Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)Heute bekommst Du von mir einen tollen Produkttest zu lesen: Getestet habe ich die multifunktional einsetzbaren Stifte von Uniball in verschiedenen Farben für ein Handlettering-Projekt mit Keramik-Blumentöpfen. Hipper geht es hier kaum: Kakteen und Handlettering, voll im Trend also. Von den Uniball-Stiften bin ich wirklich begeistert – warum, lest ihr hier.

Kakteen, Ananas, Flamingos…

Es gibt bestimmte Trend-Motive, -Tiere oder -Gegenstände, an denen kommt man nicht vorbei. Ob das jetzt Flamingos, Wale, Einhörner oder Kakteen, Ananas oder Blumenampeln sind – was mir immer wichtig ist: Ich muss es selbst schön finden, dann lasse ich mich auch gern von einem Trend anstecken.

Kakteen sind eine super Sache, weil sie so pflegeleicht sind. Ich bin zwar eine riesige Pflanzen-Mama und kümmere mich ganz liebevoll um alle meine Pflänzchen daheim, aber es darf auch mal was anspruchsloses und dekoratives wie ein kleiner Kaktus sein.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Handlettering ist ein weiterer Trend, um den sich der Artikel hier dreht. Ich bin mittlerweile ziemlich angefixt, weil sich Handlettering so vielseitig einsetzen lässt: Auf Bastelkarten, Deko-Artikeln, Wandbildern – und eben auch als Porzellan-Malerei oder zur Beschriftung von Aufbewahrungsgläsern.

Uniball POSCA-Stifte

Zum Test habe ich die POSCA-Stifte von Uniball zur Verfügung gestellt bekommen – vielen Dank an dieser Stelle nochmal, dass ich die tollen Produkte testen durfte.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Es gibt sie in verschiedenen Stärken und Farben – die Handhabung ist kinderleicht: Vor dem ersten Öffnen werden sie geschüttelt, dann pumpt man mit der Spitze des Stiftes so lange, bis die Farbe zum Vorschein kommt und dann kann man auch schon loslegen.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Für mein Handlettering-Projekt habe ich vor allem die POSCA Extra Fine PC-1M verwendet, da man mit ihnen sehr schöne dünne Linien zeichnen kann, die sich anschließend noch verbreitern lassen.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Für farbliche Highlights und Punkte habe ich dann die dickere Version der POSCA-Stifte verwendet.

Alle Stifte gibt es in verschiedenen Farben, auch Gold und Silber sind mit von der Partie.

Kakteen-Handlettering: Was Du sonst noch brauchst

  • Block und Bleistift
  • Kakteen und passende Blumentöpfe
  • Zeitungspapier und Zewa

Schritt 1 : Motiv auswählen

Pinterest ist wie immer meine Quelle der Inspiration, wenn es um ein neues Projekt geht. Handlettering ist noch ziemliches Neuland für mich, weshalb ich mir erst mal ein paar verschiedene Schriftarten angesehen habe, bevor es ans Entwerfen ging.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Mit Block und Bleistift ging es dann an die Entwürfe für die Kaktus-Sprüche: „Can’t touch this“ (lustig, weil sonst Aua), „A hug would be nice“ (weil ich den Song „Tree Hugger“ von Kimya Dawson aus dem Film „Juno“ so liebe), „Go sit on a cactus“ (erinnert mich irgendwie an Subversive Crossstitch) und schlicht und einfach „Hi.“ für den kleinen Baby-Kaktus.

Lisitipp: Für welchen Spruch oder welches Motiv Du Dich letztendlich entscheidest, kannst Du auch daran ausrichten, wie „aufwändig“ Du es Dir machen willst. Kleine Motive, Muster oder kurze Wörter reichen auch schon, um einen tollen Effekt zu erzielen.

Schritt 2: Das Bemalen

Erst mal legst Du Deine Arbeitsfläche mit alten Zeitungen aus, falls was daneben geht. Ein Stück Zewa kannst Du auch schon mal bereit legen.

Dann müssen die Stifte einsatzbereit gemacht werden: Hierfür folgst Du ganz einfach der bebilderten Anleitung, die auf jedem Stift abgebildet ist.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Lisitipp: Vor dem Bemalen der Blumentöpfe solltest Du sie gründlich mit Wasser und Spülmittel abwaschen, damit keine Fettrückstände auf ihnen zurückbleiben. So hält die Farbe später am besten.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Du fängst immer mit dünnen Linien an, die Du dann nach und nach noch breiter machst, wenn gewünscht.

Wenn mal was daneben geht oder der Stift abrutscht, kannst Du die noch nasse Farbe gut mit einem angefeuchteten Zewa abwischen und nochmal neu anfangen.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Ich war sehr überrascht, wie einfach sich mit den POSCA-Stiften die Farbe auftragen lässt.

Schon mit nur einem Strich hat man perfekte Deckkraft und eine kräftige schwarze oder farbige Linie – ich musste kaum etwas nachbessern, damit die Buchstaben gut aussehen.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Mit den farbigen POSCA-Stiften kann man an den Buchstaben noch Akzente setzen. Hierbei aber immer darauf achten, dass Du Dich für eine Seite entscheidest, auf der die Highlights dann zu sehen sind.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Da meine Sprüche allesamt etwas größer waren, habe ich auch etwas größere Blumentöpfe und die dazu passenden Kakteen besorgt.

