Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)Knallbunt und symmetrisch, dafür kann man mich immer haben. Ich stehe seit jeher auf kräftige Farben und mein zeitweise heftiger Ordnungswahn liebt gleichmäßige Formen wie bei Mandalas oder eben auch Granny-Squares. Auch als Häkelanfänger kann man sie sehr gut häkeln – welche Techniken man beherrschen muss, zeige ich Dir hier.

Granny-Square häkeln ohne Anleitung

Ui, das hört sich ganz spontan und wagemutig an: „Ohne Anleitung.“ Manchmal mache ich sowas einfach. Wird aber auch manchmal nichts und es geht daneben, dann verschwindet das unliebsame Projekt eben erst mal wieder in meiner Kiste.

Aber oft ist es dann doch so, dass es sich lohnt, einfach mal drauf los zu werkeln. Sich nicht einzulesen und irgendwo reinzufuchsen, sondern auch mal „was zu riskieren“ (weil man ja eh weiß, dass man alles wieder auftrennen kann, wenn es nichts wird). Hach, ich bin schon echt ungestüm und wild!Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Meine imaginäre Granny-Square-Decke

Puuh, irgendwie wusste ich lange, lange Zeit nicht wohin mit meinen kleinen Granny-Squares, die ich vor zwei Jahren mal angefangen habe. Die tolle Granny-Square Anleitung gab es natürlich hier auf Lisibloggt. Eigentlich wollte ich daraus mal eine Decke machen.

Jetzt hab ich grad ganz, ganz laut gelacht – eine Decke?! Der Gedanke war einfach nur utopisch. Sowas dauert ewig und ist so viel Arbeit: Erst ein paar hundert (übertrieben, aber fast wahr) kleine Viereckchen häkeln, die dann wiederum zusammenhäkeln und all das auch noch vernähen?Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Nö. Ich bin manchmal zu faul für sowas. Also lagen die guten Stücke in der Schublade. Letzthin sind sie mir dann beim Aufräumen wieder in die Hände gefallen und ich dachte: „Ich häkel da jetzt mal an einem weiter. Ohne mir vorher zu überlegen, wie es genau weitergehen soll, einfach so.“ Geht wunderbar, deswegen möchte ich meine Tipps hier gerne weitergeben.

Was muss ich können?

Die Antwort ist einfach: Häkeln. Und unter „Häkeln“ verstehe ich in diesem Fall einfach nur die Grundtechniken, nämlich feste Häkel-Maschen und einfache Häkel-Stäbchen. Ich verlinke Dir die jeweilige Anleitung, falls Du nochmal Deine Häkelkenntnisse auffrischen magst.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Mein Baumwollgarn hat die Stärke 3, meine Häkelnadel hat die Stärke 3,5. Ich habe eine bunte Zusammenstellung aus Blau- und Rosatönen, die einzelnen Farben: Hellrosa, Mittelrosa, Pink, Lila, Hellblau, Mittelblau und Marineblau.

Granny-Square, der Grund-Aufbau

Ein Granny-Square beginnt meistens rund und wird dann im Verlauf der weiteren Reihen langsam eckig (deswegen auch „Square“). Ich werde hier nicht den gesamten Sermon der schon veröffentlichten Anleitung wiederholen, wer gerne selbst einen Granny-Square häkeln möchte, kann in meine bereits veröffentlichte Anleitung reinschauen für den Beginn.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Hier gibt es jetzt nur die Grund-Tipps, damit Du siehst, dass man auch ganz ohne Anleitung weitermachen oder einen Granny-Square entwerfen kann. Der Granny-Square in der Mitte sah zeitweise eher aus wie eine Blume, als ein Viereck.

Technik 1: Stäbchen häkeln

Stäbchen sind eine wunderbare Häkeltechnik, die das Häkelstück luftig und durchlässig macht. In meiner bebilderten Anleitung zum Stäbchen häkeln kannst Du Dir genau ansehen, wie es funktioniert.

Anders als bei festen Maschen stichst Du nicht nur in die Masche ein, sondern machst vorher einen „Umschlag“, den Du dann doppelt abhäkelst. Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Bei einem Granny-Square kannst Du beispielsweise (wie oben auf dem Bild in Marineblau) immer zwei Stäbchen nebeneinander in die selbe Masche häkeln, dann eine Luftmasche häkeln und mit dem nächsten Stäbchenpaar beginnen. Zwischen den Maschen, in die Du einstichst, lässt Du immer eine Masche aus.

