Anleitung: Babydecke „Harlekin“ stricken

Anleitung: Babydecke "Harlekin" strickenEine Decke aus Socken-Wollresten, die außerdem noch schön aussieht – sowas stand schon lange Mal auf meiner „Muss-ich-mal-machen“-Liste. Die bunte Harlekin-Decke lässt sich natürlich auch größer stricken, die Quadrate gehen ganz einfach, weil sie direkt angestrickt und nicht erst im Nachhinein zusammengenäht werden.

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Keine Lust zu lesen?

Dann höre Dir doch einfach diesen Artikel an – in der Audio-Version, mit zusätzlichen Anekdoten, Infos und Tipps. Viel Spaß!Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Was Du brauchst:

  • Ca. 400g einfarbige Socken-Wollreste in derselben Garnstärke (bei mir 2,5)*
  • zwei passende Stricknadeln (bei mir Stärke 2,5)
  • einen Maschenmarkierer
  • eine Stopfnadel zum Fäden vernähen
  • eine Schere
  • evtl. ein Stück schönen Stoff in entsprechender Größe für die Rückseite + eine Nähmaschine + Stecknadeln

*zur Sockenwolle: Ich habe verschiedenste Reste unterschiedlicher Garne verstrickt – empfehlen kann ich aber immer die 4-fädigen Sockengarne „Regia“ von Schachenmayr. Meine Decke wiegt mitsamt Stoff 470 g, also würde ich sagen, benötigst Du insgesamt ca. 400 g Wollreste.

Anleitung: Babydecke "Harlekin" strickenLisitipp: Auf Instagram wurde mir berichtet, dass es eine Möglichkeit gibt, die Fäden auf der Rückseite gleich während des Strickens mit zu verweben/einzustricken.

Wenn das für Dich eine gute Idee wäre, mach Dich hierzu Mal im Netz schlau, bevor Du loslegst. Ich habe mir das lästige Vernähen der Fäden auf der Rückseite einfach gemacht und ihr einfach einen Blümchen-Stoff verpasst.

Was Du können solltest

Für so eine Decke solltest Du die Basics im Stricken beherrschen – also, wie man Maschen neu aufnimmt und wie man rechte Maschen strickt. Da die Vierecke der Decke kraus rechts gestrickt werden, brauchst Du theoretisch keine linken Maschen (solltest Du die Vierecke glatt rechts stricken wollen, benötigst Du in den Rückreihen natürlich linke Maschen).

Wie Du Maschen beim Stricken abkettest, verlinke ich Dir hier auch nochmal – die Randmaschen stricke ich immer im Kettrand.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Wie genau wird die Decke gestrickt?

Damit Du das Prinzip verstehst, erkläre ich nun erst Mal, wie die Decke theoretisch gestrickt wird. Zuerst strickst Du einzelne Vierecke. Wenn Du sie dann nebeneinander legst, müssen es so viele sein, wie die Decke später breit sein soll.

Anschließend „verbindest“ Du die Ecken miteinander, indem Du an den oberen Kanten zweier nebeneinander liegender Ecken neue Maschen aufnimmst. So wächst die Decke langsam von unten nach oben.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Die Ecken haben in der Mitte immer einen senkrechten „Streifen“, der durch das Zusammenstricken (also dass Verringern der Maschenanzahl) entsteht. Wenn Du die Decke von unten nach oben strickst, sind all diese Streifen gleich ausgerichtet, und zwar senkrecht (wie auf dem oberen Bild).

Meine Decke ist als Babydecke gedacht und hat (nach dem Waschen und Spannen) folgende Maße: 85 cm x 89 cm. In der Breite entspricht das 10 Vierecken, in der Länge sind es 11 Vierecke

Wenn Du eine größere Decke stricken möchtest überleg Dir einfach, wie breit die untere Kante werden soll – wenn Du die einzelnen Ecken vom Anfang Mal nebeneinander legst, kannst Du die gewünschte Breite leicht abmessen.

