Rezept: Vegane Schoko-Mousse

Rezept: Vegane Schoko-MousseIch liebe Schokolade, und Nachtisch geht einfach immer. Mousse au chocolat oder eben eine luftige Schoko-Mousse ist ganz klar ein Klassiker unter den Nachtischen. Höchste Zeit also, dass ich das mal in meinen veganen Rezepte-Fundus aufnehme! Das Rezept geht megaleicht und die Mousse muss nur ein bisschen im Kühlschrank ruhen.

Zutaten:

  • 400g Seidentofu
  • 200g vegane dunkle Schokolade
  • 100g vegane Schlagsahne (z.B. von Schlagfix)
  • 100g Rohrzucker

Eigentlich ist zu diesem Rezept hier nicht allzu viel zu sagen. Es geht schnell, es ist unkompliziert und schmeckt köstlich.Rezept: Vegane Schoko-Mousse

Zuerst gibst Du den Seidentofu in einen hohen Messbecher, und verrührst ihn dann mit dem Zucker zu einer glatten Masse. Am besten geht das mit einem Rührgerät, ein Rührbesen geht aber natürlich auch.Rezept: Vegane Schoko-Mousse

Währenddessen schmilzt Du die Schokolade. Ich nehme hier oft einfach eine dunkle Kuchenglasur – Norma hat da zum Beispiel eine sehr gute. Das beste an so einer Glasur ist natürlich der Plastikbecher, den man einfach nur ohne Deckel in die Mikrowelle stellen kann. Schokolade im Wasserbad zu schmelzen ist immer so eine Sache – man braucht einen Topf, eine Schüssel und viel mehr Geduld. Geschweige denn Geschick, um die Schüssel aus dem Wasserbad-Topf zu heben, ohne dass Wasser in die Schoki läuft. Huiuiui.Rezept: Vegane Schoko-Mousse

Die geschmolzene Schokolade gibst Du unter Rühren zur Tofu-Masse hinzu und vermengst alles gründlich. Dann schlägst Du die Sahne auf und hebst sie vorsichtig unter die Masse. Lass das Gemisch vorher vielleicht ein bisschen abkühlen, damit die Sahne nicht gleich wieder in sich zusammenfällt. Dann gibst Du alles in eine schöne Schüssel, die Du noch mindestens 1-2 Stunden im Kühlschrank kalt stellst.Rezept: Vegane Schoko-Mousse

Die Schoko-Mousse eignet sich hervorragend für einen Brunch oder Grillparties. Vor dem Abkühlen kann man sie entweder in eine große Schüssel geben, oder portionsweise in kleine Schälchen – das finde ich immer besonders schön für Parties, weil man dann nicht in einer großen Schüssel rumstochern muss. Dann hat man schon kleine Portionen, die sich einfach jeder nehmen kann.Rezept: Vegane Schoko-Mousse

Für einen leckeren Brunch fehlt dann nur noch ein grüner Smoothie, ein leckerer Sommersalat (das Rezept kommt nächste Woche) und einer riesigen Schlemmerei steht nichts mehr im Weg …

3 Gedanken zu “Rezept: Vegane Schoko-Mousse

  1. Ohja, das ist sooo ein geiler Nachtisch! Ich habe den auch schon ein paar Mal gemacht, aber nun schon echt lange nicht mehr. Wird mal wieder Zeit 🙂
    kennst du den mit Banane und Avocado und dunkler schokolade bzw. Kakao?
    Auch seeeeehr guuut 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ui, das hört sich fein an! Ich hab schön öfter mal Rezepte für Kuchen gesehen, wo Avocado drin war. So richtig „rangetraut“ hab ich mich da aber bisher noch nicht … Aber wenn Du sagst, dass das gut ist, werd ich getrost mal was mit Avocado ausprobieren! 🙂
      Liebste Grüße,
      Lisi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s