Abfolge: 2 einfache Stäbchen in eine Masche häkeln, eine Luftmasche, dann in die übernächste Masche die nächsten beiden einfachen Stäbchen häkeln usw.

Lisitipp: Wenn Du nach einer Runde mit solchen einfachen Stäbchenpaaren mit einem breiten Streifen aus festen Maschen weitermachen willst, häkelst Du immer zwischen die Stäbchenpaare zwei feste Maschen, in die Mitte jedes einzelnen Stäbchenpaares setzt Du eine feste Masche (oben auf dem Bild in Pink).

Lisitipp: Die Stäbchen-Ecke

Mit jeder Runde wird Dein Granny-Square ja größer. Also müssen auch mehr Maschen her, damit das Häkelstück schön flach bleibt und sich nicht wellt. Also nimmst Du immer an den Ecken Maschen zu.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Auf dem oberen Bild kannst Du das sehr schön erkennen an den mittelrosa Stäbchen, die dann in einen Streifen Marineblau übergehen: Du häkelst einfache Stäbchen in der Abfolge, die ich gerade beschrieben habe (immer zwei nebeneinander, dann eine Maschenlänge auslassen).

An jeder der vier Ecken häkelst Du dann nicht nur zwei einfache Stäbchen, sondern vier einfache Stäbchen in die selbe Masche. So erfolgt bei Granny-Squares die Maschenzunahme.

Lisitipp: Versetzte Stäbchen als Netzmuster

Die Stäbchenpaare kannst Du auch versetzt häkeln. In meiner Anleitung zum Stäbchen-Häkeln zeige ich das ganz schön. Diese Technik geht sehr schnell, weil Du ab der zweiten Runde Stäbchen nicht mehr in feste Maschen einstechen musst, sondern einfach nur in die Zwischenräume der vorherigen Reihe einstichst.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Auf dem oberen Bild kann man das Muster sehr gut erkennen: Erst eine Reihe in Hellrosa mit Stäbchenpaaren, dann eine Reihe Hellblau versetzt in den Zwischenräumen der vorherigen Reihe und so weiter.

Diese versetzte Stäbchen-Technik eignet sich fabelhaft für Schals, weil sie sehr einfach zu häkeln geht. Mein Lieblings-Schaltuch, das meine Mama vor Ewigkeiten mal gehäkelt hat, wurde mit dieser Technik gehäkelt. Das Muster ist leicht und locker und man kommt beim Häkeln schnell voran.

Technik 2: Das Muschelmuster

Eigentlich ist das Muschelmuster gar kein eigenes Muster, sondern nur eine Ansammlung von einfachen Stäbchen im Wechsel mit festen Maschen. In meiner bebilderten Anleitung zum Muschelmuster siehst Du, dass es nur die Stäbchen-Grundtechnik ist, also bist Du bestens gerüstet, wenn Du feste Maschen und einfache Stäbchen häkeln kannst.

Das Muster ist besonders schön, weil es ein bisschen rundlicher ist als einfache Stäbchenpaare und man kann sehr schöne Borten damit häkeln oder auch Schals (eine Anleitung zum Häkelschal mit Muschelmuster verlinke ich Dir hier gleich mal mit).Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Auf dem oberen Bild siehst Du eine Borte aus pinken Muscheln, die jeweils aus sieben einfachen Stäbchen bestehen, die Du in die selbe Masche häkelst. Dann lässt Du zwei Maschen aus und häkelst eine feste Masche. Dann lässt Du wieder zwei Maschen aus und häkelst wieder sieben einfache Stäbchen in die selbe Masche.

Abfolge: 7 einfache Stäbchen, 2 Maschen auslassen, feste Masche, 2 Maschen auslassen, 7 einfache Stäbchen usw.

