Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster strickenNorwegermuster sind für mich mit der Winter- und Weihnachtszeit verbunden. Deswegen bietet sich Weihnachtsdeko mit Norwegermuster geradezu an – es sieht festlich und gleichzeitig gemütlich aus. Die kleinen Norwegerherzen machen sich wunderschön an grünen Tannenzweigen … Die Anleitung mit gratis Mustervorlage bekommst Du hier.

Von vorbereiteten Winter-Strickereien

Die Geschichte zu dieser Anleitung geht so: Anfang 2017 hatte ich eine furchtbare Mittelohr-Entzündung inklusive kleiner OP und drei Wochen Bettruhe. Obwohl es gerade erst kurz nach Weihnachten war, hatte ich so wahnsinnig viele schöne weihnachtliche Deko-Ideen!

Also lag ich im Bett oder auf dem Sofa und habe an weihnachtlichen Deko-Ideen getüftelt und vor mich hin gestrickt. Die Anleitung liegt nun schon eine Weile fix und fertig bereit – und nun kann ich sie endlich mit meinen Lesern teilen.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Wenn Du schon mal Norwegermuster gestrickt hast (oder vielleicht sogar schon etwas ähnliches gestrickt hast wie beispielsweise die Julekuler von Arne&Carlos) solltest Du die Herzen gut hinbekommen.

Ansonsten kannst Du in meinen Artikel reinlesen, in dem ich die Grundtechnik des Norwegermusterstrickens erkläre.

Was Du brauchst:

So funktioniert das Norwegerherz

Schau Dir am Anfang am besten erstmal die Mustervorlage genau an: Du strickst sozusagen in Runden, allerdings nur mit zwei Nadeln. Die Vorderseite liegt auf einer, die Rückseite des Herzchens auf der anderen Nadel.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Du beginnst, indem Du erst auf einer der beiden Nadeln drei Maschen im weißen Garn anschlägst, dann auf der zweiten Nadel ebenso. Dann legst Du die Nadeln quasi „Rücken an Rücken“ und strickst wie im Rund beim Anfang der ersten Nadel weiter.

Auf diesem Bild hier unten kannst Du es gut erkennen – zu Anfang ist es vielleicht etwas schwieriger, aber nach den ersten paar Reihen wird es leichter.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Wie Du auf der Mustervorlage siehst, beginnst Du jede der beiden Seiten mit den drei Maschen in Weiß. Ab der zweiten Reihe nimmst Du in jeder zweiten Reihe bzw. Runde immer nach der ersten und vor der letzten Masche der Reihe eine Masche zu.

Das machst Du, indem Du zwischen die erste und die zweite Masche (bzw. die vorletzte und die letzte Masche) der Reihe einstichst, und Dir den Arbeitsfaden einfach durchholst. So entsteht eine zusätzliche Masche.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Ab Reihe 10 beginnst Du mit dem Norwegermuster, indem Du den roten Faden dazunimmst.

So strickst Du fröhlich in Runden bzw. Reihen vor Dich hin und nimmst immer in den geraden Reihen Maschen hinzu, bis Du insgesamt 24 Maschen auf jeder der Nadeln liegen hast.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Dann strickst Du von Reihe 24 bis Reihe 35 nach der Mustervorlage ohne weitere Maschenzunahme.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Wie Du sehen kannst, hast Du jetzt ein Strickstück, das wie eine winzige längliche Schultüte aussieht. Das Herzchen braucht ja oben noch einen runden Abschluss – deshalb beginnst Du ab Reihe 36 mit dem Verringern der Maschen: Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Hierfür strickst Du in jeder der folgenden Reihen jeweils die zweite und dritte Masche rechts zusammen, die drittletzte und die vorletzte Masche jeder Reihe strickst Du rechts überzogen zusammen.

Lisitipp: Um Maschen rechts zusammenzustricken, stichst Du wie für eine rechte Masche in die beiden entsprechenden Maschen gleichzeitig ein und holst Dir den Arbeitsfaden durch.

Rechts überzogen strickst Du Maschen zusammen, indem Du die erste der beiden entsprechenden Maschen einfach mit der rechten Nadel abhebst, die nächste Masche normal rechts strickst und anschließend die abgehobene Masche mit der linken Nadel über die gerade gestrickte Masche auf der rechten Nadel drüberhebst.

Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster strickenWie Du jetzt erkennen kannst, bildet sich oben am Herz ein runder Abschluss. Nach Reihe 40 schneidest Du den Arbeitsfaden ab und ziehst ihn durch alle noch auf den Nadeln liegenden Maschen hindurch.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Die Öffnung lässt Du erst mal genau so wie sie ist, ohne den Arbeitsfaden festzuziehen. Jetzt kommt nämlich noch das Füllmaterial rein.

Das Herzchen wird gut ausgestopft, damit es stabil ist und das Muster gut zur Geltung kommt.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Wenn es schön gefüllt ist, ziehst Du den Arbeitsfaden oben zu, bis die Öffnung nur noch minimal ist. Jetzt fragst Du Dich sicher: „Und das soll jetzt das Herz sein?“, nein – denn es braucht ja noch die zwei Rundungen oben. Eine ist zu wenig.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Deshalb nimmst Du Dir jetzt die Stopfnadel zur Hand und fädelst das Arbeitsfaden-Ende durch.

Dann stichst Du mit der Nadel von oben in die Öffnung ein , sodass die Nadel oberhalb der rot-weißen Borte in der Mitte der Vorderseite wieder raus kommt.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Dann fädelst Du die Nadel heraus, führst den Faden einmal über die Oberseite des Herzchens, über die zugezogene Öffnung hinweg zur gegenüber liegenden Stelle an der rot-weißen Borte in der Mitte und stichst die Nadel hier rein.

Dann geht sie kerzengerade durch und sollte wieder auf der Vorderseite oberhalb der Borte mittig rauskommen.Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Das wiederholst Du nun ca. 3-4 Mal und ziehst den Faden ruhig sehr fest an – dann siehst Du schon, wie aus der einen Rundung oben zwei werden. So sieht es jetzt aber nach einem Herzchen aus.

Dann kommt noch ein Bändchen hin zum Aufhängen – und schon ist das Weihnachts-Herzchen fertig!Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Lisitipp: Nicht zu locker ausstopfen

Da die Herzerl ja nur Deko sind ist es nicht wichtig, dass sie schön weich sind (wie zum Beispiel bei einem Kuscheltier wie meiner gehäkelten Kitty aus myboshi-Garn). Also kannst Du die Herzchen ruhig feste ausstopfen – das ist sogar notwendig.

Durch die auf der Innenseite mitlaufenden Fäden kann es sein, dass sich das Muster ein wenig verzieht (bis man bei Norwegermustern den Dreh raushat, wie locker die Fäden auf der Innenseite mitlaufen müssen, kann es ein wenig dauern).Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Wenn das Herzchen fest ausgestopft wird, kann man das ein wenig korrigieren.

Was kann man sonst damit anstellen?

In der Vorweihnachtszeit hatten wir Zuhause schon immer große Vasen mit Tannenzweigen stehen, an denen selbst gebastelte Sterne hängen. Die Herzchen passen hier natürlich auch wunderbar, oder auch an den Weihnachtsbaum.

Außerdem kann man sie wunderbar an ein Geschenk hängen oder als kleines Mitbringsel gleich an einen kleinen Zweig hängen und einer lieben Person bescheren …Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

Wenn Du auch so sehr auf Norwegermuster stehst wie ich, habe ich hier vielleicht noch ein paar weitere schöne Strick-Anleitungen für Dich:

<<< Norwegermuster erinnern mich immer an den Advent, an Schneegeflüster, Orangenduft und Kerzenschimmer … Darauf eine Tässchen Glühwein! >>>

4 Gedanken zu “Anleitung: Herz-Anhänger mit Norwegermuster stricken

  1. Hallo Lisi,

    es wäre doch eigentlich theoretisch möglich mit dem Norwegermuster Socken zu stricken. Hast du da evtl. auch eine Anleitung? Da wäre doch z.B es möglich den Bund im Norwegermuster, den Rest vielleicht einfarbig zu stricken, oder eben den ganzen Socken im Muster.. Wäre cool wenn du dafür auch mal eine Anleitung für uns hättest

    LG
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabrina,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Die Idee mit der Norwegersocke ist so schön, dass ich sie mir vormerke. Da meine Anleitungen immer mehrere Wochen im Voraus geplant und fertig sind, kann es allerdings noch ein wenig dauern, bis ich eine Anleitung hinbekomme (ich blogge ja nur in meiner Freizeit). Ui, ich hab schon eine schöne Idee für eine solche Socke!
      Wenn die Anleitung online ist erfährst Du es sicher über Instagram, Facebook oder vielleicht hast Du ja auch schon meinen Newsletter abonniert. Vielen Danl für die Inspiration, ich freue mich immer über neue Anregungen!
      Liebe Grüße aus Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s