Anleitung: RVO-Babyjäckchen mit bunten Streifen stricken

Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen strickenEin kleines Babyjäckchen mit Streifen erfüllt bei mir gleich zwei Zwecke: Einerseits ist es eine niedliche Geschenk-Idee, andererseits kann ich ein paar Baumwoll-Garnreste zu etwas Schönem verarbeiten. Das Jäckchen zum Knöpfen wird mit Raglan von oben gestrickt und Du musst nachträglich keine Knopfleiste anstricken. Wie das geht, zeige ich Dir hier.

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Keine Lust zu lesen?

Dann höre Dir doch einfach diesen Artikel an – in der Audio-Version, mit zusätzlichen Infos und Tipps. Viel Spaß!

Was Du brauchst (Größe 62-64):

  • Baumwollgarn (Stärke 3-4)
  • Rundstricknadel, Seillänge 30cm (Stärke 3-4)
  • Rundstricknadel für Socken (oder Nadelspiel Stärke 3-4)
  • 8 Maschenmarkierer
  • 2 Maschenhalter
  • eine Sicherheitsnadel
  • Schere und Stopfnadel
  • 6 kleine Knöpfe

Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen strickenWas Du können solltest

Das Strick-Level würde ich als „für geübte AnfängerInnen“ beschreiben: Ganz ohne Strick-Erfahrung sollte man sich vielleicht noch nicht ranwagen. Wenn Du allerdings schon ein bisschen was gestrickt hast und Dich bei den Grundtechniken sicher fühlst, sollte es kein Problem sein.

Grundtechniken wären:

Was Du außerdem beherrschen musst, ist die Technik Raglan von oben, mit der man Pullover und Jacken an einem Stück stricken kann, ohne am Ende lauter Einzelteile zusammennähen zu müssen.

Lisitipp: Garn für Kragen und Knopfleisten

Für dieses Jäckchen zeige ich Dir einen Trick, wie Du die Knopfleisten gleich mit anstricken kannst (normalerweise müsstest Du sie sonst ganz am Ende durch Maschenaufnahme anstricken). Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Für diesen „Trick“ benötigst Du zwei separate Garnknäuel der selben Farbe. Zur Not nimmst Du vorab das entsprechende Knäuel und wickelst davon die Hälfte zu einem zweiten Knäuel ab.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Lisitipp: Du hast keine schönen Maschenmarkierer? Dann mach Dir doch einfach selbst welche! In meiner Anleitung für einfache DIY Maschenmarkierer zum Stricken und Häkeln zeige ich Dir, wie es geht.

Schritt 1: Kragen und erstes Knopfloch stricken

Für den Kragen des Jäckchens schlägst Du erst Mal 84 Maschen an und strickst in Hin- und Rückreihen. Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Die ersten und die letzten drei Maschen der Reihe (jeweils nach und vor der Randmasche) strickst Du immer im Perlmuster (eins rechts/eins links im Wechsel, jede Reihe versetzt), die restlichen Maschen im Rippenmuster (immer eins rechts, eins links im Wechsel). Die Randmaschen strickst Du im Kettrand.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Am Ende der 4. Reihe (das ist eine Rückreihe) strickst Du das erste Knopfloch ein. Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Sobald nur noch die Randmasche auf der linken Nadel ist, hebst Du mit der linken Nadel die vorletzte gestrickte Masche auf der rechten Nadel über die zuletzt abgestrickte Masche (somit fügst Du sie sozusagen zu einer Masche zusammen).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Hierdurch entsteht eine deutliche Lücke zwischen der vorletzten und der vor-vorletzten Masche der Reihe (auf dem unteren Bild siehst Du das schön).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Damit die Maschenanzahl wieder stimmt, nimmst Du in der nächsten Hinreihe (nachdem Du die Randmasche und die erste Masche gestrickt hast), eine neue Masche aus dem Arbeitsfaden auf (wie wenn Du neue Maschen anschlägst).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Das Einstricken der Knopflöcher machst Du ab jetzt regelmäßig alle 12 Reihen, wie soeben beschrieben (zähle hierfür entweder 6 Hin- und 6 Rückreihen oder 6 Randmaschen im Kettrand).

Lisitipp: Setze Dir hierfür am besten eine Sicherheitsnadel als Markierer an den Rand, damit Du gut zählen kannst, wann es wieder soweit ist.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Sobald Du insgesamt 6 Reihen gestrickt hast (3 Hin- und 3 Rückreihen) beginnst Du mit der Raglan-Aufteilung der insgesamt 84 Maschen.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Hierfür werden an bestimmten Stellen die Maschenmarkierer (im Folgenden „MM“ abgekürzt) gesetzt, damit Du später weißt, an welchen Stellen Du Maschen neu aufnehmen musst.

