Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster strickenSenfgelb ist eine wunderbar warme Herbstfarbe: Für Mützen, Schals oder eben auch für Stirnbänder. Auf meiner USA-Reise hatte ich auf den langen Fahrten im Auto viel Zeit, mir dieses schöne Teil hier zu stricken – und jetzt kann ich es endlich tragen! Wenn man den keltischen Zopf einmal raus hat, ist er sehr einfach zu stricken und das Stirnband sieht einfach unglaublich schön aus.

Auf Lisibloggt habt ihr mittlerweile so einige Anleitungen für Stirnbänder bekommen: Der Klassiker ist immer noch das Stirnband mit Zopfmuster, das ich mir in Weinrot gestrickt habe. Es ist auf jeden Fall ein super Einsteiger-Projekt, weil man dafür nur ein einfaches Zopfmuster stricken können muss.Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

Meine zweite Stirnband-Anleitung ist ähnlich wie diese hier für ein Knöpf-Stirnband. Ich finde die Idee mit dem Knopf immer noch genial, weil das Stirnband so extrem leicht an- und auszuziehen ist (vor allem, wenn man die Haare hochgesteckt oder im Pferdeschwanz trägt). Ich besitze mittlerweile auch ein dick gefüttertes Knöpf-Stirnband in schwarz, das ich wunderbar zu meinem Knöpf-Loop mit Hahnentritt-Muster tragen kann.

Wer ein bisschen mehr Farbe ins Spiel bringen will, kann sich ein Stirnband mit Norwegermuster stricken – in meiner Basic-Anleitung zum Norwegermuster zeige ich euch, wie’s geht. Aber nun zu diesem schönen Stück hier:Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

Was Du brauchst:

  • ca. 40g Wolle (Stärke 3)
  • 2 Stricknadeln (Stärke 3)
  • eine Zopfnadel (Stärke 3)
  • eine Häkelnadel (Stärke 2,5)
  • einen schönen Knopf

Da sich das Stirnband zum Knopf hin verschmälert, beginnst Du nur mit einem Anschlag von 3 Maschen (wie man Maschen zum Stricken aufnimmt, kannst Du hier nochmal nachlesen), die Du in der Hinreihe rechts, in der Rückreihe links strickst. Um das Stirnband allmählich und gleichmäßig zu verbreitern, stichst Du ab der zweiten Hinreihe jeweils nach der ersten Masche und vor der letzten Maschen ein und holst Dir den Arbeitsfaden für eine zusätzliche Masche durch. Die Rückreihen werden immer ohne Zunahme gestrickt.Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

Durch diese Maschenzunahme wird Deine Strickarbeit gleichmäßig an beiden Seiten breiter, und es entsteht der dreieckige Anfang des Stirnbands. Die Maschenaufnahme wiederholst Du so lange, bis Du 28 Maschen auf der Nadel hast.

Dann strickst Du die nächste Rückreihe keine linken, sondern rechte Maschen, bevor Du mit dem Muster beginnst. Für das keltische Zopfmuster gibt es bereits eine sehr detaillierte Anleitung, aber ich erkläre es hier in groben Zügen nochmal. Rechts und links vom keltischen Zopf befindet sich eine Abfolge von jeweils 4 Maschen im Perlmuster und je einer Randmasche am Anfang und am Ende.

Du beginnst mit folgender Maschenabfolge: 1 Randmasche, 4 Maschen im Perlmuster, 3 links, 4 rechts, 4 links, 4 rechts, 3 links, 4 Maschen im Perlmuster, 1 Randmasche. In der Rückreihe werden die Maschen immer so gestrickt, wie sie auf der Nadel liegen.

(!Obacht! Im Folgenden lasse ich bei der Musterabfolge die Randmaschen und die Perlmuster-Maschen immer weg.)

