Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1Sowas wollte ich ja schon immer mal stricken. Keltische Zopfmuster („aran knitting“) sind einfach der Hammer, und so schön! Ich dachte immer, das ist irre kompliziert. Aber im Grunde musst Du nur rechte und linke Maschen stricken können, und dich mit einer Zopfnadel vertraut machen. Wie Du dieses tolle Muster hinbekommst, zeige ich Dir hier.

Ganz ähnlich wie beim normalen Zopfmuster oder beim Rautenmuster, musst Du für ein keltisches Muster an bestimmten Stellen Maschen verschränken. Das heißt, du hebst mit der Zopfnadel einen Teil der zu strickenden Maschen ab, und legst sie vor oder hinter die Nadel.

Dann strickst Du die folgenden Maschen normal ab, und strickst erst dann die Maschen, die bisher auf der Zopfnadel lagen. Schau hierzu gerne mal in meine Anleitungen zum Zopfmuster, da ist das Prinzip schön und in einfachen Bildern erklärt.Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Genau wie beim regulären Zopf, sind auch beim keltischen immer rechte und linke Maschen dabei. Die rechten Maschen sind die Teile, die später das „obere“ Muster bilden, und sich plastisch aus der Strickarbeit hervorwölben. Die linken Maschen sind eher im Hintergrund; sie definieren das Muster ganz unauffällig.

Los geht’s mit der Anleitung:

Das Muster besteht insgesamt aus 18 Maschen. Ich habe ein paar mehr angeschlagen, und am Rand noch ein Perlmuster aus 5 Maschen gestrickt. Also habe ich 28 Maschen angeschlagen. Nach ca. 6 Reihen 2 rechts, 2 links für das Bündchen geht es mit dem Muster los. Das Perlmuster lasse ich in meiner Ausführung weg, es besteht ja nur aus der Randmasche am Anfang und Ende und den 4 versetzten Maschen.Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: Du strickst erstmal vorbereitend 3 linke Maschen, 4 rechte Maschen, 4 linke Maschen, 4 rechte Maschen und dann wieder 3 linke Maschen. In den Rückreihen strickst Du alle Maschen so, wie sie erscheinen (deshalb werde ich von den Rückreihen ab jetzt auch nichts mehr schreiben). Bei mir auf dem Bild siehst Du zwar schon mal mehr von dem Muster, aber im Prinzip sieht die aktuelle Abfolge auf der Nadel genau so aus:

3L / 4R / 4L / 4R / 3L.

Bild 2: Jetzt geht es erst mit dem regulären Muster los, das aus 4 unterschiedlichen Hinreihen besteht. In der ersten Muster-Hinreihe strickst Du erst die 3 linken Maschen normal.Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: Dann hebst Du die nächsten beiden Maschen (vom ersten 4er Block rechte Maschen) mit der Zopfnadel ab, und legst sie hinter die Arbeit, wie für ein Zopfmuster. Die nächsten normal stricken, dann die von der Zopfnadel abstricken.

Bild 2: Die folgenden 4 linken Maschen werden wieder normal gestrickt. Dann verschränkst Du den zweiten 4er Block rechte Maschen genau wie den ersten „hintenrum“.Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: Jetzt siehst Du, wie an zwei stellen die Stränge verschränkt sind. Davor und dahinter sind jeweils 3 linke Maschen, dazwischen 4. Also immer noch:

3L / 4R / 4L / 4R / 3L.

Bild 2: In der zweiten Hinreihe strickst Du nur eine linke Masche von den dreien am Anfang. Die beiden nächsten linken Maschen hebst Du mit der Zopfnadel ab. Sie werden hinter die Arbeit gelegt. Als nächstes strickst Du 2 rechte Maschen, und dann die beiden abgelegten linken Maschen.Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: Jetzt nimmst Du wieder die Zopfnadel, hebst die nächsten beiden rechten Maschen ab, und legst sie vor die Arbeit. Dann strickst Du die beiden kommenden linken Maschen, und dann die beiden abgelegten rechten.

Bild 2:  Den ersten „Musterabschnitt“ hast Du für diese Reihe fertig – mit dem zweiten geht es genauso nochmal weiter: 2 linke Maschen abheben, hinter die Arbeit, 2 rechte stricken, die abgelegten stricken. 2 rechte Maschen abheben, vor die Arbeit, 2 linke stricken, die abgelegten stricken.Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: Jetzt siehst Du, dass die Stränge, die Du in der ersten Hinreihe miteinander verschränkt hast, langsam auseinander gehen und ein v bilden. Du hast jetzt der Reihe nach folgende Maschen auf der Nadel:

1L / 2R / 4L / 4 R / 4L / 2R / 1L.