  • 16 Maschen (rechtes Vorderteil)
  • MM, eine Masche, MM
  • 12 Maschen (rechter Ärmel)
  • MM, eine Masche, MM
  • 24 Maschen (Rücken)
  • MM, eine Masche, MM
  • 12 Maschen (linker Ärmel)
  • MM, eine Masche, MM
  • 16 Maschen (linkes Vorderteil)

Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen strickenLisitipp: Damit Du in Ruhe zählen kannst während Du die Markierer platzierst, strickst Du die Reihe nicht, sondern hebst einfach die Maschen von der linken Nadelspitze auf die rechte Nadel der Rundstricknadel.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Lisitipp: Einfarbige Knopfleiste anstricken

Ich weiß nicht, wie das bei Dir ist: Bei mir müssen die Knopfleisten immer die gleiche Farbe haben wie Kragen, Saum und Ärmelsäume, nur so finde ich es optisch gelungen. Damit Du die Knopfleisten nicht im Nachhinein anstricken musst, fügst Du sie mit einem kleinen Trick während des Strickens gleich mit an.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Hierfür strickst Du in der ersten Hinreihe nach der Maschenaufteilung wie gewohnt die Randmasche + 3 Maschen im Perlmuster. Für die nächste Masche nimmst Du zum braunen Arbeitsfaden den neuen Faden der ersten Farbe hinzu, mit der Du in Streifen weiterstrickst (bei mir Rosa).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Dann wird die Masche ganz normal rechts abgestrickt, wobei Du mit doppeltem Arbeitsfaden strickst (braunes und rosa Garn gleichzeitig).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Lisitipp zu unterschiedlichen Garnstärken: Wundere Dich nicht, dass Du auf dem Bild das rosa Garn doppelt siehst. Hier habe ich das rosa Garn wirklich doppelt genommen, damit ich dieselbe Stärke habe, wie beim Rest des Jäckchens. So mache ich das immer, wenn ein Garn zu dünn für das Streifen-Projekt wäre: Ich nehme es einfach doppelt, damit es zum Rest passt von der Dicke her.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Auf den Bildern siehst Du nun die Masche, die mit beiden Farben abgestrickt wurde. Nach dieser „Doppelmasche“ geht es weiter – aber nur in der neuen Farbe (bei mir Rosa). Der braune Arbeitsfaden bleibt, wo er ist und wartet geduldig auf seinen nächsten Einsatz in der folgenden Rückreihe.

Schritt 2: Die Maschenaufnahmen stricken

Nun ist auch die erste Reihe angebrochen, bei der Du mit Maschenzunahmen arbeitest. Hierfür nimmst Du an den Stellen mit Maschenmarkierer immer Maschen zu – aber nur in den Hinreihen (die Rückreihen werden ohne Zunahmen gestrickt).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Um eine neue Masche zuzunehmen, stichst Du zwischen den Maschen ein (unterhalb des Arbeitsfadens der Vorreihe) und holst Dir den aktuellen Arbeitsfaden als neue Masche von hinten nach vorne. Die Abfolge bei jeder der vier Stellen sieht so aus:

  • Masche aufnehmen, MM, rechte Masche, MM, Masche aufnehmen

So kommen pro Hinreihe immer insgesamt 8 neue Maschen hinzu.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Sobald Du am Ende der ersten Hinreihe noch 5 Maschen auf der linken Nadel hast, nimmst Du das zweite Knäuel der Kragenfarbe zur Hand – das brauchst Du jetzt für die zweite Kopfleiste. Für die nächste rechte Masche nimmst Du wieder die beiden Garne zusammen und strickst beide (Braun und Rosa) gleichzeitig ab.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Dann strickst Du den restlichen Perlmuster-Rand in Braun, während der rosa Arbeitsfaden hinter der Arbeit hängen bleibt. In der folgenden Rückreihe ist es wiederum ganz einfach: Alle Maschen werden so gestrickt, wie sie erscheinen (außer natürlich beim Perlmuster an den Knopfleisten), der Ablauf ist wie folgt:

  • Randmasche + 3 Maschen im braunen Perlmuster-Rand stricken
  • 5. Masche mit doppeltem Arbeitsfaden (braun und rosa) links abstricken
  • kommende Maschen alle links stricken, bis noch 5 auf der Nadel sind
  • nächste Masche mit doppeltem Arbeitsfaden (braun und rosa) links abstricken
  • restliche 3 Maschen im braunen Perlmuster-Rand stricken + Randmasche

Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen strickenDas braune Garn wird also nur jeweils rechts und links am Rand verwendet und geht dann über in einen bunten Streifen. Damit keine Lücke entsteht, wird die 5. Masche nach und vor der jeweiligen Randmasche immer mit beiden Farben (braun + aktuelle Streifen-Farbe) gestrickt.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Lisitipp: Daran musst Du beim Stricken denken

Ein kleines Multitasking-Projekt, aber es lohnt sich. Während der kommenden Reihen musst Du immer Folgendes im Blick behalten:

  • regelmäßig Knopflöcher einstricken
  • Maschenzunahmen in den Hinreihen nicht vergessen
  • Farbwechsel für die Streifen vornehmen

Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen strickenMeine Streifen wechseln sich kunterbunt ab, hier kannst Du frei entscheiden (oder das Jäckchen mit nur einer weiteren Farbe ganz ohne Streifen stricken).

Mit den Maschenzunahmen strickst Du so lange in Hin- und Rückreihen, bis Du insgesamt 180 Maschen (12 Hin- und 12 Rückreihen) hast – aufgeteilt wie folgt:Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Schritt 3: Die Ärmel stilllegen

In der nächsten Hinreihe werden die Ärmel stillgelegt. Hierfür strickst Du alle Maschen wie gewohnt ab, bis Du beim ersten MM ankommst. Den brauchst Du jetzt nicht mehr – wenn Du die kommende Einzelmasche auch noch abgestrickt hast, kannst Du auch den nächsten MM beiseite legen.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Die folgenden 36 Maschen hebst Du ab auf den ersten Maschenhalter.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Bevor Du weiterstricken kannst, musst Du für den späteren Ärmel 10 Maschen neu aus dem Arbeitsfaden aufnehmen, wie wenn Du Maschen für ein neues Strickprojekt anschlägst.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Danach strickst Du die nächste Einzelmasche, die 48 Maschen am Rücken und wieder die nächste Einzelmasche ab. Dann folgen wieder 36 Ärmel-Maschen, die Du auf den zweiten Maschenhalter hebst.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Danach folgen wieder 10 neu aufgenommene Maschen, bevor Du die restlichen Maschen wie gehabt strickst.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Was nun vor Dir liegt, sieht schon fast nach Jäckchen aus, oder?Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Ab jetzt strickst Du ohne Maschenzunahmen in Hin- und Rückreihen mit den Streifen weitere 32 Reihen (16 Hin- und 16 Rückreihen).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Den Abschluss bilden 6 Reihen im Rippenmuster (3 Hinreihen und 3 Rückreihen) als Saum, bevor Du locker abkettest.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Schritt 4: Die Ärmel stricken

Für die Ärmel nimmst Du dir die kleine Socken-Rundstricknadel zur Hand (ein Nadelspiel geht natürlich auch).Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Auf diese Nadel hebst Du nun die 36 stillgelegten Maschen vom Maschenhalter. Unten an der Achsel setzt Du einen neuen Faden an und nimmst aus den 10 aufgenommenen Maschen insgesamt 10 neue Maschen auf, indem Du in die vorhandenen Maschen einstichst und Dir den Arbeitsfaden durchholst.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

 

Nun hast Du insgesamt 46 Maschen im Rund und strickst mit rechten Maschen in Runden weiter.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

In jeder 2. Runde verringerst Du die Maschenanzahl um eine Masche, indem Du zwei Maschen rechts zusammenstrickst. Das machst Du am besten an der Unterseite des Ärmels, damit man es später nicht sieht.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Sobald (nach 32 Runden) nur noch 30 Maschen übrig sind, strickst Du mit den verbleibenden Maschen das Bündchen mit zwei rechts, zwei lins im Wechsel an (10 Runden lang), bevor Du locker abkettest.

Schritt 5: Die Knöpfe annähen, Fäden vernähen

Im Verlauf des Strickens solltest Du insgesamt 6 Knopflöcher eingestrickt haben.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Fehlen nur noch die Knöpfe und das Vernähen der Fäden auf der Innenseite des Jäckchens.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Lisitipp: Wenn Du nicht gerne Fäden vernähst, würde ich an Deiner Stelle nur mit zwei Farben für die Streifen stricken. Je öfter die Farben wechseln, desto mehr ist später zum Vernähen.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Mit zwei Garnfarben kannst Du die Farben sogar wechseln, ohne den Faden jedes Mal aufs Neue abzuschneiden – wenn Du nachlesen willst, wie das geht, schau gerne Mal in meinen Artikel zum Streifenstricken ohne Fäden vernähen rein.