Das Muster besteht insgesamt aus 4 unterschiedlichen Hinreihen, die immer wiederholt gestrickt werden. Ich liste sie hier nacheinander auf:Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

1. Hinreihe: 3 linke Maschen stricken, die nächsten 2 rechten Maschen mit der Zopfnadel abheben und hinter die Arbeit legen, die nächsten 2 rechten Maschen stricken, die beiden von der Zopfnadel abstricken, 4 linke Maschen stricken, die nächsten 2 rechten Maschen mit der Zopfnadel abheben und hinter die Arbeit legen, die nächsten 2 rechten Maschen stricken, die beiden von der Zopfnadel abstricken, 3 linke Maschen stricken.

(Maschenabfolge auf Deiner Nadel: 3L / 4R / 4L / 4R / 3L)

2. Hinreihe: 1 linke Masche stricken, 2 linke Maschen mit der Zopfnadel abheben und hinter die Arbeit legen, 2 rechte Maschen stricken, die beiden linken Maschen von der Zopfnadel stricken, 2 rechte Maschen mit der Zopfnadel abheben und vor die Arbeit legen, 2 linke Maschen stricken, die beiden rechten Maschen von der Zopfnadel stricken, 2 linke Maschen mit der Zopfnadel abheben und hinter die Arbeit legen, 2 rechte Maschen stricken, die beiden linken Maschen von der Zopfnadel stricken, 2 rechte Maschen mit der Zopfnadel abheben und vor die Arbeit legen, 2 linke Maschen stricken, die beiden rechten Maschen von der Zopfnadel stricken, 1 linke Masche stricken.

(Maschenabfolge auf Deiner Nadel: 1L / 2R / 4L / 4R / 4L / 2R / 1L)

3. Hinreihe: 1 linke Masche stricken, 2 rechte Maschen stricken, 4 linke Maschen stricken, 2 rechte Maschen auf die Zopfnadel vor die Arbeit legen, 2 rechte Maschen stricken, die beiden rechten von der Zopfnadel stricken, 4 linke Maschen stricken, 2 rechte Maschen stricken, 1 linke Masche stricken.

(Maschenabfolge auf Deiner Nadel: 1L / 2R / 4L / 4R / 4L / 2R / 1L)

4. Hinreihe: 1 linke Masche stricken, 2 rechte Maschen auf die Zopfnadel vor die Arbeit legen, 2 linke Maschen stricken, die beiden rechten Maschen von der Zopfnadel stricken, 2 linke Maschen auf die Zopfnadel hinter die Arbeit legen, 2 rechte Maschen stricken, die beiden abgelegten linken Maschen stricken, 2 rechte Maschen auf die Zopfnadel vor die Arbeit legen, 2 linke Maschen stricken, die beiden rechten Maschen von der Zopfnadel stricken, 2 linke Maschen auf die Zopfnadel hinter die Arbeit legen, 2 rechte Maschen stricken, die beiden abgelegten linken Maschen stricken, 1 linke Masche stricken.

(Maschenabfolge auf Deiner Nadel: 3L / 4R / 4L / 4R / 3L)Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

Ab dann wird wieder die erste Hinreihe gestrickt, und die Abfolge geht von vorne los. Irgendwann hat man das Muster raus und muss nicht mehr überlegen, da man allmählich beim Wachsen des Musters zusehen kann. Welcher Schritt dann als Nächstes kommt, ist irgendwann ganz selbstverständlich.

Du strickst fröhlich Deine Hin-und Rückreihen, bis Du 46 Reihen hast (bei mir sind das ca. 42cm). Dann strickst Du wieder eine Hin- oder Rückreihe (je nachdem, was als nächstes kommt) „verkehrt herum“. Also bei der Hinreihe linke Maschen, bei der Rückreihe rechte. Ab der nächsten Hinreihe beginnst Du mit der gleichmäßigen Maschenabnahme, indem Du immer in der Hinreihe die 2. und 3. Masche rechts zusammenstrickst, und die beiden Maschen vor der Randmasche am Ende genauso. Die Rückreihen werden normal als linke Maschen ohne Maschenabnahme gestrickt.Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

