenhäkeln angefangen.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Hierfür legst Du den Grannysquare aus der untersten Reihe ganz rechts und den genau darüber mit der unschönen Seite aufeinander und häkelst sie an der oberen Kante entlang mit festen Maschen zusammen.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Lisitipp: Als Garn hiefür kannst Du entweder eine der bereits verwendeten Farben verwenden oder eine neutrale. Ich hatte noch sehr viel dunkelgraues Garn übrig, also habe ich das genommen. Es sollte natürlich dieselbe Stärke haben wie das restliche Granny-Garn.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Sobald Du die beiden ersten Grannys zusammengehäkelt hast, nimmst Du die nächsten beiden (aus der untersten Reihe und aus einer Reihe darüber), legst wieder die unschönen Seiten aufeinander und häkelst an der oberen Kante entlang. Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Hierfür nimmst Du einfach den Arbeitsfaden, mit dem Du gerade eben die ersten beiden zusammengehäkelt hast – ohne ihn abzusetzen.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

So entsteht von rechts nach links durch das Zusammenhäkeln eine Art „Granny-Girlande“. Sobald Du die unterste Reihe und die darüber zusammengehäkelt hast, schneidest Du den Arbeitsfaden mit Spielraum ab und ziehst ihn durch die letzte Masche.

Dann fängst Du wieder von vorne an (mit der dritten Reihe von unten) und häkelst die nächsten Grannys mit den oberen Kanten der Grannys der zweiten Reihe von unten zusammen.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

So entsteht Reihe für Reihe eine Art „Netz“ aus Grannys – die Zwischenräume an den Längsseiten bleiben erst mal offen. Auf dem oberen Bild sieht man das ganz schön.

Sobald Du alle Kanten der Breite nach zusammengehäkelt hast, machst Du dasselbe mit den Längslinien. Damit Du die Kanten schön aneinanderhäkeln kannst, „klappst“ Du Dir die entsprechenden Reihen immer um, sodass die Granny-Kanten, an denen Du häkeln musst, schön aufeinanderliegen.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Am Ende vernähst Du sämtliche Fäden und wenn Du möchtest, kannst Du noch ein paar Reihen feste Maschen um die gesamte Decke herumhäkeln (in die 4 Ecken der Decke häkelst Du dann immer je 3 feste Maschen).

Durch den Häkelrand bekommt die Decke einen schönen Abschluss und wird noch ein wenig glatter, mein Häkelrand ist ca. 4-5 Reihen breit. Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Immer wenn ich „ungefähr“-Angaben mache, sehe ich den ein oder anderen Leser schon mit den Augen rollen. Aber es ist eben keine Wissenschaft – vieles kann man ganz nach eigenem Geschmack machen und selbst ein bisschen kreativ sein.

Auf zu neuen Projekten

Ich habe die Decke zum einen angefangen, damit ich Wolle aufbrauche, die sonst nur in meiner Strick-Truhe vor sich hin wartet. Zum anderen habe ich beim Sichten der Woll-Vorräte so viele tolle Garne gefunden, für die ich mir jetzt verschiedene Projekte überlegt habe.

Also habe ich eine schöne Liste von tollen, abwechslungsreichen Strickereien im Kopf, die ich am liebsten alle sofort angehen möchte.Anleitung: Grannysquare-Decke aus Wollresten häkeln

Meine nächsten Artikel werden deshalb auch einfach Anleitungen zu Projekten sein, die ich für mich stricke. So werde ich es ohnehin ab jetzt handhaben: Ich stricke oder häkle was Schönes für mich (oder als Geschenk) und mache dazu eine Anleitung oder einen Erfahrungsbericht pro Monat.

