Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für EinsteigerGeflochtene Stirnbänder hatte ich schon oft gesehen, aber nie so richtig den Durchblick gehabt, wie man selbst eines macht. So schwer wie gedacht war es dann aber doch nicht. An sich ist es ganz einfach, es zu stricken – also auch ein tolles Projekt für Einsteiger! Es ist ein echter Hingucker und super flauschig-warm. Also: Ran an die Stricknadeln, meine Lieben!

Inspiration direkt aus dem Alltag

In der kalten Jahreszeit laufe ich immer ganz aufmerksam durch die Straßen und schaue mir Köpfe an: Köpfe mit Mützen, mit Stirnbändern, mit gestrickten, gehäkelten, mit vielerlei verschiedenen Farben und Mustern.

Was ich sonst im Netz erstöbere, sehe ich dann so nebenbei und lasse mich inspirieren. Offline-Surfen oder analoge Inspirationssuche sozusagen. Und ich muss wirklich sagen: In den letzten paar Jahren sind gestrickte und gehäkelte Mützen und Stirnbänder so sehr im Trend, dass ich bisher schier zahllose Modelle gesehen habe, die ich in abgewandelter Form  unbedingt mal angehen möchte.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Wenn die Neugier siegt

Ich habe schon länger überlegt, wie wohl die geflochtenen Stirnbänder funktionieren, die ich oft an anderen Köpfen bewundert habe. Erst habe ich überlegt, mit einem Dreifachzopf wie bei einem Zopfmuster vorzugehen.

Aber dann bin ich wieder davon abgekommen. Irgendwie musste es ja wohl auch möglich sein, das auf die gewohnte Art zu machen und wie einen Zopf zu flechten.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Lisitipp vorab: Es ist wichtig, dass Du eine flauschige, weiche Wolle nimmst. Sie darf nicht zu starr sein, damit sich die Stränge später gut flechten lassen und sie sich gut aneinander anschmiegen.

Mein Garn hat einen kleinen Mohair-Anteil, das habe ich auch schon für meinen Lace-Schal mit Ajourmuster verwendet. Es ist sehr kuschelig und hat Volumen.

Was Du brauchst:

Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für EinsteigerUnd so funktioniert’s

Das Stirnband ist denkbar einfach zu stricken. Es eignet sich hervorragend als Anfänger-Projekt, da Du hierfür nur die absoluten Strick-Basics beherrschen musst:

Schau gerne nochmal in meine Anleitungen dazu rein. Für das Stirnband bereitest Du nun (wie für einen Flecht-Zopf) drei gleich lange Stränge vor.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Hierfür schlägst Du mit dem Garn 12 Maschen an, die Du dann in Hin- und Rückreihen locker strickst. Locker deshalb, weil das Garn einfach ein wenig „Spielraum“ braucht.

Es ist so schön flauschig und hat so viele feine Garnfädchen, die in alle Richtungen abstehen – das würde bei allzu festem Stricken verloren gehen und der Strang würde fest und unbeweglich werden. Also: Zart stricken bitte!Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Du strickst fröhlich in Hin- und Rückreihen, bis Du insgesamt 116 Reihen zählst. Ich mache das immer an den Randmaschen: Hier sind es dann 58 Randmaschen (da man pro Randmasche 2 Reihen rechnet).

Den ersten fertigen Strang kettest Du nicht ab, sondern lässt ihn einfach auf der Nadel liegen und schneidest den Arbeitsfaden mit ca. 10 cm Spielraum ab. Nimm Dir jetzt die dritte Stricknadel zur Hand, und fange mit dem zweiten Strang an.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Sobald der zweite fertig ist, hebst Du ihn auf die Stricknadel des ersten Stranges rüber. Mit dem dritten Strang machst Du es genauso, sodass alle drei nebeneinander liegen. Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Dann beginnst Du mit dem Flechten: Lege zuerst den Strang rechts außen über die Mitte, dann den ganz linken über den jetzt in der Mitte liegenden und so weiter. Wichtig ist, dass Du mit dem rechts äußeren Strang anfängst.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Lisitipp: Du hast Dich vielleicht schon gewundert, warum die einzelnen Stränge so lang sind. Ganz einfach deshalb, weil sie durch das Flechten an Länge einbüßen, da sie sich ja später nicht gerade um Deinen Kopf winden, sondern in Schlangenlinien, in die sie durch das Flechten gebogen werden.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Du solltest nicht zu fest flechten, damit die Wolle ihr Volumen behält und das Stirnband schön flauschig bleibt.

