Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkelnEin Mobile ist ein tolles Geschenk für frisch gebackene Mamas und Papas. Das Kinderzimmer einzurichten ist ein großer Schritt in den ganzen Vorbereitungen und es gibt so unzählig viele, schöne Möglichkeiten! Wie Du die Tierchen für mein Wald-Mobile häkelst, zeige ich Dir in vier Anleitungen  – heute beginnen wir mit Fuchs und Reh.

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Von langer Vorfreude

Ich freue mich riesig, endlich mit diesen Anleitungen hier rausrücken zu können: Eigentlich werkel ich hieran ja schon seit letztem Oktober rum, aber da es ein Weihnachtsgeschenk war, war es eben noch geheim.

Das Mobile ist für mein kleines (noch ungeborenes) Neffenkind und passt perfekt in sein schönes Wald-Kinderzimmer. An den Tierchen musste ich ein wenig tüfteln, damit die Proportionen stimmen.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Für das gesamte Mobile bekommst Du in den kommenden Wochen noch drei Folge-Anleitungen von mir: Die Anleitung zum Häkeln von Hase und Eichhörnchen, die Anleitung zum Häkeln von Bär und Eule und eine letzte Anleitung zum Zusammenbauen des Mobiles und der dazugehörigen Deko.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Während ich die kleinen Tiere gehäkelt habe, habe ich keine Bilder gemacht (weil kein Licht, weil meistens abends). Aber mit den Beschreibungen zum Häkeln der einzelnen Teile der Tiere sollte man gut zurecht kommen.

Was muss ich können?

Ganz ehrlich? Ich kann das Mobile nicht wirklich guten Gewissens für Häkel-Anfänger empfehlen. Das Garn ist sehr fein, das Häkeln mit der dünnen Nadel ein rechtes Gefrickel. Das soll niemanden abhalten, der frohen Mutes ist – da ich allerdings nicht jeden Schritt bebildern kann, muss hier viel mit Hilfe von Text (und der eigenen bereits vorhandenen Häkel-Erfahrung) gearbeitet werden.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Wer also Häkeln kann und bereits Erfahrung mit Amigurumi-Tieren hat, wird sich hier zurecht finden. Wer damit noch keinerlei Berührungspunkte hatte, sollte vielleicht erst mal mit etwas dickerem Garn und einer simpleren Anleitung beginnen – zum Beispiel mit meinen Fingertierchen Katz und Hund.

In meinem letzten Artikel auf Lisibloggt habe ich ausführlich alle Grundtechniken zum Häkeln von Amigurumis bebildert und erklärt – zum Beispiel den Unterschied zwischen Maschenring und Luftmaschenring, wie ich Zunahmen und Abnahmen mache. Damit sollte jeder Häkel-Anfänger die Grundlagen gut erlernen können.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Was Du brauchst:

  • Ein Mobile-Kreuz (gibt es online oder in gut sortierten Bastelläden)
  • Häkelgarn, Stärke 10 in den Farben Orange, Schwarz, Braun, Beige und Weiß (für Fuchs und Reh)
  • eine Häkelnadel, Stärke 2
  • kleine schwarze Perlen für die Augen
  • Füllmaterial (z.B. Wollreste)
  • schwarzes Nähgarn und Nähnadel
  • Stopfnadel zum Vernähen der Fäden

Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkelnKleines gehäkeltes Rehlein

Das Reh besteht aus folgenden Einzelteilen: Kopf, Hals, Körper, 4 Beine, 2 Ohren, Geweih und Schwanz.

Kopf (Braun): 7er Maschenring / gleichmäßige Zunahme bis es 24 Maschen im Rund sind, dann in Runden ohne Zu- oder Abnahme weiterhäkeln / ab Runde 12 für die Abnahme alle 8 Maschen eine Masche überspringen / vom Beginn des Maschenrings bis zur Abnahme sind es insgesamt 15 Runden / rechtzeitig ans Ausstopfen denken, bevor die Öffnung zu klein wird.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Hals (Braun): 12er Luftmaschenring / insgesamt 4 Runden feste Maschen häkeln.

Körper (Braun): 7er Maschenring / gleichmäßige Zunahme bis es 24 Maschen im Rund sind, dann in Runden ohne Zu- oder Abnahme weiterhäkeln / ab Runde 12 (gezählt ab Beginn des Maschenrings) für die Abnahme alle 4 Maschen eine Masche überspringen / vom Beginn des Maschenrings bis zur Abnahme sind es insgesamt 14 Runden / rechtzeitig ans Ausstopfen denken, bevor die Öffnung zu klein wird.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Beine (Braun, Abschluss Schwarz): 5er Luftmaschenring / 7 Runden feste Maschen in Braun häkeln, dann noch 1 Runde schwarz als Abschluss (unten mit schwarzem Endfaden vernähen und etwas zuziehen – die Beine sind ohne Füllmaterial) / hiervon benötigst Du 4 Stück.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Ohren: (Braun): 4 Luftmaschen / Hinreihe + Rückreihe in festen Maschen häkeln, dann einmal rundum umhäkeln / hiervon benötigst Du 2 Stück.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Geweih (Beige): 7 Luftmaschen / in der ersten Reihe nur 3 feste Maschen zurückhäkeln / 3 Luftmaschen anhäkeln / an den Luftmaschen wieder feste Maschen zurückhäkeln bis ganz zum Anfang / hiervon benötigst Du 2 Stück.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Schwanz (Weiß, mit Braun umhäkelt): 5 Luftmaschen / eine Reihe feste Maschen / dann in Braum einmal umhäkeln.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Zusammennähen der Einzelteile: Zuerst nähst Du den Hals vorne etwas schräg an den Körper. Dann stopfst Du ihn mit etwas Füllmaterial aus, bevor Du den Kopf annähst. Dann kommen die vier Beine unten an den Körper und der kleine Schwanz hinten an den Körper dran. Am Kopf fehlen nun bloß noch die beiden Ohren und die beiden Geweih-Stücke.

