Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit RäuchertofuIch mag Süßspeisen ja generell schon sehr gerne. Aber herzhafte Gerichte sind mir dann doch immer noch ein wenig lieber. Vor allem was ganz deftiges mit Zwiebeln oder Räuchertofu – eine herrliche Kombi, die bei meiner veganen Quiche Lorraine einfach wahnsinnig gut funktioniert. Das einfache Rezept bekommt ihr hier auf Lisibloggt.

Schnelle Rezepte für kalte Tage

Es ist selten der Fall, dass ich abends nichts koche gemeinsam mit dem Herrn Gemahl. Wir essen einfach viel zu gerne und das Kochen zusammen macht Spaß, dann kann man sich gegenseitig erzählen, wie der Tag war und das gemeinsame Abendessen ist ein schönes Ritual, das ich nicht missen möchte.

Aber natürlich soll das auch nicht stundenlang ausarten mit der Kocherei – an den Wochenenden nehmen wir uns dann Zeit für die aufwändigen Sachen. Unter der Woche sollte es insgesamt nie länger als eine Stunde dauern, bis das Essen auf dem Tisch steht. Maximum.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Zutaten für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 100g Margarine
  • 50g Wasser
  • ein halber TL Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 200g Räuchertofu
  • 400g Sojasahne
  • 2 EL scharfer Senf
  • 2 EL Speise- oder Tapiokastärke
  • Pfeffer, Kräutersalz

Schritt 1: Den Teig zusammenkneten

Ich liebe diesen krümeligen Quiche-Teig. Er ist super einfach gemacht und lässt sich sehr einfach verkneten, weil er nicht klebt oder so.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Du gibst also alles für den Teig in eine Schüssel und knetest kräftig durch. Sobald sich alle Zutaten zu einem glatten Teig verbunden haben, legst Du den Teigklumpen wieder zurück in die Schüssel und stellst sie in den Kühlschrank, während Du die Füllung vorbereitet hast.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Schritt 2: Die Füllung vorbereiten

Zuerst schnappst Du Dir den Tofu und schneidest ihn in kleine Würfel und gibst ihn in eine Schüssel.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Mit den Frühlingszwiebeln machst Du es genauso – Du kannst sie dann einfach zum Tofu in die Schüssel geben.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Dann nimmst Du eine Tasse und vermengst die Sojasahne, den Senf, die Stärke und die Gewürze darin, bis die Mische ganz glatt ist und keine Stärke-Klumpen mehr zu sehen sind.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Die Sojasahne-Mischung kommt dann auch in die Schüssel. Spätestens jetzt fragst Du Dich: „Und das soll lecker sein?“, aber lass Dir sagen, dass zum Bild der weiß-gelblichen Masse der herrliche Duft von Frühlingszwiebeln, Räuchertofu und Senf fehlt… Mmmh…Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Schritt 3: Die Form vorbereiten und die Quiche backen

Bevor Du den Teig in die Form gibst, fettest Du sie einmal rundrum mit Margarine ein. Wenn Du keine Quiche-Form hast, geht auch eine Springform wunderbar.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Den Teig nimmst Du in beide Hände und drückst ihn schon mal zwischen den Händen zu einem flachen Fladen, bevor Du ihn in die eingefettete Form reinlegst und ihn dann mit den Händen an den Rand drückst.

Achte darauf, dass Du den Rand schön hochdrückst, damit die Füllung auch gut reinpasst.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Dann kippst Du den ganzen Inhalt der Schüssel mit dem Tofu-Frühlingszwiebel-Gemisch auf den Teig und verstreichst sie noch ein bisschen mit einem Kochlöffel.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Dann wandert die Quiche bei 180°C Umluft für ca. 30 Minuten in den Ofen. Fertig ist sie, wenn die Füllung schön goldbraun ist und der Teig am Rand auch ganz leicht angebräunt.

So wie auf dem Bild eben – sie muss lecker aussehen und die ganze Wohnung muss riechen wie in einem Elsässischen Flammkuchen-Lokal: Nach deftigen Zwiebeln und was Rauchigem eben.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

So ein Stück Quiche so zu knipsen, dass es so richtig Bock macht ist gar nicht leicht. Ich hab noch ein paar Ringelchen von der Frühlingszwiebel drübergestreut, was Grünes peppt das Ganze schon immer ein bisschen auf.

Lisitipp: Was gut dazu passt

Gut zu dem Deftigen passt dann natürlich was frisches. Ein feiner kleiner Salat zum Beispiel – hierzu hab ich natürlich auch ein Rezept zu einem feinen Sommersalat (der auch im Winter gut funktioniert).

Wer es einfach nur kräftig-deftig mag, kann sich dazu auch einen Kartoffelsalat mit lecker Gürkchen und Äpfelchen machen.Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

<<< So, das war’s auch schon – probier es aus und schreib mir, wie es geschmeckt hat! >>>

5 Gedanken zu “Rezept: Vegane Quiche Lorraine mit Räuchertofu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s