Anleitung: DIY Traumfänger

diy traumfaengerBeim Stöbern im Netz bin ich letzthin mal wieder auf eine tolle Deko-Idee gestoßen: Ein superschöner Traumfänger mit Perlen, Federn und anderm Klimbim. Den hängt man über’s Bett, damit er die bösen Träume einfängt und nur die guten Träume durch das Loch in der Mitte durchlässt. Wie Du Dir einen eigenen bastelst, zeige ich Dir heute in einer fixen Anleitung.

Was Du brauchst:

  • beiges Häkelgarn (Stärke 2,5)
  • einen Metallring (Durchmesser: ca. 20cm)
  • beiges Nähgarn
  • ein paar Federn und Perlen
  • Stoffgeschenkband
  • eine Schere und eine Häkelnadel (Stärke 2,5).

diy traumfaenger 1diy traumfaenger 21. Du knotest das Häkelgarn an den Metallring und häkelst ihn mit festen Maschen ein, bis sie einmal rundherum gehen.

2. Du kannst sie ganz eng setzen, oder etwas lockerer. Dann dauert das nicht so extrem lange.

3. Wenn Du wieder am Anfang angekommen bist, verknotest Du die Fäden und schneidest sie ab.diy traumfaenger 34. Um das Netz zu knüpfen, wickelst Du ca. 2m von dem Häkelgarn ab und knotest den Anfang am Metallring fest.

5. Dann spannst Du das Garn, und knotest es in ca. 6cm Abstand zum Anfangsknoten am Metallring fest. So machst Du das rund um den Metallring, insgesamt 6 Mal. Wichtig ist, dass Du die Fäden immer so fest wie möglich spannst, sonst wird das Netz zu locker und sieht nicht schön aus, wenn es nur „durchhängt“.

6. Dazwischen kannst Du mal eine Perle auffädeln wenn Du magst, und sie mit einknoten. Sie bleibt dann einfach locker auf dem Faden, bis zur nächsten Runde.diy traumfaenger 47. Den letzten Knoten setzt Du nicht bündig zum Anfang, sondern 3cm davor.

8. Den nächsten Knoten platziert Du genau in der Mitte des ersten gespannten Fadens. Den nächsten Knoten dann im nächsten Faden-Abschnitt genau in der mitte, und so weiter. Also spannst Du immer den Faden, und machst einen Knoten genau in die Mitte des nächsten Fadens, immer Runde um Runde.

9. Immer mal wieder kannst Du Perlen einfädeln, aber nicht zu viele. Sonst wirkt das gleich komplett kitschig.diy traumfaenger 510. Wenn in der Mitte die Abstände immer kleiner werden, kannst Du das Garn auf eine Stopfnadel auffädeln, dann tust Du dich leichter, es durch die Abstände zu ziehen für die Knoten. Wenn in der Mitte nur noch ein kleines Loch ist, schneidest Du den Faden nach einem letzten sehr festen Knoten ab.

11. Jetzt musst Du noch eine Lücke schließen, die am Anfang entstanden ist, als Du den letzten Faden am Metallring in 3cm Abstand zum Anfangsfaden festgeknotet hast. Hierzu nimmst Du den Restfaden vom allerersten Knoten am Metallring, und knotest ihn rechts davon so am Faden fest, dass es so aussieht wie die anderen „Ecken“.

12. Jetzt fängt das Verzieren an. Hierzu knotest Du an den unteren Rand des Metallrings das Nähgarn an …diy traumfaenger 613. … und fädelst Perlen auf.

14. Hierzu kannst Du eigentlich alles verwenden, was Du so findest: Große, kleine, bunte Perlen … Ich hab meine ein bisschen dezenter gehalten, damit es natürlicher und nicht so knallig aussieht.

15. Ein paar Glöckchen und Federn hab ich auch noch gefunden …diy traumfaenger 716. … die Federn stammen von diversen Streifzügen und Wanderungen durch Wald und Feld. Also schöne Fundstücke, die ich garantiert auch nirgendwo hätte kaufen können. Sie sehen einfach ao unglaublich schön aus! Und ja, ich sammle Federn. Und Perlen, und Glöckchen …

17. Damit Du den Traumfänger aufhängen kannst, knotest Du noch das Geschenkband oben am Metallring fest …

18. … und schon ist er fertig! Besonders schön macht sich so ein Traumfänger vor einem Fenster. Dann sind die Perlenstränge mit den Federn auch immer ein bisschen in Bewegung. Und gegen das Licht vom Fenster glitzern die Perlen ein bisschen und das Licht scheint durch das Netz durch …

>>> Ich wünsch‘ euch schöne Träume  …<<<

9 Gedanken zu “Anleitung: DIY Traumfänger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s