Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkelnIch weiß gar nicht, warum ich immer lieber stricke als zu häkeln. Häkeln ist toll, Häkeln macht Spaß, Häkeln geht schnell! Und ein Dreieckstuch mit Stäbchen wollte ich ohnehin schon lange mal nadeln. Ich besitze ja schon ein wunderschönes Lieblingsstück von meiner Mama, aber eben in Hellgrau. Deswegen nun eines in Altrosa – und die Anleitung gibt es natürlich gleich dazu.

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Juhu, endlich ist es soweit! In meinem diesjährigen Lisibloggt-Geburtstags-Gewinnspiel habe ich eines dieser schönen Häkeltücher verlost (zufällig kam die glückliche Gewinnerin aus meiner Heimatstadt – die Welt ist eben einfach so klein…).

Alle, die teilgenommen und leider nicht gewonnen haben können sich mit dieser Anleitung das Tuch nun selbst häkeln.

Häkeln oder Stricken – was ist da los?

Wenn jemand fragt, wer ich so bin und was ich so treibe, kommt irgendwie auch immer der Satz: „…und ich hab einen Strick-Blog!“. Ist ja auch nicht falsch, oder? Aber Lisibloggt ist schon noch ein bisschen mehr als das.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Wenn ich Garn sehe, denke ich allerdings sofort: „Stricken!“. Ich bin in der Hinsicht einfach so programmiert, wahrscheinlich, weil mir das Stricken noch ein klein wenig leichter von der Hand geht als das Häkeln.

Oder weil das Stricken als Leidenschaft vor über 10 Jahren bei mir mit Stricksocken angefangen hat, vermutlich werde ich meine Leidenschaft für das Sockenstricken auch immer behalten, weil es so schöne entspannende Zwischendurch-Projekte sind.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Aber zum Glück muss ich mich hier gar nicht entscheiden! Denn ich kann soviel stricken, häkeln, basteln und kleben, wie ich will. Ich kann eh nicht aus meiner Haut und würde auch ohne den Blog in meiner Freizeit werkeln, stricken und häkeln … Zum Glück kann ich im Blog meine Erfahrungen mit euch allen teilen.

Das schöne Häkeltuch von meiner Mama in Hellgrau hat mich dazu inspiriert, mir mal selbst eines zu Häkeln – aber natürlich in einer anderen Farbe.

Das Garn von „Rico Design“ Creative Soft Wool Aran

Das schöne Creative Soft Wool Aran Garn (Farbe: PUDER) von Rico Design mit 75% Polyacryl- und 25% Wollanteil habe ich letztes Jahr entdeckt und seither hat es in meiner Wolltruhe geschlummert und nur darauf gewartet, von mit verarbeitet zu werden.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Es ist kuschelig weich und lässt sich gut verhäkeln – eine Maschenprobe habe ich diesmal (weil Häkeln nicht Stricken) nicht gemacht, aber die Details des Garns bekommst Du hier:

  • 100 g, Lauflänge 300 m
  • Maschenprobe auf der Banderole: 10 cm x 10 cm entsprechen 18 Maschen und 24 Reihen

Hiervon habe ich für das Tuch dann zwei Knäuel verwendet und eine Häkelnadel der Stärke 5.

Das Tuch hat eine Abmessung von 155 cm an der langen Seite und je 110 cm an den beiden kürzeren Seiten.

Tücher häkeln: Was muss ich können?

Wer die absoluten Häkel-Basics beherrscht, für den sollte das Tuch kein Problem sein. Du musst also Luftmaschen, feste Maschen und einfache Häkel-Stäbchen beherrschen. Wie Du einfache Stäbchen häkelst, kannst Du im verlinkten Artikel nochmal nachlesen.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Das Projekt hier hat also absolutes Einsteiger-Niveau und es ist eine schöne Idee, um mal wieder seine Häkel-Fähigkeiten aufzufrischen oder einfach ein wenig vor sich hin zu werkeln, ohne groß auf Musterabfolgen zu achten.

Das Tuch häkeln – so funktionierts

Du machst erst Mal einen lockeren Knoten mit dem Garn um die Häkelnadel.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Dann folgen sechs Luftmaschen.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Dann stichst Du mit der Häkelnadel in die erste Masche ein und häkelst eine feste Masche. Jetzt hast Du einen Luftmaschen-Ring.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

An diesen Luftmaschen-Ring häkelst Du drei Luftmaschen (die sind quasi ein Ersatzstäbchen).Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Dann kommt das erste Stäbchen: Hierzu legst Du den Faden wie auf dem Bild um die Nadel …Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

… stichst in den Luftmaschenring ein …Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

… und holst den Faden wie bei einer festen Masche durch. Jetzt liegen drei Schlaufen auf Deiner Nadel (wie auf dem unteren Bild).