Schritt 1: Die einzelnen Vierecke für den Anfang stricken

Das Prinzip für so ein Viereck funktioniert immer gleich: Du benötigst eine gerade Maschenanzahl (bei mir 30 Maschen), in der Mitte zwischen den Maschen sitzt ein Maschenmarkierer (bei mir jeweils zwischen 15 Maschen).Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Dann strickst Du sowohl in den Hin- als auch in den Rückreihen immer rechte Maschen (= das nennt sich dann „kraus rechts“ stricken), die Randmaschen werden im Kettrand gestrickt (Anleitung dazu ist oben verlinkt). Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

In jeder Hinreihe strickst Du außerdem immer die beiden Maschen vor und hinter dem Maschenmarkierer zusammen, aber jeweils verschieden:

  • Vor dem Markierer: Erste Masche abheben, zweite Masche rechts abstricken, abgehobene Masche mit der linken Nadel über die gestrickte Masche drüberheben/-ziehen.
  • Hinter dem Markierer: In beide Maschen von links wie für eine rechte Masche einstechen und abstricken.

Anleitung: Babydecke "Harlekin" strickenDie Rückreihen werden ganz ohne Abnahmen einfach rechts gestrickt. Nach wenigen Reihen siehst Du schon, wie sich langsam unten eine Spitze bildet, während an den Seiten die zwei neuen Seiten-Kanten des Vierecks entstehen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Sobald Du nur noch 4 Maschen auf der Nadel hast, strickst Du in der letzten Hinreihe wie folgt:Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Randmasche wie gewohnt abheben, zweite Masche rechts abstricken, Randmasche drüberheben, Maschenmarkierer entfernen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

3. und 4. Masche rechts zusammenstricken, erste zusammengestrickte Masche mit der linken Nadel über die beiden zuletzt zusammengestrickten Maschen drüberziehen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Dann solltest Du nur noch eine Masche auf der Nadel haben, also schneidest Du den Arbeitsfaden ab und ziehst ihn einfach durch die letzte Maschenschlaufe.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Wenn Du das fertige Viereck genau anschaust, siehst Du deutlich den senkrechten Streifen in der Mitte. Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Die beiden oberen Kanten lassen deutlich die Kettrand-Maschen erkennen (pro Seitenkante 15 Stück) – die werden später wichtig, weil Du genau hier immer die neuen Maschen aufnehmen wirst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Schritt 2: Die untere Kante „zusammenstricken“

Meine Decke habe ich mit einer unteren „Viereck-Reihe“ von 10 Ecken begonnen (entspricht vor dem Waschen 83 cm, nach dem Waschen 85 cm).Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Die Vierecke legst Du so nebeneinander, dass die senkrechten Streifen alle auch schön gleich ausgerichtet sind und die schönen Kettrand-Seitenkanten nach oben zeigen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Erst nimmst Du Mal zwei Vierecke her. Zwischen die beiden platzierst Du jetzt sozusagen ein neues Viereck, für das Maschen neu an den vorhandenen Seitenkanten aufgenommen werden.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Du beginnst mit der Maschenaufnahme beim rechten Viereck.

Um neue Maschen aufzunehmen, stichst Du mit der Stricknadel in die einzelnen Maschenlöcher ein und ziehst den Arbeitsfaden durch.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Achte darauf, dass Du auch wirklich 15 Maschen neu aufnimmst, die Anzahl muss immer gleich sein (oder eben die Anzahl an Maschen, für die Du dich entschieden hast).Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Sobald Du beim rechten Viereck die 15 Maschen hast, schiebst Du den Maschenmarkierer auf die Nadel und machst beim linken Viereck weiter.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Auch hier musst Du wieder genau 15 Maschen aufnehmen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Wenn Du fertig bist, wendest Du die Arbeit und strickst Deine erste Rückreihe.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Als nächstes folgt die erste Hinreihe mit den gewohnten Abnahmen in der Mitte.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Du strickst das Eck genau wie oben beschrieben, bis wieder nur 4 Maschen übrig sind, die Du wie oben beschrieben zusammenstrickst…Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