Sobald Du nur noch 3 Maschen auf der Nadel hast, kettest Du die ersten beiden Maschen locker ab, die dritte auch, nur ziehst Du am Ende den Faden nicht ganz durch, sondern behältst ihn als Schlaufe, wie für eine Masche. Nimm jetzt eine 2,5er Häkelnadel zur Hand, stich mit ihr in die Schlaufe ein, und schon kannst Du das ganze Stirnband am Rand entlang einmal rundherum mit festen Häkelmaschen einfassen.Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

Damit am Anfang des Stirnbands das Knopfloch entsteht, lockerst Du mit Daumen und Zeigefinger den Abstand zwischen zwei der drei Maschen an der Spitze etwas auf, und häkelst insgesamt 7 feste Maschen hinein. So entsteht die Einfassung für das Knopfloch. Jetzt musst Du nur noch die Fäden vernähen, wenn Du einmal ganz rumgehäkelt hast und den Knopf anbringen!

<<< Mein Stirnband freut sich schon darauf, bald wieder regelmäßig ausgeführt zu werden … >>>

20 Gedanken zu “Anleitung: Stirnband mit keltischem Zopfmuster stricken

  1. Das ist total schön!
    Jetzt bin ich ja gar kein Stirnband-Typ. Aber das wird bestimmt auch ein tolles Bündchen für eine Mütze. Auf jeden Fall ein Hingucker 🙂

    Gefällt mir

    1. Oh ja, als Bündchen für eine Mütze kann ich mir das auch sehr gut vorstellen. Oder als Beinstulpen zum Knöpfen, die dann oben aus den Stiefeln raus schauen… :). So viele Ideen!

      Gefällt mir

    1. Oh, danke für das Lob! Jeder ja glaube ich so Sachen, die er gern können / oder machen würde. Die Zeit ist immer das größte Problem … Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich zum Beispiel glaube ich jeden Tag ein Buch lesen. Stattdessen stricke ich viel mehr und das Lesen kommt viel zu kurz … Hmmm… 🙂
      Ich sende Dir sonnige Grüße!
      Lisi

      Gefällt 1 Person

      1. Da hast du Recht.. Ich lese d afür gerne und viel, oder höre Hörbücher. Obwohl man das ja auch während des Strickens super tun könnte 🙂
        Ich hätte unglaublich gerne so ein schönes Stirnband für den Herbst. Muss ich mal überlegen wie ich daran kommen könnte..
        Herbstliche Grüße sende ich dir,
        Jacky

        Gefällt 1 Person

    1. Oh ja, wenn Du die Zeit findest, solltest Du es mal ausprobieren! Es dauert zwar ein bisschen, bis man mit der Strickerei vorankommt und am Anfang glaubt man, dass man sich das Muster nie wird merken können … Aber irgendwann kann man ein „blind“. Hihi. 🙂
      Liebste Grüße,
      Lisi

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Lisi.
    Wie machst du das denn mit den Zunahmen, wenn du mit Ma beginnst, jeweils 2 Ma zunimmst und dann auf 28 Ma kommst? Nimmst du einmal drei zu? Bin leider noch nicht so fit im stricken.
    Hab aber schon ein anderes gestrickt. Sieht wirklich mega aus!!!

    Grüße die Esther

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Esther,

      Du hast völlig recht – das ist ein bisschen unklar: Wenn du mit 3 Maschen beginnst, hast Du natürlich auch bei gleichmäßiger Maschenzunahme (immer 2 pro Hinreihe) am Ende eine ungerade Anzahl an Maschen. Ich nehme daher (sobald ich nach der vorletzten Maschenaufnahme 27 Maschen habe) nur noch am Anfang der nächten Hinreihe eine Masche zu. Am Ende nicht mehr. Du könnest natürlich den Anfang auch mit 2 oder gleich mit 4 Maschen machen, dann kannst Du gleichmäßig zunehmen. 🙂
      Vielleicht sollte ich das im Artikel das nächste Mal genauer schreiben. Meine Strick-Gedankengänge sind auch oft ein bisschen wirr. 🙂
      Ich danke Dir für Deinen Kommentar, und wenn noch Fragen auftauchen sollten, schreib mir gerne!
      Ein wunderschönes Herbst-Wochenende wünscht Dir
      Die Lisi

