Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähenUi, das wollte ich so lange schon machen! Vor Ewigkeiten habe ich in einem Artikel auf Lisibloggt wunderfeine Ideen von anderen Blogs zusammengetragen. In den Turnbeutel von Sarah’s Blog „Meine Kreativ-Ecke“ habe ich mich sofort verliebt und habe mir hier meine ganz eigene Idee davon zusammen gesponnen, beziehungsweise: genäht.

So ein Hipster-Beutel passt ja eigentlich mehr zum Sommer. Aber es ist bekanntlich nie zu früh, sich schon mal für’s nächste Jahr auszurüsten oder vielleicht braucht ihr auch schon mal die eine oder andere Idee für ein Weihnachtsgeschenk?

Egal wie – für mich war es eine gute Gelegenheit, meine mageren Fähigkeiten an der Nähmaschine mal wieder zum Einsatz zu bringen. Die eine oder andere Naht musste ich nochmal auftrennen (und zum Glück verlaufen keine Nähte an wirklich sichtbaren Stellen), aber im Großen und Ganzen bin ich sehr happy mit dem Ergebnis!Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Was Du brauchst:

  • jeweils 40 x 54 cm Stoff in zwei unterschiedlichen Farben
  • für das Innenfutter zwei Mal ein je 40 x 50 großes Stoffstück (bei mir aus dem senfgelben Stoff)
  • für die Innentaschen ein Stück in 20 x 30 cm und ein Stück in 20 x 20 cm (auch aus dem senfgelben Stoff)
  • eine flexible Baumwollkordel (bei mir ca. 4 m lang insgesant)
  • ein Stoffband als Schlaufe unten am Beutel
  • Nähgarn, Stecknadeln und Schere

Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Lisitipp vorab: Stellt euch am besten Bügelbrett und Bügeleisen bereit. Es geht viel leichter, Umschläge festzustecken, wenn man sich die Kanten vorher umklappt und mit dem Bügeleisen schon mal fixiert.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Schritt 1: Die „Außenseite“ vorbereiten

Ich wollte keinen einfarbigen Beutel und fand die Idee toll, auf jeder Seite beide Stoffe zu haben. Also habe ich die beiden 40 x 54 cm großen Stoffstücke nochmal an der Längsseite nach 32 cm durchgeschnitten. Also hast Du jetzt von jedem Stoff ein 40 x 22 cm großes Stück und ein 40 x 32 cm großes Stück. Die einzelnen Stücke nähst Du jetzt wieder so zusammen, dass zwei 40 x 50 cm große Stoffstücke entstehen. Also nähst Du den jeweils kleineren Teil an den größeren Teil vom anderen Stoff. Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Hierzu legst Du die Stoffstücke an der 40 cm-Breitseite auf links aufeinander und fixierst sie mit einer Hand voll Stecknadeln. Da beim Zusammennähen wieder ein bisschen was verloren geht, habe ich die beiden Stoffstücke ganz am Anfang mit 54 cm statt 50 cm Länge zugeschnitten – jeweils 2 cm sollten ausreichen für die Naht.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Nach dem Zusammennähen kannst Du über beide Stoffstücke ein bisschen drüberbügeln, damit die Naht auf der Innenseite nicht absteht, sondern flach auf der Innenseite aufliegt. Wenn Du die beiden Stoffstücke nun nebeneinander legst, sollten Sie genau gegengleich aussehen: Bei einem Stoffstück ist oben mehr vom senfgelben Stoff, beim anderen mehr vom Blumenstoff. Wenn Du nur einen Stoff nimmst, schneidest Du die Stücke für die Außenseite natürlich gleich in der Abmessung 40 x 50 cm zu.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Schritt 2: Die „Innenseite“ vorbereiten

Jetzt nimmst Du die beiden Stoffstücke für die Innentaschen zur Hand. Das 20 x 30 cm große Stoffstück säumst Du an der längeren Seite einmal ein, indem Du einen ca. 3 cm breiten Streifen umklappst und mit einer geraden Naht vernähst. Mit der 20 x 20 cm großen Tasche machst Du es ebenso (hier ist es egal, welche Seite Du nimmst, weil ja alle gleich lang sind). Je eine Tasche platzierst Du jetzt mittig auf einem der 40 x 50 cm großen Stoffstücke für das Innenfutter. Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Die eingefasste Seite muss natürlich nach oben zeigen, hier ist später die Öffnung der Innentasche. Wenn Du die jeweilige Tasche am Saum mit Stecknadeln fixierst, kannst Du die Ränder einmal rund herum nach innen einschlagen. Jetzt musst Du nur noch dicht am Außenrand an den drei Seiten der Tasche entlangnähen (beim zweiten Stoffstück machst Du es mit der Innentasche genauso).Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Schritt 3: Außen- und Innenseite zusammenfügen

Jetzt nimmst Du ein Stoffstück der Außenseite und eines für das Innenfutter, legst sie auf links bündig aufeinander und versäumst die Stücke an drei der vier Seiten. Die Seite, die später nach oben zeigt, muss unbedingt offen bleiben. Wenn Du die Seiten eingesäumt und die Fäden vernäht hast, drehst Du das Ganze auf rechts. Jetzt hast Du eine der beiden Beutelhälften mit Außen- und Innenseite. Mit den anderen beiden Stoffstücken, die noch bleiben, machst Du es ebenso.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Schritt 4: Tunnelzug aus Umschlag nähen