Genauso wichtig, wie oben mit rechts anzufangen ist es, unten mit links aufzuhören: Also muss der letzte Flechtschritt sein, dass Du den linken Strang über die Mitte legst. Du wirst gleich sehen, warumAnleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Mit einer der Stricknadeln fädelst Du jetzt grob die unteren Enden des geflochtenen Strickstückes auf, wie sie der Reihe nach kommen: Rechts außen, Mitte (das ist der Strang, den Du zuletzt von links in die Mitte gelegt hast) und links außen.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Jetzt hast Du ein langes geflochtenes Strickstück, das an beiden Seiten auf Stricknadeln liegt.

Lisitipp: Leg‘ es doch schon mal um Deinen Kopf um zu sehen, ob es auch passt. Mein Kopfumfang beträgt 55 cm, vielleicht benötigst Du für Deinen Kopf etwas weniger Maschen.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Jetzt geht es ans Zusammennähen: Lege hierfür die beiden Enden auf links aneinander (also ist die „schöne“ Seite innen). Dann nimmst Du die Stopfnadel und ein langes Stück des Garns, und nähst Masche für Masche die Stränge genau so aneinander, wie sie sich gegenüber liegen.

Es ist wichtig, dass Du hier sehr präzise arbeitest. Je genauer Du jeden einzelnen Strang mit dem gegenüberliegenden verbindest, desto unsichtbarer werden die Nahtstellen später.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Wenn Du fertig bist und ganz genau warst beim Zusammennähen, sieht es so aus, als hätten die einzelnen Flechtstränge keine Naht. Man sieht sie hier unten auf dem Bild nur mit geübtem Auge.

Deshalb ist es auch so wichtig, dass Du mit dem rechten Strang anfängst und mit dem linken aufhörst: Sonst passt es nämlich nicht für’s Zusammennähen.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Zwischen den Stellen in der Mitte, an denen sich die Stränge überkreuzen, kannst Du die „Lücken“ noch locker an der Innenseite aneinander nähen. Dann behält das Stirnband beim Anziehen seine Form und es kann nicht aufklaffen an diesen Stellen.

Dieses Zusammennähen muss nicht sehr akkurat sein – wenn Du das gleiche Garn wie zum Stricken verwendest, sieht man es ja eh kaum.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Lisitipp: Wenn das Stirnband ein wenig zu dick ausfällt und Du es gerne etwas mehr am Kopf anliegend hättest, kannst Du es ein wenig „flach bügeln“.

Hierzu nimmst Du am besten ein Geschirrtuch, das Du über die Wolle legst, um es nicht der direkten Hitze auszusetzen. Es soll nur ein wenig gedämpft werden – außerdem musst Du aufpassen: Sollte das Garn einen bestimmten Synthetik-Anteil besitzen kann es sein, dass es Dir bei zu hoher Temperatur „anschmilzt“.Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

Am Anfang fand ich das Stirnband irgendwie turban-ähnlich, aber ich hab mich an den etwas anderen Look gewöhnt und trage es sehr gerne.

<<< Ich liebe es, weil es so flauschig ist und kann es als Anfänger-Strickprojekt wirklich nur empfehlen! >>>