<<< Ich bin mega stolz, dass ich das Projekt „Granny-Decke“ durchgezogen habe und kuschle mich ab jetzt mit ihr auf dem Sofa ein, um zu stricken…>>>

10 Gedanken zu “Anleitung: Grannysquare-Decke häkeln

  1. Liebe Lisi, deine Decke ist toll geworden und wirklich ein echtes Mammutprojekt. Ich habe auch schon eine Grannydecke gemacht und ich würde wieder eine machen, weil es doch sehr meditativ ist, Granny für Granny zu häkeln. Dein Muster gefällt mir sehr gut, weil die Grannys ohne große Löcher sind. Dann ist die Decke schön warm. Viel Spaß mit deiner tollen Decke. Die Arbeit hat sich gelohnt. LG Undine

    Liken

    1. Liebe Undine,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und das Lob! Ich glaube, es wird nicht meine letzte Granny-Decke gewesen sein (ich habe noch soo viel von der Wolle übrig, da springt sicher noch eine zweite bei raus. Vielleicht ein Projekt für den nächsten Urlaub im September!)
      Liebe Grüße aus Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt 1 Person

  2. Gefällt mir deine Decke! Auch die Idee mit der Farbrotats tion
    Ich hatte auch Mal eine gemacht, allerdings eine Wetter- und Temperatur-Decke, soll heißen: 1 Jahr, jeden Tag die Temperatur und das Wetter notieren. Während des Jahres kann man die Daten schon mal abhäkeln.
    Das Granny bestand aus drei Runden. Der Innere Kreis war die dafür vorgesehene Temperatur-Farbe, die 2. Runde dann die Wetterfarbe (sonnig war gelb, Regen blau) und die 3. Runde habe ich stets grau gehäkelt.
    Insgesamt habe ich 4 Jahre bis zur Fertigstellung gebraucht 😁 ich verlor immer wieder die Lust.
    Mein Fazit: die nächste Decke nähe ich, hehe.

    Liken

    1. Oh super – so eine Temperaturdecke habe ich auch schon mal im Netz irgendwo gesehen (da kam pro Tag allerdings immer eine Reihe dran, je nach Wetter. 🙂
      Man braucht schon echt ein bisschen Durchhaltevermögen für so ein großes Projekt – aber wenn es dann mal ein bisschen ruht zwischendurch ist ja auch nicht weiter schlimm.
      Ich sende Dir sonnige Grüße aus Regensburg,
      Deine Lisi

      Liken

  3. Hallo Lissi,
    Deine Decke wunderschön, eine echte träum dich rein Decke mit der man auch beim Häkeln der Quadrate schon seinen Gedanken nachhängen kann. Habe mir vor längerer Zeit eine Beindecke
    So gehäkelt, die mir Abends beim Handarbeiten die Beine wärmt. Weiter so, du bist einfach eine tolle Frau.

    Liebe Grüße Rosenrot

    Liken

    1. Liebe Elke,
      was für ein wundervolles Lob – vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Beim Stricken und Häkeln sitze ich auch immer am liebsten mit einer Decke um die Beine da. Außer natürlich im Hochsommer. 🙂
      Liebe Grüße sende ich Dir,
      Deine Lisi

      Liken

  4. Hallo Lisi, super Decke und wunderschön! Toll.
    Ich habe letzten Herbst eine Häkeldecke fertiggestellt aus Wollresten (nur Stäbchen an einer Luftmaschenschlange, hin und her), allerdings waren meine Reste nicht genug, so musste ich zukaufen. Wie kannst du denn von 4 Farben je 300 Gramm Reste haben? 😉
    Jedenfalls tolles Projekt.
    LG

    Liken

      1. Oh super, ich liebe Dreieckstücher! Umso mehr freu ich mich gerade über den Herbst – jetzt kann man sich wieder in Strick- und Häkelschichten anziehen. 🙂

        Liken

    1. Liebe Reni,
      Vielen Dank für deinen Kommentar – nun bin ich aus dem Urlaub zurück und kann dir nach zwei Wochen ohne Internet antworten. 🙂
      Toll, dass du auch so eine Reste-Decke gestrickt hast – so ein Großprojekt braucht Geduld und Durchhaltevermögen. Mal sehen – vielleicht juckt es mich nächstes Jahr nochmal in den Fingern und es folgt eine weitere.
      Liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Liken

Schreib mir gerne einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.