Dann holst Du mit der Häkelnadel wieder den Faden und kettest die beiden ersten Schlaufen ab.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Jetzt liegen wieder zwei Schlaufen auf der Nadel (wie auf dem unteren Bild), die Du wiederum abkettest, indem Du den Faden holst, und ihn durch beide Schlaufen hindurchziehst.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Was Du gerade gehäkelt hast, war Dein erstes Stäbchen, juhuu! Also gar nicht schwer. Hier nochmal die Abfolge zum Einprägen:

  • Umschlag, in den Ring einstechen, Faden holen, durchziehen.
  • Drei Schlaufen: Faden holen, die ersten beiden abketten.
  • Zwei Schlaufen: Faden holen, beide abketten.

Wenn Du das hier beherrschst, war es das auch schon. Jetzt ist nur noch die einfache Musterabfolge wichtig.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Nach dem ersten Stäbchen folgen noch zwei weitere, sodass Du insgesamt drei Stäbchen und das Ersatzstäbchen aus Luftmaschen in den Ring gehäkelt hast bis hierher.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Nach den drei Stäbchen folgen zwei Luftmaschen.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Dann häkelst Du wiederum drei einfache Stäbchen in den Ring und ein zusätzliches viertes, Du erfährst gleich, warum.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

So sieht das Ganze jetzt aus (unteres Bild): Du hast einen Maschenring mit zwei „Stäbchen-Bündeln“, die durch die zwei Luftmaschen voneinander getrennt sind.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Dann drehst Du die Arbeit um und beginnst mit der zweiten Reihe.

Zu Beginn jeder neuen Reihe häkelst Du immer (ausnahmslos immer!) drei Luftmaschen.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Dann kommen wieder drei einfache Stäbchen. Jetzt hast Du ja keinen Maschenring mehr, in den Du hierfür einstechen kannst.

Deswegen häkelst Du die Stäbchen in den Zwischenraum zwischen letztem und vorletztem Stäbchen der ersten Reihe.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Hier kommen wieder drei einfache Stäbchen rein, dann eine Luftmasche. Dann in den nächsten Zwischenraum wieder drei Stäbchen.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Da das hier wieder der „mittlere Zwischenraum“ bzw. die Spitze des Tuches ist, kommen nach den ersten drei Stäbchen wieder zwei LuftmaschenAnleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

…und dann nochmal drei Stäbchen in den selben Zwischenraum.

Diese Stelle erkennst Du während des Häkelns bei jeder Reihe sehr gut – durch die beiden Stäbchenbündel im selben Zwischenraum bildet sich hier eine schöne Ecke, die später eben die Spitze des Tuches ist.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Zwei Luftmaschen als Zwischenraum brauchst Du, damit die beiden Stäbchenbündel in der folgenden Reihe auch genug Platz nebeneinander haben.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Ab dann geht es wieder wie gehabt weiter – eine Luftmasche, dann wieder in jeden Zwischenraum drei einfache Stäbchen, die Dreier-Stäbchenbündel werden immer mit einer Luftmasche getrennt.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

In einem kompletten Text aufzuschreiben, wie wo wann wieviele Stäbchenbündel zu häkeln sind, wäre Unfug.

Deshalb gebe ich Dir hier gleich eine generelle Musterabfolge zum Einprägen. Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

In Verbindung mit dem oberen Bild kannst Du gut erkennen und nachvollziehen, wie Du die einzelnen Schritte in jeder Reihe umsetzen musst.

Die Musterabfolge allgemein

  • Am Anfang jeder Reihe: Drei Luftmaschen
  • Dann drei einfache Stäbchen in den ersten Zwischenraum der Reihe, gefolgt von einer Luftmasche.
  • Ab hier in jeden Zwischenraum ein Stäbchenbündel von drei Stäbchen häkeln, dann immer eine Luftmasche.
  • In die „Spitze“ des Tuches: Ein Stäbchenbündel aus drei einfachen Stäbchen, zwei Luftmaschen, nochmal ein Stäbchenbündel aus drei Stäbchen, eine Luftmasche.
  • Dann wieder drei einfache Stäbchen in den jeden weiteren Zwischenraum der Reihe, gefolgt von einer Luftmasche.
  • Das letzte Stäbchenbündel in den letzten Zwischenraum der Vorreihe, mit einem zusätzlichen vierten Stäbchen.