Bild 2: In der dritten Hinreihe strickst Du erst ohne irgendwelche Besonderheiten die linke Masche, die beiden rechten, die 4 linken. Dann verschränkst Du die 4 rechten Maschen in der Mitte „vornerum“ (also legst Du die ersten beiden Maschen vor der Arbeit ab, strickst die beiden nächsten rechten und dann die abgelegten).Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: Wie Du siehst, hat sich an der Maschenabfolge nichts verändert, nur ind die 4 Maschen in der Mitte vornerum verschränkt worden.

Bild 2: Die Maschenabfolge: 1L / 2R / 4L / 4 R / 4L / 2R / 1L.Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: In der vierten Hinreihe strickst Du nur die linke Masche vom Anfang. Dann hebst Du die ersten beiden rechten Maschen ab, und legst sie vor die Arbeit. Dann strickst du die nächsten beiden linken Maschen, und dann die abgelegten. Jetzt nimmst Du wieder die Zopfnadel, und legst die beiden nächsten linken Maschen hinter der Arbeit ab. Jetzt strickst Du die nächsten beiden rechten, und dann die abgelegten.

Bild 2: Die erste Hälfte ist wieder mal geschaffft, die zweite machst Du exakt wie die erste:Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

Bild 1: 2 rechte Maschen vor der Arbeit ablegen, 2 linke stricken, die abgelegten Maschen stricken. 2 linke Maschen hinter die Arbeit legen, 2 rechte Maschen stricken, die abgelegten Maschen stricken. Dann kommt noch die eine linke Masche.

Bild 2: Jetzt bist Du wieder am Ausgangspunkt angelangt, und dan Muster kann von vorne losgehen. Die Maschen liegen wieder wie folgt auf der Nadel:

3L / 4R / 4L / 4R / 3L.

Hier nochmal ein Maschenschema der 4 einzelnen Hinreihen, das Du mit meiner Text-Anleitung einwandfrei lesen kannst. Die Reihen dazwischen sind die Rückreihen, die immer so gestrickt werden, wie sie erscheinen:Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

<<< Wenn Du Fragen hast, schreib mir gerne in den Kommentaren! >>>

8 Gedanken zu “Anleitung: Keltisches Zopfmuster, Variante 1

  1. Hi Lisi,

    ich versuche mich gerade mal an dem Keltischen Zopfmuster 😉
    Kannst du mir kurz sagen ob du am Rand auch immer Randmaschen gestrickt hast oder direkt mit rechten bzw. linken Maschen angefangen hast?

    Vielen Dank für deine Hilfe 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sarah,

      oh toll, das keltische Zopfmuster lohnt sich auf jeden Fall, es ist so traumhaft schön! Du strickst am Anfang und am Ende jeder Reihe immer eine Randmasche. Sonst wird der Rand kräuselig. Nach der Randmasche am Andang legst Du allerdings sofort mit dem Perlmuster los.
      Schreib mir gerne, wenn Du noch Fragen hast! 🙂
      Liebste Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

    1. Liebe Susanne,

      was für ein lieber Kommentar, danke für die Rückmeldung! Das ist doch ein schönes Gefühl, wenn was gleich auf Anhieb klappt. Wenn man den Dreh mal raushat, ist das Muster relativ logisch – und es sieht sooo schön aus. 🙂
      Liebe Grüße aus dem winterlichen Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  2. Liebe Lisi, deine Anleitung zum keltischen Zopfmuster ist sehr verständlich geschrieben. Ich möchte es für meine Handstulpen noch um eine Verzopfung erweitern. Ich bin schon den ganzen Tag dabei es selber hinzugekommen. Bin aber zu ungeschickt. Kannst du mir bitte helfen? Herzlichen Dank schonmal im Voraus und liebe Grüße von der Nordsee, Karin

    Gefällt mir

    1. Liebe Karin,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich habe mal gegoogelt und einen Link gefunden mit dem selben Muster, nur etwas breiter. (Ob es sich genau um eine Verzopfung erweitern lässt weiß ich ehrlich gesagt nicht – aber ansonsten müsstest Du es eben in der Breite nehmen, wie es in meiner Anleitung beschrieben ist). Der Post ist zwar auf Russisch, aber er ist eine Zeichnung zur Verzopfung dabei. http://postila.ru/post/48444129
      Ansonsten würde ich Dir empfehlen, im Netz oder direkt auf Pinterest.de nach Begriffen wie „Aran knitting“ oder „Keltisches Zopfmuster“ zu suchen. Vielleicht findest Du hier auch ein etwas anderes Muster in der Breite, die Du dir vorstellst. Dir eine gesonderte Mustervorlage zu erstellen wäre für mich leider sehr zeitaufwändig, das kann ich leider nicht anbieten (sonst müsste ich mir die privaten Strick-Hilfestunden bald mal bezahlen lassen, hihi). 🙂
      Liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s