Entdeckung der Woche: Beautejadore

Entdeckung der Woche: BeautejadoreDie diesmalige Entdeckung der Woche ist ein Blog, und was für einer! Kennt Ihr auch Blogger, die so tolle Sachen herstellen, dass Ihr komplett aus dem Häuschen geratet? So geht es mir mit den Kreationen von Nikki Brooks-Revis, der DIY-Designerin hinter Beautejadore. Warum ich ihren Blog liebe und sie mich jeden Tag neu zum Nähen inspiriert?
Sie ist KEINE gelernte Schneiderin und hat auch keine Designausbildung. Sie hat erst 2012 überhaupt angefangen, zu nähen, auch wenn man es angesichts ihrer selbstgenähten Outfits kaum glauben mag. Die sind nämlich alle wahnsinnig schick und sehen aus, als hätte Nikki mal eben ein paar Tausender in Nobelboutiquen auf den Kopf gehauen.

Die Frau kann einfach alles

Entdeckung der Woche: BeautejadoreEntdeckung der Woche: BeautejadoreEntdeckung der Woche: Beautejadore

Ein bodenlanges Wickelkleid aus Seide in umwerfendem Pink, glamouröse Kaftan-Kleider für den Urlaub, perfekt auf Figur geschnittene Etuikleider für die City, großartige voluminöse Mäntel in Edelsteinfarben, Tops aus Leder und Neopren – es scheint kaum ein Projekt zu geben, vor dem die gelernte Marketing-Fachfrau zurückschreckt.

Für ihren Blog modelt die hochgewachsene Hobbydesignerin selbst und kombiniert ihre Entwürfe mit edlen Accessoires von Marken wie Stella McCartney oder Michael Kors zu perfekten Looks.

Topschick im 8. Monat

Entdeckung der Woche: BeautejadoreVor sechs Monaten ist die Anfangsdreißigerin Mutter geworden – und hat während ihrer Schwangerschaft einen coolen Umstands-Look nach dem anderen gebloggt (Wobei mir aufgefallen ist, dass Nikki im 8. Monat schicker angezogen ist als ich in unschwangerem Zustand, ahem). Ich hätte nie gedacht, dass Mode für Schwangere so schön sein kann! Ehrlich gesagt denke ich darüber nach, das grüne Kleid oben in der Mitte für mich nachzunähen und grüble, ob man das wohl auch als Nicht-Schwangere tragen kann …

Eine Rieseninspiration

Nikkis Blog besuche ich immer wieder, aus mehreren Gründen:

  • Sie ermutigt mich, schwierigere Nähprojekte anzugehen. Ich denke dann immer: Sie ist schließlich auch keine „gelernte“ Schneiderin und hat sich trotzdem getraut!
  • Sie zeigt, wie man aktuelle Trends sehr tragbar umsetzen kann. Obwohl ich, anders als Nikki, im Alltag keine 10 cm-Hacken tragen würde. Dafür bin ich zu bequem. 😉
  • Ich lerne von ihr, welche Materialien sich für welche Kleidungsstücke eignen. Ohne Nikki wäre ich nie auf die Idee gekommen, ein Top aus Wollkrepp zu nähen. Dabei sehen solche Stücke sehr edel aus und der Krepp ist leicht zu verarbeiten. Mal sehen, ob ich mich demnächst auch an ihr Lieblingsmaterial Neopren traue!

 Alle Fotos © Nikki Brooks-Revis/Beautejadore

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s