Anleitung: Norweger-Türkranz stricken

Anleitung: Norweger-TürkranzEs weihnachtet zwar noch lange nicht, aber manche Projekte brauchen eben etwas länger. Und hierfür solltest Du Dir wirklich die Zeit nehmen, es lohnt sich! Norwegermuster sehen an Deko-Artikeln einfach genial aus. Deswegen zeige ich Dir heute, wie Du Dir einen Türkranz mit Norwegermuster stricken bzw. basteln kannst!

Du brauchst

  • Einen Styropor-Kranz (Durchmesser: 25 cm ).
  • 100g rote Wolle, Stärke 2,5 (meine ist von Lana Grossa, kostet im Müllermarkt ca. 3,- €).
  • 100g weiße Wolle (ebenso).
  • Ein 2,5er Nadelspiel.
  • Eine Stopfnadel.
  • Breites, rotes Geschenkband (ca. 70 cm).
  • Sehr dünnes weißes Stoff-Geschenkband (ca. 40 cm).
  • Roten und/ oder weißen Filz.
  • Ein paar weiße und/ oder rote Knöpfe.
  • Die PDF Vorlage für das Norwegermuster.Anleitung: Norweger-Türkranz stricken

Schritt 1: Norweger-Strick-Schlauch

Wie Du vielleicht schon gesehen hast, strickst du quasi einen “Überzug” für den Styropor-Kranz. Hierzu nimmst Du das Muster aus der PDF-Anleitung als Vorlage. Wie Du so ein Norwegermuster strickst, kannst Du in diesem Artikel hier nochmal nachlesen.

Du beginnst mit dem weißen Wollgarn und schlägst ein Maschenrund aus 14 Maschen pro Nadel an, also insgesamt 56 Maschen. Dann strickst Du 3 Runden glatt rechts, bevor Du mit dem Muster beginnst. Das Muster wiederholst du insgesamt 2 Mal komplett und dann nochmal vom Anfang die ersten 13 Reihen. Dann kettest Du am Ende locker ab.Anleitung: Norweger-Türkranz stricken

Lisitipp

Natürlich kannst Du das Ganze auch ganz normal in einer Arbeit von Links nach Rechts stricken und am Ende der Länge nach auf Links zusammennähen, damit der Schlauch entsteht.

Allerdings finde ich es immer reichlich verwirrend, eine Norweger-Strickarbeit umzudrehen, und bei der Rückreihe den mitlaufenden Faden vorne mitzuführen. Wenn ich in Runden stricke, habe ich dieses Problem nicht und es entsteht keine zusätzliche Naht.Anleitung: Norweger-Türkranz stricken

Schritt 2: Den Kranz demolieren

Das ist leider notwendig, sonst bekommst Du den Überzug ja nicht drüber! Nimm Dir am besten ein scharfes, glattschneidiges Küchenmesser, und schneide ein ca. 10cm langes Stück aus dem Kranz heraus. Achtung beim Schneiden, damit nichts abbricht! Jetzt kannst Du vorsichtig den Überzug auf den Kranz aufziehen. Das herausgeschnittene Stück setzt Du fachmännisch wieder ein, durch den Strick-Überzug wird es an seinem Platz gehalten.

Anleitung: Norweger-Türkranz strickenSchritt 3: Die Enden vernähen

Jetzt musst Du den Überzug nur noch an den Enden zusammennähen. Hierzu nimmst Du Dir ein Stück weiße Wolle und eine Stopfnadel, und nähst die Enden mit Schlingstichen zusammen.
Lisitipp: Stecke Dir die Enden vorher evtl. mit Stecknadeln aneinander fest, und achte darauf, dass sich das Muster nicht verzieht. Sonst dreht sich das Muster in sich um den Kranz rum, das sähe nicht so schön aus.Anleitung: Norweger-Türkranz stricken

Schritt 4 (optional): Verzieren

Den Kranz könntest Du jetzt eigentlich auch auf einen schlichten weißen oder roten Teller legen und eine dicke Kerze reinstellen. Wenn Du ihn allerdings aufhängen magst, so wie ich, dann braucht er auf jeden Fall ein Band. Am besten bringst Du es über der Nahtstelle an, an der Du die beiden Enden zusammengefügt hast. Mit einer Schleife aus dem selben Stoffgeschenkband vorne kannst Du das Ganze abrunden.Anleitung: Norweger-Türkranz stricken

Zusätzlich kannst Du ein dünnes Geschenkband von ca. 40 cm Länge durch das Aufhäng-Geschenkband durchfädeln und an beiden Enden mehrere Filzsterne annähen. Hier kannst Du wieder ganz kreativ sein und zum Beispiel mit weißem und rotem Filz arbeiten, oder Knöpfe dazunehmen. Achte darauf, dass die Bänder von der Länge her etwas versetzt hängen, das sieht stimmiger aus.

Wer es gerne etwas schlichter mag, der ist vielleicht besser bedient mit diesem weihnachtlichen Türkranz aus groben gestrickten Maschen. Er eignet sich auch hervorragend für Anfänger.

<<< Viel Spaß beim Nachbasteln! 🙂 >>>

13 Gedanken zu “Anleitung: Norweger-Türkranz stricken

  1. Hallo! Vielen Dank für die tolleEitung. Ich habe gerade angenadelt. Aber wieso hat die strickschrift 16 Maschen mehr als angeschlagen werden sollen? Sie geht das Muster gar nicht auf. Oder habe ich einen knoten im kopf?

    Schöne Grüße
    Marta

    Gefällt mir

    1. Liebe Marta,
      Danke für deinen Kommentar! Du hast völlig recht – das kann so nicht aufgehen. Es müssen 56 Maschen insgesamt sein und dann eben 14 Maschen pro Nadel. Da hab ich mich wohl selbst verwirrt mit den 40cm Durchmesser vom Kranz, als ich die Anleitung verfasst habe.
      Ich sende dir liebste Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s