14 Gedanken zu “Anleitung: Geflochtenes Stirnband stricken für Einsteiger

    1. Liebe MollyMalone,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ui, da scheine ich ja echt einen Nerv bei Dir getroffen zu haben, dass Du mitten in der Nacht gleich zwei vegan-kritische Kommentare hier abgibst. Aber natürlich möchte ich auch kritischen Stimmen hier Raum geben und freue mich immer, wenn jemand mich über mein eigenes Leben zum Nachdenken bringt. Vielleicht tue ich das ja zu wenig.
      Du hast vollkommen Recht: Es mag Dir „heuchlerisch“ vorkommen, dass ich mich vegan ernähre, allerdings Wolle, die von Tieren stammt, nutze. Hier greift wieder meine Vorstellung davon, dass keiner alles richtig machen kann. Zu einer strikt veganen Lebensweise gehört natürlich auch das Verzichten auf Wolle, die von Tieren stammt. Ein Schritt, der mir noch bevorsteht und ich fühle mich durch Deinen Kommentar ermutigt, das entschlossener anzugehen! Währenddessen tue ich auf meine Weise etwas für das ökologische Gleichgewicht – ob das für jeden der richtige Weg ist, kann ich nicht sagen. Ich bin keine Vegan-Missionarin, die jedem vorschreiben will, was er oder sie tut. Leben und leben lassen.
      Ich denke, keiner kann alles richtig machen. Veganer schreiben sich zwar oft auf die eigene Fahne, dass sie die „besseren Menschen“ sind. Finde ich nicht – bei mir persönlich gibt es noch genug Verbesserungs-Ansätze, ich weiß aber eben auch, dass ich gar nicht alles korrekt machen kann.
      Ich gebe in meinem Blog Tipps und veröffentliche kostenlose Anleitungen, ich möchte niemanden mit meinen Anleitungen verwirren oder aufregen. Sollte ich Dich mit meinem Blog verärgert haben, tut es mir sehr Leid. Ich möchte aber gerne ausführlich auf jeglichen Kommentar antworten, da genau das meinen Blog ausmacht: Ich mag mich nicht hinter meinen Artikeln verstecken und Kommentare, die mir selbst nicht „schmecken“ einfach löschen.
      Wenn Du Fragen zum Stricken, Häkeln oder anderen meiner DIYs oder Rezepte hast, helfe ich Dir gerne weiter! Schreb mir einfach. 🙂
      Ich sende Dir sonnige Grüße aus dem noch frühnebeligen Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  1. Liebe Lisi, danke für die originelle Idee. Ich stricke die 3 teile auf einmal mit 3 Knäuel, das kann ich gut machen, da ich die Wolle selbst spinne. darum kann ich mit der Längenangabe in Reihen nicht viel anfangen, mir wäre eine cm Angabe hilfreicher. Gibt es da schon Erfahrungen, zB für Kopfumfang 56 cm. –freue mich sehr über eine Antwort liebe Grüße Monika

    Gefällt mir

    1. Liebe Monika,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Leider habe ich für die Anleitung lediglich die Reihen gezählt und nicht die Zentimeter gemessen, also müsstest Du es am besten ausprobieren. Wenn Du alle drei Stränge gleichzeitig strickst, habe ich eine gute Idee: Du flichst dann einfach während des Strickens (also noch vor dem Abketten der einzelnen Teile) das Strinband und testest, ob es bereits um Deinen Kopf passt (oder Du misst eben ab, ob das probehalber geflochtene Stück bereits 56cm lang ist). Wenn es noch nicht lang genug ist, strickst Du eben noch ein wenig weiter an den drei einzelnen Teilen, bis sie die passende Länge haben.
      Beim Flechten gehen denke ich von jedem Strang schätzungsweise von der Länge her ca. 10cm weg (wobei ich das natürlich nur geschätzt habe).
      Ich denke mit der probehalber-flechten-und-um-den-Kopf-legen-Methode fährst Du am besten. 🙂
      Ich hoffe sehr, ich konnte Dir hiermit weiterhelfen!
      Ich sende Dir liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

      1. Liebe Lisi, es war gar nicht so einfach die richtige Größe hinzukriegen, weil das mit dem rechten Anfang und dem linken Ende beim Flechten ja auch noch klappen muss — aber nun ist es geschafft und ich bin ganz stolz damit – vielen Dank noch mal , liebe Grüsse Monika

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe Monika,
        oh – das freut mich aber! Ich kenne das Gefühl nur zu gut: Wenn ich eine neue Anleitung entwerfe ist es auch oft so, dass es nicht gleich klappen will und man erst mal ein wenig rumprobieren muss. Aber es ist dann immer umso schöner, wenn es funktioniert und man das gestrickte Stück stolz tragen oder verschenken kann… 🙂
        Liebe Grüße aus Regensburg sende ich Dir,
        Deine Lisi

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s