Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für AnfängerIch habe in den nächsten Wochen einiges mit Euch vor! Spoiler-Alert: Es wird mal nicht gestrickt, sondern gehäkelt – und zwar Amigurumis. Es gibt zwar schon einige Artikel auf Lisibloggt, in denen es um gehäkelte Amigurumi-Tiere oder Ähnliches geht, allerdings gab es noch nie einen Grundlagen-Artikel. Den bekommt Ihr heute von mir, los geht’s!

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Amigurumi, was ist das nochmal?

Als Amigurumi bezeichnet man ein gehäkeltes Tier oder einen gehäkelten Gegenstand. Bei Tieren oder Puppen sind die Proportionen dann meist abgeändert, sodass Kopf und Gliedmaßen im Verhältnis zum Körper größer sind.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Hierdurch wirken die Tierchen meist schon auf den ersten Blick sehr niedlich, wie auch alles Andere, was dem Kindchenschema entspricht.

Für solche Tiere gibt es beim Häkeln ein paar grundlegende Techniken, die Du beherrschen musst – denn vom Prinzip her funktionieren die Tiere immer ähnlich: Kopf und Körper bestehen aus Kugeln oder sind eiförmig, Gliedmaßen sind Röhren mit halbkugeligem Abschluss und so weiter.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Was Du können musst, zeige ich Dir in den folgenden Abschnitten.

Technik 1: Der Luftmaschenring

Alles, was eine Röhre werden soll, beginnt mit einem Luftmaschenring. Wenn Du nochmal genau nachvollziehen willst, wie Luftmaschen funktionieren, schau gerne in meine Anleitung zum Häkeln für Anfänger rein.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Für einen Luftmaschenring beginnst Du (wie der Name ja schon richtig sagt) mit einer Luftmaschenkette. Hierfür nimmst Du das Garn, legst das Ende um die Häkelnadel und machst einen lockeren Knoten.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Dann holst Du mit dem Haken der Häkelnadel den Faden…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…drehst die Nadel einmal um 180° gegen den Uhrzeigersinn (damit das Garn nicht wieder von der Nadel rutscht)…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…und ziehst das Garn durch die Schlaufe auf Deiner Nadel. Das war Deine erste Luftmasche.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Für eine Luftmaschenkette machst Du einfach genauso weiter, bis Du die gewünschte Anzahl an Luftmaschen hast.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Lisitipp: Wenn ich in einer Anleitung angebe, dass Du einen Luftmaschenring benötigst, gebe ich immer an, aus wie vielen Luftmaschen er besteht. Logisch.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Damit aus der Kette ein Ring wird, legst Du das Ende der Luftmaschenkette an den Anfang, wie auf dem oberen Bild.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Dann stichst Du in die erste Luftmasche ein wie für eine feste Masche…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…holst Dir den Faden und ziehst ihn durch die Masche. Dan holst Du den Faden wieder…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…und ziehst ihn durch beide Schlaufen auf Deiner Nadel, wie Du es auch machst, wenn Du feste Maschen häkelst. Wie Du siehst, hast Du nun einen Ring.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Damit aus dem Ring eine Röhre wird, häkelst Du fröhlich in Runden mit festen Maschen weiter. Hierfür stichst Du immer in die nächste Masche ein, holst den Faden und ziehst ihn durch beide Schlaufen/Maschen, die auf Deiner Nadel liegen, durch.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Lisitipp: Mit so einem Luftmaschenring kannst Du zum Beispiel die Beine oder Arme machen, den Hals eines Tiers oder einen länglichen Tier-Körper. Wenn am Ende der Röhre eine Halbkugel sein soll, arbeitest Du mit Maschen-Abnahmen, die zeige ich Dir aber erst im 4. Abschnitt des Artikels.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Technik 2: Der Maschenring

Ist das nicht das Gleiche wie der Luftmaschenring? Nein, gar nicht. Einen Maschenring brauchst Du für alles, was mal eine Kugel werden soll. Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Mit einem Maschenring hast Du keine Öffnung am Anfang – sondern mindestens eine Halbkugel (die später, wenn gewünscht, noch zur ganzen Kugel wird, mittels Maschenabnahme).Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Für einen Maschenring nimmst Du das Garn und legst es um den linken Zeigefinger zur Schlaufe.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Dann stichst Du mit der Nadel in den Ring…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…holst Dir wie für eine normale Luftmasche den Faden…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…und ziehst ihn durch. Nun hast Du deine erste Schlaufe im Maschenring.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Dann holst Du Dir den Faden (wie für eine feste Masche) und ziehst ihn durch.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Jetzt hast Du einen Ring, der von einer festen Schlaufe zusammengehalten wird.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Ab dann geht es wie mit festen Maschen weiter: Du stichst in den Maschenring ein…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…holst den Faden und ziehst ihn durch den Ring. Jetzt hast Du zwei Schlaufen auf der Häkelnadel, wie für feste Maschen.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Dann holst Du wieder den Faden und kettest beide Maschen ab.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

So machst Du immer weiter und häkelst feste Maschen in den Ring…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…bis Du die gewünschte Maschenanzahl hast.