Lisitipp: Kleines und großes Muschelmuster

Damit das Muschelmuster gut zur Geltung kommt, solltest Du mehrere einfache Stäbchen in eine Masche häkeln (eine Anzahl zwischen sechs und neun). Bei dieser Anzahl musst Du immer zwei Maschen auslassen zwischen Muschel und fester Masche.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Ein Muschelmuster wirkt aber auch schon schön, wenn es etwas kleiner ist, auf dem oberen Bild siehst Du eines in Mittelblau mit drei einfachen Stäbchen. Da es nur drei sind, genügt es, wenn Du zwischen der festen Masche und der Muschel jeweils nur eine Masche auslässt.

Abfolge: 3 einfache Stäbchen in die selbe Masche, eine Masche auslassen, feste Masche, eine Masche auslassen, 3 einfache Stäbchen in die selbe Masche usw.

Also lässt Du mehr Abstand, wenn Die Muschel größer ist (6-9 Stäbchen) und weniger, wenn sie kleiner ist (3-5 Stäbchen – wie auch auf dem Bild unterhalb).Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Technik 3: „Übergreifende“ Maschen

Ich nenne sie jetzt einfach mal so, weil ich nicht genau weiß, ob es eine Bezeichnung hierfür gibt. Aber um Dir zu zeigen, was ich meine, habe ich ja immer viele bunte Bilder.

Auf dem Bild unterhalb siehst Du eine Borte mit Muschelmuster in Hellblau, auf dem eine Reihe ganz normale feste Maschen in Pink angefügt ist. Dort, wo in der vorherigen Muschelmuster-Reihe die feste Masche zwischen den Muscheln sitzt, habe ich nicht in eben diese feste Masche eingestochen, sondern zwei Reihen unterhalb in die Borte aus festen Maschen in Mittelrosa.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Hierdurch „greift“ der pinke Streifen aus festen Maschen über die Muschelborte, zurück zur vorletzten Muster-Reihe aus festen Maschen. Ich finde das sehr schön, weil es ein wenig Abwechslung rein bringt und so „mischen“ sich auch die verschiedenen Farben ein wenig mehr.

Du kannst hier natürlich auch noch ein paar Reihen weiter unten einstechen, dann ist der Kontrast noch krasser. Allerdings solltest Du darauf achten, dass die „übergreifende Masche“ in einem Block mit festen Maschen sitzt, hier kannst Du am besten einstechen. In einer Reihe mit Stäbchenpaaren würde das einfach nur untergehen.

Technik 4: Feste Maschen

Okay, eine richtige Technik ist es nicht wirklich, weil es „nur“ feste Maschen sind. Aber sie sind trotzdem so wichtig, wie ich finde! Granny-Squares sind sowieso immer etwas bunt, kitschig, kleinteilig und wenn man sie anschaut gehen einem ein bisschen „die Augen über“.

Um dem ein bisschen entgegenzuwirken, setze ich gerne zwischen die ganzen wilden Muschelmuster-Stäbchen-Reihen eine einfarbige Borte feste Maschen.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Die festen Maschen sorgen außerdem dafür, dass das Häkelstück in Form bleibt. Muscheln und Stäbchen sind etwas weicher, flexibler und durchlässiger. Mit den Borten aus festen Maschen sorgst Du dafür, dass das Muster stabil bleibt und nicht nur aus lauter Löchern und Lücken besteht.

Lisitipp: Eckmaschen nicht vergessen

Auch bei den festen Maschen solltest Du immer in den Ecken Maschen zunehmen, indem Du in die Eckmasche drei feste Maschen häkelst. In der nächsten Runde häkelst Du die drei festen Maschen dann in die mittlere der drei Maschen aus der vorherigen Reihe.

Meine Borten aus festen Maschen variieren zwischen einer Anzahl von fünf bis sechs Reihen aufeinander. Das kannst Du ganz nach Deinem eigenen Empfinden machen und je nachdem, wie es eben schön ausgewogen aussieht. Allzu breit würde ich die Borten daher nicht machen.Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Was ist denn eigentlich mit der Maschenanzahl?

Eine gute Frage, zu der ich noch ein bisschen was sagen muss. Vor allem am Anfang der Häkelei fragst Du dich vielleicht, wie Du einfach so drauf los häkeln sollst, ohne genaue Angaben in Zahlen, wieviele Maschen Du wann i einer Runde haben solltest.

