Anleitung: Dirndl-Schürze Teil 1 – Hauptteil

DirndlschürzeWenn Du ein Dirndl hast, kennst Du das sicher: Immer die gleiche Schürze ist fad. Denn es gibt so viele tolle Farben und Möglichkeiten, Dein Dirndl mit unterschiedlichen Schürzen immer anders aussehen zu lassen! Heute zeige ich Dir, wie Du ganz einfach eine Dirndlschürze selbst nähst.

Hier gibt’s die komplette Anleitung als PDF zum Download.

Dirndlschürze - was du brauchstDu brauchst:

  • ca. 1,5 m bis 2 m Dirndl-Stoff Deiner Wahl
  • Garn in der passenden Farbe
  • viele Stecknadeln
  • ein Maßband
  • eine Stoffschere
  • Bügelbrett und Bügeleisen

Dirndl-Schürzen StoffSchritt 1:
Schneide den Hauptteil der Dirndl- Schürze zu ( 78 x 59 cm).
Lisitipp: Wenn Du bereits ein Dirndl mit Dirndl-Schürze besitzt, dann nimm Dir die Schürze als Vorlage für die passenden Maße. Einfach zu Breite und Länge jeweils ca. 5 cm dazurechnen, dann sollte es passen.

Übrigens: Der Dirndl-Stoff, mit dem ich gearbeitet habe, hat ein Blümchen-Muster ohne Linien. Solltest Du einen Stoff haben, der Linien im Muster hat, dann schneide Dir den Hauptteil so zurecht, dass die Linien längs verlaufen (also parallel zu den kurzen Seiten). Sonst hast Du Querstreifen auf Deiner Schürze – und das sieht nicht so schön aus.

Dirndlschürze - HauptteilSchritt 2:
Die Ränder an drei Seiten einfassen (an den zwei kurzen Seiten und einer langen Seite).
Lisitipp: Damit Du Dir beim Umschlagen der Ränder leichter tust, bügelst Du die Kanten am besten vor dem Nähen zurecht. Dazu einen ca. 1,5 cm breiten Streifen umschlagen, drüberbügeln. Dann nochmal umschlagen, drüberbügeln.

Dirndlschürze - HauptteilJetzt hast Du 2 Bügelfalten. Bevor Du anfängst mit Nähen, bügelst Du die beiden anderen Seiten genauso zurecht. Das ist sehr wichtig, dann geht es anschließend leichter und Du musst nicht immer wechseln zwischen nähen und bügeln.
Dirndlschürze - HauptteilWenn Du die beiden kurzen und einen der langen Seitenränder zurecht gebügelt hast, bekommst Du an den zwei unteren Ecken des Stoffstücks ein Linienmuster aus je 2 parallel verlaufenden Linien.
Stecke jetzt zuerst die kurzen Seitenränder mit Stecknadeln fest.

Dirndlschürze - HauptteilLisitipp:  Die Nadeln im 90° Winkel zum Nahtverlauf einstechen. So kannst Du mit der Nähmaschine einfach drübernähen, ohne immer anhalten und die Nadeln rausziehen zu müssen.

Dirndlschürze - HauptteilJetzt nähst Du über jede der beiden kurzen Seiten mit einer geraden Naht einmal drüber. Am Ende schön die Fäden vernähen und aufpassen, dass der Knoten auf der „Innenseite“ der Schürze ist. Dann wird er verdeckt, wenn Du die lange Seite umschlägst und einfasst.

Dirndlschürze - HauptteilDu bist jetzt schon fast fertig! Schlage den langen Seitenrand genauso ein wie vorher den kurzen, stecke ihn  fest und vernähe ihn – auch wieder mit einer simplen geraden Naht. Anschließend vernähst Du die Fäden und versteckst den Knoten so gut wie möglich.

Dirndlschürze - HauptteilLisitipp:
Durch das Fixieren mit Stecknadeln können im Stoff unschöne Einstichlöcher entstehen und die einzelnen Fäden im Stoffgewebe verschieben sich etwas, wie Du auf dem Bild erkennen kannst. Aber das lässt sich sehr leicht beheben!

Dirndlschürze - HauptteilFahre einfach vorsichtig mit dem Daumennagel immer wieder über die Stelle. So kannst Du vorsichtig das Loch einfach „wegrubbeln“, indem Du die einzelnen dünnen Fäden wieder an ihren ursprünglichen Platz schiebst. Wenn Du ganz am Ende nochmal drüberbügelst, sollte alles weg sein.

Und schon ist der Hauptteil Deiner Dirndl-Schürze fertig! Natürlich fehlen jetzt noch die Schürzenbänder. Die Anleitung hierzu bekommst Du nächste Woche. Viel Spaß beim Ausprobieren!

2 Gedanken zu “Anleitung: Dirndl-Schürze Teil 1 – Hauptteil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s