Wenn Du hiermit fertig bist, ist es auch schon fast geschafft: Jetzt schlägst Du bei beiden Stoffstücken am oberen Rand die noch offene Seite zwei Mal mit einem ca. 5 cm breiten Streifen um, bügelst darüber und fixierst alles mit Stecknadeln. Achte darauf, dass Du nicht zu wenig Platz beim Umschlagen lässt – sonst passt später die Kordel zum Zuziehen des Beutels nicht durch. Wenn Du die Umschläge fixiert hast, nähst Du sie mit einer geraden Naht fest. Über die Enden kannst Du mehrmals drübernähen, sie werden später am meisten beansprucht beim Zuziehen und Öffnen des Beutels mit der Kordel.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Schritt 5: Zusammennähen und Schlaufe einfügen

Nach den Umschlägen musst Du die beiden großen Stoffstücke nur noch auf links bündig aufeinander legen (die Innenseiten mit den Taschen zeigen also nach außen), mit Stecknadeln fixieren und an den drei entsprechenden Seiten einsäumen. Hierbei fängst Du mit der Naht erst unterhalb des Umschlags an und lässt die Naht dann auch unterhalb des Umschlags auf der anderen Seite enden. Das ist ganz wichtig, damit Du später noch die Kordel durch den „Tunnel“ am oberen Rand ziehen kannst.

Um die Kordeln später an den beiden unteren Ecken des Beutels befestigen zu können, fügst Du vor dem letzten Zusammennähen der Einzelteile noch eine Stoffband-Schlaufe ein. Hierzu legst Du die Schlaufe so zwischen die Stoffseiten, dass das offene Ende nach außen zeigt, das geschlossene zeigt mit ausreichend Platz nach innen.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Wenn Du nach dem Zusammennähen den Beutel auf rechts drehst, musst Du ihn vielleicht noch mal ein bisschen bügeln, damit die Nähte am Rand nicht zu viel Stoff „verschlucken“. Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Natürlich könntest Du auch gleich die vier großen Stoffstücke aufeinander nähen, anstatt erst je eine Außen- und Innenseite aneinander zu nähen. Ich fand es ganz praktisch, weil der Beutel dann am Ende innen keine ausfransenden Stoffränder hat. Außerdem sind das Nähen der Umschläge am oberen Rand und das Einfügen der Schlaufe dann leichter.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Schritt 6: Die Kordel einfädeln

Die Kordel schneidest Du jetzt in der Mitte auseinander. Bei meiner musste ich vorher die Stelle, an der ich sie auseinander geschnitten habe, mit Tesafilm umwickeln. Sonst wäre die Kordel aufgegangen. Die Tesafilm-Enden halten noch besser, wenn Du sie mit einem Feuerzeug ein bisschen ansengst.

Die Kordel fädelst Du dann jeweils von einer Seite durch den oberen Rand. Dort, wo sie rauskommt, fädelst Du sie auf der anderen Seite des Beutels wieder zurück. Mit dem anderen Stück Kordel machst Du es genauso, nur eben beginnend von der anderen Seite. So verlaufen die beiden Kordelstücke gegenläufig jeweils einmal durch beide Seiten des oberen Randes. Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Unten am Beutel fädelst Du eines der Kordel-Enden durch die Schlaufe und verknotest es mit dem anderen Ende. So hast Du auf jeder Seite einen doppelten Träger am Beutel und er lässt sich ganz leicht öffnen und wieder zuziehen.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

Das Tolle an dem Beutel ist, dass man ihn wenden kann: Auf der einen Seite sieht man mehr von dem Blumenmuster, auf der anderen Seite sieht man mehr von dem einfarbigen Stoff.

Das Senfgelb und der blaue Blumenstoff gefallen mir so wahnsinnig gut zusammen! Ich seh‘ mich schon mit dem hübschen Beutel hier durch Regensburg spazieren, mein Hab und Gut sicher verpackt auf dem Rücken und die Hände frei. Das ist das Beste an so einem Beutel, dass man ihn auf den Rücken schnallen kann.Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

<<< Hast Du noch Fragen? Dann schreib mir gerne in den Kommentaren! >>>

 

6 Gedanken zu “Anleitung: Hipster-Turnbeutel nähen

  1. Sieht toll aus! Ich glaube, da wage ich mich auch mal wieder an die Nähmaschine. Vielleicht bekomme ich das mit meinen eingeschränkten Nähfähigkeiten und meiner Ungeduld trotzdem hin 🙂

    Viele Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anne,

      danke für Deinen Kommentar! Es lohnt sich auf jeden Fall und es sind auch nur gerade Nähte. Ich hatte mich auch schon lange nicht mehr an die Maschine gesetzt (ich bin selbst auch kein absoluter Nähprofi …)
      Wenn Du Hilfe brauchst, schreib mir gerne!
      Liebste Grüße aus Regensburg,
      Lisi

      Gefällt mir

  2. Was für einen Trick gibt es das die oberen Tunnel (wo die Kordel später den Beutel zusammen zieht) sauber aufeinander vernäht sind ?? Ich scheitere jedes mal an dem oberen Bereich der Beutel 🤔Kannst du mir vielleicht noch einen tip geben was ich wohl verkehrt mache ??

    Gefällt mir

    1. Liebe Ella,
      um Dein Problem zu verstehen, bräuchte ich noch ein paar detailliertere Infos: Was genau meinst du mit „sauber aufeinander vernäht“? Also wird Deine Naht schief? Oer könntest Du mir vielleicht ein Bild senden, auf dem man sieht, was Du meinst? Ich würde Dir sehr gerne helfen, aber gerade stehe ich ein wenig auf dem Schlauch. 🙂
      Sonnige Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

    1. Ich müsste nochmal genau im Bastelladen nachforschen, in dem ich sie gekauft habe. Aber ich habe nachgemessen: Sie hat einen Durchmesser von ca. einem Zentimeter. Ich hoffe, das hilft Dir weiter!
      Liebste Grüße,
      Lisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s