…bevor Du den Arbeitsfaden wieder abschneidest und durch die letzte Maschenschlaufe ziehst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Jetzt geht es weiter mit den weiteren Vierecken aus der ersten Reihe, die Du Dir jetzt einzeln vornimmst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Auf dem Bild siehst Du, dass es links vom orangen Viereck weitergeht.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Also beginnst Du mit der Maschenaufnahme wieder beim rechten Viereck von beiden (beim orangen) und machst dann mit der Maschnaufnahme beim zweiten, linken weiter.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Wenn Du alle vorhandenen Vierecke in dieser Art „zusammengestrickt“ hast, musst Du jeweils einzelne Vierecke rechts und links anfügen. Das musst Du in jeder zweiten Vierecken-Reihe machen, damit das Muster aufgeht.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Das funktioniert rechts ein bisschen anders als links, deswegen erkläre ich es Mal separat.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Vierecke rechts anstricken

Damit eine neue, vollständige Reihe entsteht, musst Du rechts ein Viereck halb „aus der Luft“ anstricken: Bei mir ans dunkelrote Viereck.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Da Du ja hier kein Viereck rechts hast, an das Du anstricken kannst, beginnst Du mit einer ganz regulären Maschenaufnahme aus dem Arbeitsfaden, wie wenn Du ein neues Strickstück beginnst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Hierzu schlägst Du 15 Maschen in einer neuen Farbe an (bei mir weiß)…Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

…schiebst den Maschenmarkierer auf die Nadel und nimmst als nächstes an der Kante des „linken“ Vierecks die 15 Maschen auf (bei mir am dunkelroten Viereck).Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Dann wird wieder ganz normal kraus rechts gestrickt, erst eine Rückreihe, danach die erste Hinreihe mit Abnahmen und so weiter.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Wie Du auf dem Bild jetzt sehen kannst, ist auf diese Weise ein neues Viereck dazugekommen – das zweite in der Länge von unten gezählt (das Blaue ist das erste, das Weiße das zweite) – so werden auch die Reihen von unten nach oben gezählt (bei mir insgesamt 11 Reihen, entspricht vor dem Waschen 87 cm, nach dem Waschen 89 cm).

Vierecke links anstricken

So ähnlich machst Du das Ganze auch, wenn Du links ein Viereck halb „aus der Luft“ anstricken musst, nur funktioniert es hier genau spiegelverkehrt.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Zuerst nimmst Du die 15 Maschen am vorhandenen Viereck auf (bei mir Blau), dann kommt der Maschenmarkierer…Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

…und anschließend nimmst Du 15 Maschen ganz neu aus dem Arbeitsfaden auf, wie wenn Du ein neues Strickstück beginnst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Dann wieder eine Rückreihe, anschließend die erste Hinreihe mit Abnahmen etc.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Du siehst schon, dass nun in der Mitte noch ein Viereck fehlt: Zwischen Rot und Blau geht es weiter mit einem regulären „Mittel-Viereck“.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Die Logik macht das Muster recht eingängig und Du erkennst leicht, wo wann welche Vierecke angestrickt werden müssen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Lisitipp: Wenn Deine Decke so kunterbunt wird, wie meine, sollten sich die Farben schön abwechseln.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Das hat Mal mehr, Mal weniger gut gekappt – Du kannst natürlcih (je nach den Farben, die Du hast) auch eine Regelmäßigkeit reinbringen oder sogar nur mit 2 Farben im Schachbrettmuster arbeiten.