Lisitipp: Stecke die Ohren und die Geweih-Stücke vor dem Annähen erst mal mit Stecknadeln fest – dann siehst Du, ob sie am richtigen Platz sind, oder ob Du die Abstände noch veränern müsstest, damit es niedlich aussieht.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Der letzte Schliff: Mit Nähgarn nähst Du noch zwei kleine schwarze Perlen als Augen auf. Mit einer Stopfnadel und beigem Häkelgarn bekommt das Bambilein noch eine Nase, mit Stopfnadel und weißem Garn nähst Du ein paar weiße Tupfen auf den Körper. Damit man sie gut erkennen kann, nimmst Du das weiße Garn am besten doppelt.

Kleiner gehäkelter Fuchs

Der Fuchs besteht aus folgenden Einzelteilen: Kopf, Hals, Körper, 4 Beine, 2 Ohren, und Schwanz.

Kopf (Orange): 8er Maschenring, gleichmäßige Zunahme bis es 27 Maschen im Rund sind / von Maschenring an gezählt 12 Runden häkeln, dann die erste Abnahme machen indem Du jede 2. Masche auslässt / so lange die Abnahme machen, bis es noch 16 Maschen im Rund sind / 4 weitere Runden häkeln, dann wieder jede 2. Masche auslassen, bis keine Maschen mehr übrig sind. Rechtzeitig ans Ausstopfen denken, bevor die Öffnung zu klein wird.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Hals (Orange): 11er Luftmaschenring / 3 Runden feste Maschen häkeln.

Körper (Orange): 5er Maschenring / gleichmäßige Zunahme, bis es 23 Maschen im Rund sind / vom Maschenring an gezählt 15 Runden häkeln / Abnahme, indem Du jede 2. Masche auslässt, bis keine Maschen mehr übrig sind. Rechtzeitig ans Ausstopfen denken, bevor die Öffnung zu klein wird.

Beine (Orange, Abschluss Schwarz): 5er Luftmaschenring / 5 Runden feste Maschen häkeln / 6te Runde schwarz / mit Endfaden zusammenziehen und vernähen / Beine werden leicht ausgestopft. Hiervon brauchst Du 4 Stück.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Ohren (Orange, mit Schwarz eingefasst): 4 Luftmaschen / eine Reihe feste Maschen häkeln / zweite Reihe mit festen Maschen nur 3 Maschen häkeln / in der nächsten Reihe nur 2 Maschen häkeln / einmal umhäkeln. Mit schwarzem Garn und Stopfnadel die oberen beiden Kanten einfassen. Hiervon benötigst Du 2 Stück.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Schwanz (Orange, dann Weiß): 4er Maschenring / Zunahme, indem Du in jede 4. Masche zwei Mal einstichst, 15 Runden lang / dann zu Weiß wechseln / 2 Runden ohne Zunahme häkeln / Abnahme, indem Du jede 2. Masche auslässt. Rechtzeitig ans Ausstopfen denken, bevor die Öffnung zu klein wird.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Zusammennähen der Einzelteile: Zuerst nähst Du den Hals vorne etwas schräg an den Körper. Dann stopfst Du ihn mit etwas Füllmaterial aus, bevor Du den Kopf annähst. Dann kommen die vier Beine unten an den Körper und der Schwanz hinten an den Körper dran (sodass er schön nach oben steht). Am Kopf fehlen nun bloß noch die beiden Ohren.

Lisitipp: Stecke die Ohren vor dem Annähen erst mal mit Stecknadeln fest – dann siehst Du, ob sie am richtigen Platz sind, oder ob Du den Abstand noch veränern müsstest, damit es niedlich aussieht.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Der letzte Schliff: Beim Fuchs musst Du nicht viel machen, außer die beiden Perlen-Augen anzunähen und eine schwarze Nase (mithilfe von Stopfnadel und Häkelgarn).

Lisitipp: Und wenn ich kein Mobile machen möchte?

Natürlich musst Du die Tierlein nicht an ein Mobile hängen. Du kannst sie auch einfach so häkeln als kleine Tiere zum Spielen. Wie jegliches Kinder-Spielzeug sollten sie dann aber auch wirklich gut verarbeitet sein und es dürfen sich keine Teile lösen, die von Kleinkindern verschluckt werden könnten.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Beim Reh kann es passieren, dass das Gleichgewicht nicht stimmt und es nicht stehen kann (weil Kopf uns Hals zu lang und schwer sind und es dann nach vorne kippt).

Damit es stehen kann, müsstest Du den Körper größer machen, die Beine etwas kürzer und in den Beinen müsste vielleicht etwas schweres eingearbeitet sein als Füllmaterial, damit es von selbst stehen kann ohne umzufallen.Anleitung: Wald-Mobile Teil 1, Fuchs und Reh häkeln

Übernächste Woche geht es dann weiter mit der Anleitung zum Häkeln von Hase und Eichhörnchen.

<<< Viel Spaß beim Nachhäkeln! >>>