      Gefällt mir

    1. Liebe Birgit,
      ich habe intensiv in meinem Woll-Vorrat gesucht, aber leider hatte ich kein Etikett mehr an dem Knäuel. Ich habe es aber entweder bei Rosy Green Wool gekauft (hier gibt es eine wunderschöne Senfgelbe Wolle http://rosygreenwool.com/de/shop/cheeky-merino-joy) oder ich habe es im Butinette-Shop gekauft (hier gibt es auch ein tolles senfgelbes Garn, allerdings ist es etwas zu dick https://basteln-de.buttinette.com/shop/a/woll-butt-garn-ida-uni-senf-26477). Dieses Garn hier dürfte aber passen: https://basteln-de.buttinette.com/shop/a/woll-butt-baumwollgarn-camilla-35817?einzel=true
      Schau enfach mal, ob was für Dich dabei ist!
      Und wenn Du noch Fragen hast, schreib mir gerne. 🙂

      Liebste Grüße,
      Lisi

      Gefällt mir

  3. Ich hätte nochmals eine Frage, und zwar hast du geschrieben, man solle das Muster stricken, bis man 42cm hat.
    Ist mit den 42cm nur die Musterlänge gemeint oder wird der spitz zulaufende glatt rechts gestrickte Anfang mit gemessen?

    Frohe Weihnacht und liebe Grüße.

    Gefällt mir

    1. Liebe Brigit –
      die 42 cm beziehen sich nur auf den Musterteil (genau wie die 46 Reihen), also kannst Du beim Zählen den Anfang weglassen. 🙂
      Liebste Grüße und einen guten Rutsch,
      Lisi

      Gefällt mir

      1. Vielen, lieben Dank ♥ Ich hatte über Neujahr Besuch von meiner besten Freundin. Sie war so begeistert vom Stirnband, dass ich es ihr spontan geschenkt habe.

        Nun darf ich nochmal ran, will unbedingt selbst eines 😉

        liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

      2. Oh das ist aber sehr lieb von dir, dass du es ihr geschenkt hast! Ich habe zu Weihnachten an sämtliche meiner Freundinnen auch solche Stirnbänder verschenkt. Das Stricken geht dann auch immer zügiger, wenn man mal drüber ist. 🙂
        Liebste Grüße aus Regensburg,
        Deine Lisi

        Gefällt mir

  4. Liebe Lisi,
    ich habe das Stirnband schon mal mit deiner Anleitung gestrickt, möchte es aber jetzt nochmal für eine Freundin stricken, die es aber ohne Knopf möchte. Wie würdest du mir dann den Anfang empfehlen? EInfach direkt mit dem Muster anfangen oder erst 2.3 Reihen ein anderes Muster / rechts/links?
    Du bist einfach erfahrener als ich, deshalb die Frage.

    Vielen lieben Dank und Kompliment für deine tolle Seite,
    Grüße Tina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Tina,

      was für ein lieber Kommentar, danke! Es freut mich so sehr, wenn meine Anleitungen gut ankommen.
      Ich würde es genau so machen, wie Du gesagt hast und erst 2 Reihen z.B. kraus rechts (also immer nur rechts) zu stricken. Wenn Du gleich mit dem Muster beginnst, kann es sein, dass Du durcheinander kommst, weil man das Muster noch nicht gut erkennen kann. Ein paar Reihen vorweg helfen da sicher.
      Als Abschluss würde ich dann auch vielleicht 1-2 Reihen in kraus rechts draufsetzen, dann fällt Dir sicher auch das Zusammennähen leichter, als wenn Du die Zopfstränge miteinander vernähen musst. 🙂
      Wenn Du noch Fragen hast, schreib mir gerne!
      Ich denke, wenn Du das Muster schon mal gestrickt hast, dann sollte es auch gut klappen, wenn Du den Knopf weglässt und gleich alle nötigen Maschen anschlägst.
      Liebste Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s