Lisitipp: Vorder- und Rückseite beachten

Die Seite, die beim Maschenaufnehmen nach oben zeigt, ist die Vorderseite. Achte darauf, dass nicht versehentlich Mal die Rückseite nach oben zeigt, wenn Du Maschen aufnimmst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Die Vorderseite hat keine „Nähte“ bzw. sind die Kanten schön glatt aneinander gefügt.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Die Rückseite sieht dagegen sehr abenteuerlich aus, mit den ganzen Fäden und den unschönen Kanten.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Schritt 3: Halbe Vierecke anstricken

Wenn Du die Decke mit diagonal angeordneten Vierecken strickst, fehlen an den Kanten ganz am Ende noch halbe Ecken, damit die Decke gerade Seitenkanten bekommt.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Das ist an sich auch kein Zauberwerk, Du kannst diese halben Vierecke auch wieder direkt an die vorhandene Decke anstricken.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Hierfür nimmst Du die Maschen nicht an den Seitenkanten auf, sondern holst sie Dir aus der jeweiligen Seite in Hin- und Rückreihen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Du beginnst, indem Du ganz unten zwischen zwei Ecken zwei Maschen aufnimmst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Dann wendest Du die Arbeit, strickst die beiden Maschen rechts ab…Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

…und holst Dir aus der ersten Randmasche des seitlichen Vierecks eine neue Masche dazu.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Dann wird die Arbeit wieder gewendet, Du strickst die drei vorhandenen Maschen ab und holst Dir am Ende der Reihe wieder aus der nächsten Randmasche eine neue Masche.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

So machst Du es am Ende jeder Hin- und jeder Rückreihe.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Das halbe Eck wächst somit langsam in Hin- und Rückreihen von unten nach oben und „füllt“ die Lücke.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Wenn Du oben angelangt bist, kettest Du die Maschen locker ab.

So machst Du es bei allen halben Ecken, die noch frei sind, um an den Seiten der Decke später gerade Kanten zu erhalten.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Schritt 4: Die vier Viertel-Ecken stricken

Wie Du jetzt sehen kannst, fehlen an den 4 Ecken der Decke noch die Spitzen, damit es wirklich eine rechteckige Decke wird.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Hierfür nimmst Du an den Vierecken am jeweiligen Eck wieder 15 Maschen entlang der Seitenkante auf.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Es wird wieder in Hin- und Rückreihen kraus rechts gestrickt, wobei Du in den Hinreihen immer die ersten beiden Maschen und die letzten beiden Maschen einer Reihe zusammenstrickst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Die beiden am Anfang überzogen (so wie bei den Abnahmen der „normalen“ Ecken), am Ende werden beide rechts zusammengestrickt.

Wenn Du nur noch eine Masche auf der Nadel hast, schneidest Du den Arbeitsfaden ab, und ziehst ihn durch die letzte Maschenschlaufe. So machst Du es an allen vier Ecken der Decke.

Jetzt weißt Du im Prinzip, wie so eine Decke funktioniert. Ab jetzt geht es mit der Decke weiter, die ich mir gestrickt habe (Babydecke, Maße 85 cm x 89 cm), inklusive Stoff auf der Rückseite.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Der Stoff ist kein Muss. Die Breite und Länge der Decke kannst Du wie beschrieben variieren – hierzu musst Du nur die Anzahl der ersten Viereck-Reihe erhöhen/verringern und entsprechend mehr/weniger Reihen in der Länge anstricken.

Schritt 5: Decke und Stoff waschen und spannen

Vor dem Waschen war meine Decke 83 cm x 87 cm groß. Nachdem ich sie bei 30°C in der Waschmaschine gewaschen, anschließend aufgehängt und getrocknet habe, hatte sie 85 cm x 89 cm.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Das ist nicht viel Unterschied, das Waschen vorab würde ich aber auf jeden Fall empfehlen, weil das Maschenbild im Anschluss noch schöner und gleichmäßiger ist. Außerdem sollten Decke und Stoff exakt aufeinander passen, nicht, dass die Decke nach dem ersten Waschen nachgibt und größer wird als der angenähte Stoff.

Den Stoff habe ich ebenfalls gewaschen (wobei so ein reiner Baumwoll-Stoff sich nicht wirklich verändert beim Waschen). Zugeschnitten habe ich den Stoff allerdings auch erst nach dem Waschen.