Jetzt sage ich einfach mal was ganz Wildes: Die Maschenanzahl ist nicht so mega-wichtig!

Aber natürlich solltest Du ein paar Dinge wissen und beachten. Ich bin mir oft auch nicht sicher, ob ich bei einer neuen Musterreihe jetzt zwei Maschen in einen Zwischenraum häkeln soll oder nicht. Wie übersetzt man Stäbchenpaare und Zwischenräume aus der vorherigen Reihe zurück in feste Maschen?

Lisitipp: Bei einer neuen Musterreihe testest Du mal rauf los, ca. eine der vier Seiten Deines Granny-Squares entlang. Wenn sich die neue Reihe zu wellen beginnt, der rest aber glatt bleibt, sind es zu viele Maschen in der neuen Musterreihe und Du musst doch weniger nehmen. Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Wenn hingegen das bereits vorhandene Häkelstück sich zu wellen beginnt, weil es stremmt, sind es zu wenig Maschen und Du musst ein paar mehr nehmen. Mein Test ist immer zwischendrin, den Granny-Square auf meinen Tisch zu legen und ihn glatt zu streichen.

Solange das noch gut funktioniert, ohne dass alles völlig außer Form gerät, passt das. Irgendwann hat man das dann auch ein wenig im Gefühl und wird sicherer, wie viele Maschen es wann braucht.

Lisitipp: Welche Farben ich wann nehme

Auf den ersten Blick sieht er ganz schön kunterbunt aus, mein Granny-Square. Aber ein bisschen Planung ist schon dahinter, damit es nicht total ausartet. Zum Beispiel habe ich mich auf Farben im Bereich Blau-Rosa beschränkt.

Das Schöne bei einer solchen Farbauswahl ist, dass man auch mal einen Farbverlauf häkeln kann (von Zartrosa bis Pink oder von Hell- bis Marineblau).Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Im Moment sind die äußeren Reihen alle sehr zart und hell, was ich dann bald wieder aufheben werde durch einen knalligen Kontrast mit Lila oder Marineblau. Wenn ich mir das Ganze ansehe, schaue ich eben immer, welche Farbe schon lange nicht mehr „dran“ war.

Ich liebe Blautöne und Pink oder Rosa eben auch – wenn das nicht so ganz Deine Farben sind, dann nimm einfach eine Auswahl von zwei bis drei Grundfarben und mische sie durch. In Blau- und Grüntönen kann ich mir das Ganze auch sehr gut vorstellen. Oder mit kräftigem Türkis, Gelb und Orange. Überhaupt Orange und Blau – das knallt auch richtig schön.

Wer es weniger knallig mag, sollte eher Pastelltöne miteinander mischen (wie die Farbauswahl bei meiner gehäkelten Amigurumi-Kitty aus veganem myboshi-Garn).Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

Na, auch Lust bekommen?

Vielleicht konnte ich Dich ja ein wenig dazu inspirieren, auch mal ein größeres Granny-Square-Projekt zu beginnen. Vom Gedanken der Häkeldecke aus Granny-Squares habe ich mich erst mal ganz verabschiedet.

Aber für dieses gute Stück hier habe ich schon einen fantastischen Plan: Es wird ein großes Sitzkissen, das man zum Picknicken mit nach draußen nehmen kann und sich schön drauf setzen kann.

Ich hab ein großes quadratisches Stück Schaumstoff, das mir dafür als Füllung dienen wird – vielleicht mache ich noch ein paar Bommeln oder Quasten an die Ecken, wer weiß … Wenn das Sitzkissen fertig ist, zeige ich es natürlich auf Facebook oder Instagram!

<<< Bei Fragen, Wünschen, Anregungen – schreib mir einfach einen Kommentar! Ich freue mich immer, wenn ich mich mit anderen Häkel- oder Strickbegeisterten austauschen und Fragen beantworten kann. >>>

2 Gedanken zu “Lisitipps: Häkeltechniken für Granny-Squares (auch für Anfänger)

    1. Liebe Elisabeth,
      wenn es soweit ist und Du Fragen zum Häkeln hast, schreib mir gerne! Häkeln macht so viel Spaß, obwohl ich eigentlich auch eher mehr stricke als dass ich häkle.
      Lieben Gruß aus Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s