Lisitipp: Wenn ich in einer Anleitung von einem Maschenring schreibe, gebe ich immer die Maschenanzahl an festen Maschen an, die Du reinhäkeln sollst. Logisch. Wenn es also heißt: „Du beginnst mit einem 5er Maschenring“, handelt es sich um einen Maschenring, in den Du 5 feste Maschen reinhäkelst.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Wenn Du die gewünschte Maschenanzahl hast, ziehst Du den Ring zu, indem Du am losen Faden-Ende ziehst.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Da musst Du eventuell ein wenig ruckeln und ziehen, damit es sich auch schön schließt.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Dann geht es auch schon mit der dritten Technik weiter: Zunahmen.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Technik 3: Maschen-Zunahmen

Maschen-Zunahmen machst Du bei allem, was sich verbreitern soll. Hast Du einen Maschenring angeschlagen, brauchst Du die Zunahmen, damit aus dem Ring langsam in gehäkelten Runden eine Halbkugel wächst.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Hierfür stichst Du in die erste feste Masche des Häkelrings ein…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…holst Dir den Faden wie für eine feste Masche…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…ziehst ihn durch und holst Dir dann nochmal den Faden, um beide Maschen auf der Nadel abzuketten.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Dann stichst Du in die selbe Masche ein zweites Mal ein und häkelst eine feste Masche.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Das machst Du in der ersten Runde mit jeder Masche so, bis die zweite Runde beginnt.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

In der zweiten Runde stichst Du in jede zweite Masche zwei Mal ein, in der dritten Runde stichst Du in jede dritte Masche zwei Mal ein, in der vierten Runde in jede vierte Masche…und so weiter, bis Du die gewünschte Gesamtzahl an Maschen in einer Runde hast.

Lisitipp: Wenn ich in einer Anleitung schreibe, dass Du so lange Maschen zunehmen sollst, bis Du im Rund z.B. 24 Maschen hast, machst Du das mit der oben beschriebenen gleichmäßigen Zunahme.

Sobald Du die 24 Maschen (oder wie viele Du eben benötigst) erreicht hast, hörst Du mit der Zunahme auf – auch, wenn die Runde eigentlich noch nicht beendet wäre. Logisch.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Du siehst, dass sich so langsam eine Halbkugel bildet. Damit aus so einer halben eine ganze Kugel wird, musst Du noch ein paar Runden einfach nur feste Maschen häkeln, ohne Zunahme.

Dann kommen wir auch schon zur letzten Technik: Der Abnahme.

Technik 4: Maschen-Abnahmen

Abnahmen brauchst Du für alles (Halbkugel oder Röhre) was seinerseits wiederum einen halbkugeligen Abschluss braucht: Ein Röhrenbein wird unten zum runden Fuß, eine Maschenring-Halbkugel wird zu einer ganzen Kugel.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Die Abnahme ist denkbar einfach: Hier lässt Du beim Häkeln der festen Maschen einfach eine Masche aus. Also stichst Du nicht in die nächste Masche…Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…sondern erst in die übernächste. Einfach, oder?

Lisitipp: Bei einer Abnahme gebe ich immer genau an, welche Maschen Du auslassen musst. Schreibe ich zum Beispiel: „Du machst die Abnahme, indem Du immer die vierte Masche auslässt“, häkelst Du in Runden immer drei feste Maschen, überspringst ein Maschen-Loch, häkelst drei feste Maschen, überspringst ein Maschen-Loch…und so weiter.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Hier arbeite ich eigentlich nie mit zunehmender Frequenz von ausgelassenen Maschen-Löchern (was quasi spiegelverkehrt zur Technik der Zunahme wäre), sondern es bleibt immer derselbe Rhythmus von zu strickenden und auszulassenden Maschen.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

Bevor die Kugel sich komplett schließt, darfst Du das Ausstopfen nicht vergessen – sonst ist am Ende die Öffnung zu klein und das Füllmaterial passt nicht durch.

Was kann ich jetzt damit anstellen?

Es gibt bereits ein paar schöne Einsteiger-Projekte auf Lisibloggt, die mit all diesen Techniken auch für Anfänger gut umsetzbar sind.

Zum Beispiel meine Anleitung für die süße gehäkelte KatzeLisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…die Anleitung für den kleinen gehäkelten HasenLisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…meine Anleitung für kleine gehäkelte FliegenpilzeLisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

…oder meine Anleitung für gehäkelte Minions.Lisitipps: Amigurumi-Tiere häkeln für Anfänger

In den nächsten Wochen kommen noch weitere Anleitungen raus, die ich allerdings nicht für Anfänger empfehlen würde. Für alle, die es trotzdem wagen wollen, dient dieser Basic-Artikel als Grundlage (und ich muss in den zukünftigen Amigurumi-Anleitungen nicht immer jeden Schritt erneut erklären, sondern kann bequem auf diesen Artikel verweisen).

<<< Obwohl Stricken bei mir immer noch die Nummer 1. ist, macht mir Häkeln ab und zu auch riesig Spaß… Wie ist das bei Dir? >>>