Schritt 6: Den Stoff zuschneiden

Beim Stoffstück habe ich an beiden Seiten 10 cm zu den Decken-Maßen zugegeben, also ein Stück mit den Maßen 95 cm x 99 cm zugeschnitten.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Am Rand habe ich auf der Rückseite dann im Abstand von je 5 cm vom Rand rundherum eine Linie eingezeichnet.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Dann habe ich die Stoffkanten nach Innen umgebügelt, erst mit einem Umschlag, bei dem die Außenkante bündig zur eingezeichneten Linie war…Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

…dann wurde diese 2,5 cm breite Kante nochmal nach innen umgebügelt. Durch diesen doppelten Umschlag hat das somit entstandene Stoffstück wieder genau die Decken-Maße von 85 cm x 89 cm.

Schritt 7: Die Decke im Stoff feststecken

Damit die Decke einen schönen Rand bekommt, habe ich sie sozusagen in den Stoff „eingenäht“.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Hierfür habe ich sie bündig auf das Stoffstück gelegt (obacht, die „unschönen“ Rückseiten von Decke und Stoff müssen zueinander zeigen)…Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

…die umgebügelte Kante aufgeklappt…Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

…und die Decken-Kante dazwischengelegt.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Anschließend habe ich das Ganze in regelmäßigen Abständen mit Stecknadeln fixiert.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Lisitipp: Achte beim Feststecken darauf, dass Decke und Stoff keine Falten werfen, sondern alles schön gleichmäßig locker festgesteckt ist. Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Je sorgfältiger Du hier arbeitest, desto glatter wird später das Ergebnis.

Schritt 8: Die Decke einsäumen

Hierfür brauchst Du definitiv eine Nähmaschine, außer Du bist extrem geduldig beim Nähen per Hand.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Das Schöne an den Umschlägen ist, dass Du sowohl auf der Unter- als auch auf der Oberseite auf Stoff nähst.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Es wird sozusagen gleichzeitig die Oberkante des Stoffs eingesäumt und die Wolldecke eingenäht.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Das hat bei mir schon ein bisschen gedauert, weil sich (auch bei großzügig gewählter Stichlänge) die Nadel ja durch 3 Lagen Stoff und die Wolldecke arbeiten muss.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Hier musst Du also etwas Geduld und Mitgefühl für Dein Nähmaschinchen mitbringen.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Besonders die Ecken sind etwas tricky, weil hier der Stoff doppelt dick ist.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Lisitipp: Decke und Stoff auch in der Mitte aneinander nähen

Damit Wolldecke und Stoff sich noch enger aneinander schmiegen, habe ich im Nachhinein noch ein wenig per Hand nachgeholfen mit Nadel und Faden.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

An regelmäßigen Stellen habe ich mit einem Nähgarn in der Stoff-Farbe Decke und Stoff mit ein paar Stichen von vorne nach hinten (und zurück) aneinander genäht. Vernäht habe ich die Fäden dann vorne auf der Woll-Seite, da verschlupfen sie sich einfach in der Wolle.Anleitung: Babydecke "Harlekin" stricken

Durch das zusätzliche Fixieren kann nichts verrutschen und das Ganze wird noch ein bisschen stabiler.

<<< Viel Spaß beim Nachstricken! >>>

4 Gedanken zu “Anleitung: Babydecke „Harlekin“ stricken

  1. Wow, was für ein grandioses Projekt. Das man die Vierecke hinterher nicht zusammennähen muss, ist ein echter Vorteil, Allerdings muss man sich dann schon vorher überlegen, wie die Farbkombi sein muss, aber durchaus überlegenswert. Toll erklärt. lieben Dank dafür. LG Undine

    Gefällt mir

  2. Liebe Lisi, was du dir für eine Arbeit machst, damit ich das nachstricken kann. Vielen lieben Dank dafür!!!!! Du hast einen tollen Blog und ich arbeite dir sehr gerne hinterher 😉 Liebe Grüße aus Berlin

    Gefällt mir

Schreib mir gerne einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.