Schritt 6: Waschen und Spannen

Wie man Strickstücke waschen und spannen kann, habe ich schon Mal in einem eigenen Artikel beschrieben, schau hier gerne nochmal rein.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Bei so einem kleinen Jäckchen ist das relativ einfach, weil man es nach dem Waschen im Waschbecken und dem Auswargeln in einem Handtuch einfach auf einen Bügel zum Trocknen hängen kann.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Wenn es so da hängt, ziehst Du es einfach noch schön in alle Richtungen glatt – so wird auch das Maschenbild schön gleichmäßig.Anleitung: Babyjaeckchen mit Streifen stricken

Lisitipp: Ich wurde schon oft gefragt, ob man Strickstücke nach jedem Waschen nochmal spannen muss. Ich finde nicht, würde aber immer empfehlen, so ein Jäckchen zum Trocknen auf einen Bügel zu hängen und es schön glatt zu ziehen (so spart man sich generell irgendwelche Bügel-Orgien, auch bei anderen Kleidungsstücken).

Lisitipp: Den Kragen enger stricken

Je nachdem, wie es Dir gefällt, kannst Du den Kragen auch mit weniger Maschen stricken für den Anfang. Dann ist er nicht ganz so weit – ich denke, bei meinen nächsten Jäckchen würde ich das so machen.

Hierzu verringerst Du einfach an allen Stellen (Vorderteile, Rücken, Ärmel) die Maschenanzahl gleichmäßig und strickst trotzdem so lange, bis Du insgesamt 180 Maschen  hast.

Als Kleidung für Babys ist so ein Jäckchen zum Knöpfen toll: Man muss nichts über den kleinen Kopf ziehen und wenn es nicht allzu viele Knöpfe hat, ist es auch recht fix angezogen.

Da es eben Knöpfe hat, könnte der Kragen meiner Meinung nach auch noch deutlich schmaler ausfallen, sodass er nicht zu nah an den Schultern sitzt – es soll ja nicht reinziehen.

<<< Viel Spaß beim Nachstricken! >>>

6 Gedanken zu “Anleitung: RVO-Babyjäckchen mit bunten Streifen stricken

  1. Hallo,
    mir zappeln gleich die Stricknadeln im Korb bei dieser superschicken Jacke.
    Dabei habe ich auch gerade eine RVO Babyjacke auf den Nadeln. Bei mir haben
    sich 3 Babys für den Sommer „angemeldet“, d.h. Langeweile kommt vorläufig
    nicht auf (3 komplette Babygarnituren).
    Gern würde ich auch diese Strickanleitung nutzen, kann jedoch mit der Garnstärke
    nichts anfangen.
    Können Sie mir die Lauflänge Ihrer Wolle nennen? Damit „arbeite“ ich.

    Über eine baldige Rückantwort würde ich mich sehr freuen.

    Ich wünsche erholsame – und evtl. auch erfolgreiche – Pfingstfeiertage und sende

    freundliche Grüße

    R. Sobotta

    Gefällt mir

    1. Liebe Reinhild,
      Danke für deinen Kommentar. Da ich dir Jacke aus Resten gestrickt habe, kann ich hier leider keine Lauflänge angeben. Die Stärke des Garnes bezieht sich bei mir auf die Stärke der Nadel, mit der es gestrickt werden sollte – auf den Banderolen ist hier immer der Hinweis abgedruckt.
      Liebe Grüße,
      Lisi

      Gefällt mir

      1. Liebe Lisi,
        danke für die schnelle Antwort.
        Dann werde ich mal schauen, ob ich auch damit zurecht komme. Probieren werde ich es auf alle Fälle.
        Liebe Grüße aus Sachsen-Anhalt

        Reinhild

        Gefällt mir

  2. Hallo Lisi,
    vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich habe eine Frage zu der Maschenanzahl unmittelbar vor dem Stilllegen der Ärmel. In der Anleitung steht, dass die beiden Vorderteile jeweils 28 Maschen haben. Sind dabei die 8 braunen Maschen des Rands eingerechnet oder nicht?
    Vielen Dank und viele Grüße
    Lena

    Gefällt mir

  3. Hallo Lisi,

    habe eine Anmerkung zum Rand, Zitat: „Damit keine Lücke entsteht, wird die 5. Masche nach und vor der jeweiligen Randmasche immer mit beiden Farben (braun + aktuelle Streifen-Farbe) gestrickt.“.. Damit der Rand ordentlich aussieht und keine Lücken beim Farbwechsel entstehen, muss mann nur die Fäden verschränken und etwas fester anziehen und weiterstricken. Diese Technik nennt man, glaube ich, „Intarsia“.
    Und um die Wellenbildung am Rand zu vermeiden, hilft es, wenn man die ersten bzw. letzten zwei oder drei Maschen als I-Cord oder doppelte Randmasche strickt.

    Gefällt mir

Schreib mir gerne einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.