(Wenn ich von „Stäbchenbündel aus drei Stäbchen“ schreibe, meine ich dasselbe wie „drei einfache Stäbchen“.)Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Ich habe mein Tuch immer so weitergehäkelt, bis ich insgesamt 45 Reihen hatte. Dann habe ich mit dem Rest des Garns noch zwei Reihen feste Maschen angehäkelt, damit es einen schönen Abschluss hat.

Die Maße des Tuches sind nochmal wie folgt: 155 cm x 110 cm x 110 cm.

Lisitipp: Jeder häkelt anders

Manchmal schreiben mir verzweifelte Leser, dass ein Projekt bei ihnen größer / kleiner ausfällt als bei mir angegeben – obwohl sie sich genau an meine Angaben gehalten haben.

Zum Glück! Denn das würde ja sonst bedeuten, dass jeder alles exakt so macht wie ich: Jede Masche, jeden Umschlag, jedes Stäbchen. Aber wir sind Menschen und Stricken ebenso wie Häkeln sind Handarbeits-Techniken.Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

Also macht jeder das ein bisschen anders: Fester, lockerer, schneller, langsamer, mit mehr Spannung auf dem Arbeitsfaden oder eben weniger…

Leider kann ich in meinen Anleitungen also keine 100%-Garantie dafür geben, dass es am Ende haargenau so aussieht wie meines oder die Größe exakt stimmt. Aber hey: Ist es nicht viel wichtiger, dass man Spaß am Stricken oder Häkeln hat und sich ausprobiert?

Bis Du eine Anleitung von mir siehst, muss ich selbst auch immer ein wenig tüfteln, bis alles passt. Also nicht verzagen…Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

<<< Und Du weißt ja: Bei Fragen helfe ich jedem immer gerne weiter, wo ich nur kann. >>>

35 Gedanken zu “Anleitung: Einfaches Dreiecks-Tuch mit Stäbchen häkeln

  1. Juhu! Darauf hatte ich gewartet 😀 ich hatte zwar Angst das es kompliziert wird, aber dachte mir „komm, versuch es mal“, dein Tuch sieht nämlich unheimlich toll aus. Also Nadel geschnappt und los gehts! Und wow, das wirkt bisher echt simpel! Bin gespannt wie es am Ende aussieht 😀 danke für die tolle Anleitung! Du hast es echt drauf Anleitungen zu schreiben, und dank der vielen Bildee kann man eig. super nachvollziehen was passiert! Prima! ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Ooooh, was für ein wunderbarer Kommentar, vielen lieben Dank Dir! 🙂 Das freut mich extrem, dass die Anleitung bisher gut funktioniert und Du Spaß dran hast. Wenn man mal im Rhythmus ist und die Abfolge der Stäbchen verinnerlicht hat, geht es wirklich sehr gemütlich vor sich hin und das Tuch wächst und wächst.
      Dann will ich unbedingt ein Bild davon seeehen! 🙂
      Liebste Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

    1. Oh vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich mag sowas ja selbst sehr gerne, die Musterabfolgen erleichtern es mir immer, eine Logik im Muster zu verinnerlichen. Dann klappt irgendwann alles automatisch und man murr nicht mehr viel nachdenken. Dann ist das Häkeln oder Stricken eher wie Meditieren… 🙂
      Sonnige Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Undine,
      das ist eine tolle Idee – das Tuch macht so viel Spaß und man kann es auch wunderbar mit verschiedenen Farben stricken. Ich werde mir wohl auch noch das ein oder andere häkeln – dann vielleicht sogar mit ein paar Quasten dran? Oh, da würde ich am liebsten gleich wieder loslegen… 🙂
      Ich sende Dir liebste Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Lisi,
    ich finde deine Anleitung sehr einfach und gut gelungen. Vielen Dank dafür.
    Das Muster eignet sich toll für flauschige Wolle.
    Ich verstehe nur noch nicht, warum am Anfang der Reihen 4 Stäbchen kommen!?

    Gefällt mir

    1. Liebe Michi,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Puuh, da muss ich jetzt etwas weiter ausholen (ich dachte, ich hätte das in der Anleitung schon ausreichend beschrieben):
      Damit Du am Ende jeder Reihe einen letzten „Zwischenraum“ zwischen dem dreier-Stäbchenbündel und einem „Endstäbchen“ in der Reihe hast, musst Du am Anfang jeder Reihe 4 Stäbchen häkeln. Du drehst die Arbeit ja immer um – also ist der Anfang der einen Reihe in der darauf folgenden Reihe das Ende. Würdest Du am Anfang nur drei Stäbchen häkeln statt vier, müsstest Du am Ende der darauf folgenden Reihe ja den Zwischenraum zwischen 2. und 3. Stäbchen für dein letztes Stäbchen-Dreier-Bündel nutzen. Das würde das Muster unregelmäßig machen. Ich denke, sobald Du einmal mit dem Häkeln des Tuches begonnen hast und es exakt nach Anleitung häkelst, verstehst Du, wo hier die Logik liegt. Dass mit den 4 Stäbchen am Anfang ist auf jeden Fall gewollt so und genau richtig, keine Sorge also! Es ist kein Tippfehler oder so. 🙂
      Vielen Dank für Dein Lob und ich wünsche Dir viel Spaß beim Häkeln,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  3. Hallo Lisi!
    Vielen lieben Dank für diese tolle Anleitung. Endlich mal eine die ich verstehe und nachhäkeln kann. 🙂
    Diese Häkelnschriften rauben mir nämlich manchmal echt den letzten Nerv 😂
    Lieben Gruß von Becci

    Gefällt mir

    1. Liebe Becci,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Mir geht es da ähnlich, ich bin seeeehr ungeduldig bei Strick- oder Häkelschriften. 🙂
      Wie schön, dass Dir meine ANleitung da weiterhilft!
      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Häkeln und sende liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  4. Liebe Lisi,
    habe die ersten Reihen nach Deiner sehr guten Anleitung gehäkelt (Merino-Bobbel mit Farbverlauf von beige nach braun, Nadel Nr. 3,5). Es wird sehr schön!
    Ich hätte das Tuch gerne nur ca. 40 cm hoch und dafür breiter, wie ein „Halbmondtuch“. Wie müsste ich dann weiter zunehmen?
    Wenn es nicht möglich ist, wäre das auch ok.
    Liebe Grüße und vielen Dank für Dein gutes Erklären,
    Angela

    Gefällt mir

    1. Liebe Angela,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Leider habe ich noch nie ein Halbmond-Tuch gehäkelt – hierfür müsstest Du Dir eine entsprechende Anleitung besorgen. Sicher findest Du hier auch was im Internet. 🙂
      Liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  5. Hallo Lisi,
    vielen lieben Dank für die tolle Anleitung. Habe mich als Häkel Neuling direkt wagemutig ran gewagt.
    Klappt auch ganz gut und man kommt zügig voran.
    Leider ist meine obere Kante nicht gerade, sondern die Seiten sind gewölbt bzw fallen schräg nach unten ab. Was mache ich falsch 😫???
    Die Seiten zur Spitze hin sind gut 😊
    Liebe Grüße
    Kathrin

    Gefällt mir

    1. Liebe Kathrin,
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Wir toll, dass du dich als Anfängerin gleich an ein größeres Projekt gewagt hast – das finde ich echt toll! Damit ich mir das besser ansehen kann, sende mir doch bitte ein Foto an info@lisiliebt.de – dann helfe ich dir gerne weiter.
      Liebe Grüße aus Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  6. Ganz tolle Anleitung, es wirklich nicht kompliziert und der Effekt ist toll! Habe schöne Winterwolle mit Farbwechsel gewählt und hoffe es wird der Beschenkten dann auch gefallen!

    Gefällt mir

    1. Liebe Karin,
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Also ich würde mich da als Beschenkte Person unglaublich freuen, man kann in d kalten Jahreszeit nie genug kuschelige Tücher haben…
      Liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

    1. Liebe Barbara,
      Ohje wie kann das denn sein? Sende mir bitte ein Foto von deinem Tuch an info@lisiliebt.de dann schaue ich mir das mal an. Ich kann mir sonst nicht erklären, was passiert sein kann – wenn Du der Anleitung Schritt für Schritt folgst, können nur drei Seiten entstehen.
      Liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  7. Hey Lisi,

    Super tolle Anleitung,geht einfach von der Hand.
    Auch mein Tuch sieht eher aus wie ein Rochen, als ein Dreieckstuch.
    Kann es evtl an der Spannung liegen?

    Liebe Grüße von der Ostsee,
    Sabrina

    Gefällt mir

    1. Liebe Sabrina,
      Vielen Dank für deinen Kommentar! Magst du mir einfach ein Bild senden an info@lisiliebt.de ? Dann kann ich mir das mal ansehen. Es kann schon sein, dass es an der Spannung liegt, allerdings ist das für mich sehr schwer zu analysieren (bei mir ist alles gerade).
      Leider habe ich von der vorherigen Kommentatorin nie wieder was gehört, also bin ich der Lösung des Problems noch nicht näher gekommen.
      Vielleicht klappt es bei dir nun und ich bekomme ein Bild?
      Danke Dir und liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

Schreib mir gerne einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.