Mein kleiner Kaktus mit der „Hi.“-Aufschrift auf dem Topf gefällt mir aber fast am besten, weil er so niedlich und schlicht ist.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Hier sieht man schön, wie dünn man eine einzige schwarze Linie in Schreibschrift hinbekommt mit dem POSCA Extra Fine.

Lisitipp: Wenn Du nicht sicher bist, ob Deine Hand für die Linien der Buchstaben ruhig genug ist, dann übe erst mal auf einem Stück Papier. So bekommst Du ein Gefühl für die Stifte und die Linien werden später nicht wackelig.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Die schmalen Linien kannst Du entweder insgesamt breiter machen, oder einen Zwischenraum lassen, den Du dann mit ein paar Querstrichen auffüllst.

Das Schöne am Handlettering ist, dass es eine Kombination aus Schreiben und Malen ist – man kann hier unglaublich kreativ sein und mit verschiedenen Schriftarten, Buchstabengrößen und Mustern experimentieren.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Mein absoluter Lieblingsspruch wenn es um Kakteen geht ist ja immer noch „can’t touch this“ – nach dem Lied von MC Hammer (Achtung, Ohrwurm-Gefahr!).Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Da der Spruch nur aus drei Wörtern besteht, kann man sehr einfach eines davon nehmen und es in Großbuchstaben aufmalen.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Wenn Du in der Mitte einen Streifen freilässt, kannst Du die beiden weiteren Wörter später wie auf ein Transparent schreiben.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Diesmal habe ich einen der gelben POSCAs genommen, um farbliche Highlights zu setzen, was in Kombination mit Schwarz sehr gut zur Geltung kommt, wie ich finde.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Als Kaktus kommt da natürlich nur ein besonders stacheliges Exemplar in Frage.

Fazit: Einfacher geht es kaum

Die POSCA-Stifte von Uniball bekommen von mir persönlich ein ganz klares Daumen nach oben. Sie sind sehr einfach in der Handhabung und man braucht nichts weiter als die Stifte und ein Objekt, das man mit ihnen verschönern möchte.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Ich habe schon früher viel Porzellan bemalt (hierzu gibt es auch eine schöne Anleitung für eine Tasse auf Lisibloggt).

Allerdings benötigt man für das Malen mit Porzellanfarbe immer einen Pinsel und muss darauf achten, dass die Farbe (vor allem auf dunklerem Porzellan) richtig deckt.Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Die Stifte lassen sich natürlich auch leichter mit der Hand führen als ein Pinsel – also denke ich, dass auch Kinder mit den POSCAs gut klarkommen würden.

Ich denke, auf die Blumentöpfe werden bei mir noch einige weitere Projekte folgen: Die POSCA-Stifte sind nämlich auf fast allen Materialien verwendbar, auch auf Glas, Holz und sogar auf Textilien!

Da tun sich in meinem Kopf gerade ganz neue Möglichkeiten auf… Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

Vielleicht ein Jutebeutel mit einem Spruch und einem Kaktus-Bild? Oder mit einem Flamingo drauf?

Da muss ich noch ein wenig drüber nachdenken. Wenn es soweit ist, erfahrt Ihr es natürlich sofort auf meinem Instagramm-Account oder auf meiner Facebook-Seite.

<<< Und was hältst Du vom Kaktus-Hype? Schreibt mir in den Kommentaren, ich freue mich immer! >>>

*Produkttest: Was bedeutet das?
Das bedeutet, dass mir der Hersteller Uniball die Stifte kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel spiegelt meine eigene Bewertung wider, für die ich nicht vom Hersteller bezahlt werde.

13 Gedanken zu “Handlettering: Porzellanmalerei mit Uniball-Stiften (Produkttest*)

  1. Liebe Lisa! Für dein erstes Lettering-Projekt ist es schon super gut geworden mit den Schriften. Toll!

    Und du warst mal wieder Inspiration für mich und ich verschenke morgen handbemalte Tassen. Mit den Uniball-Stiften bemalt. Danke für deinen kreativen Imput! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, was für ein wundervoller Kommentar, liebe Rike! Es freut mich, Dich mit meinen Anleitungen inspirieren zu können … Ich hoffe, Du hattest viel Spaß mit den Stiften, ich bin schon am überlegen, was ich mit meinen noch so alles anstellen werde … 🙂
      Liebste Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

  2. Danke für diesen Beitrag. Vor einer Weile bin ich bereits auf diese Stifte gestoßen und habe mich gefragt, ob sie wohl ihr Versprechen halten. Vielleicht habe ich da was für meine Weihnachtswunschliste gefunden 😊
    Deine Blumentöpfe sind aber auch wirklich hübsch geworden!
    Liebe Grüße
    Steffi

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Steffi,
      vielen Dank für Deinen Kommentar und das Lob! Ich bin auch immer noch ganz verzückt. Dass die Stifte so leicht zu benutzen sind, hätte ich auch nicht gedacht. Ich bin schon gespannt, wie sie sich auf einem Jutebeutel machen – ich werde auf jeden Fall darüber berichten. 🙂
      Liebe Grüße aus Regensburg,
      Deine Lisi

      Gefällt 1 Person

      1. Das ist gut. Habe da auch ein Projekt abgeschlossen, das ich aber noch nicht zeigen kann 🤔
        Allerdings war ich nicht so begeistert von den Stiften, sodass ich auf der Suche nach Alternativen bin. Freue mich also, wenn du berichtest 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Ich stelle es mir vor allem beim Stoff bemalen praktisch vor, wenn man nicht dauernd mit Pinsel und Farbe hantieren muss sondern einen Stift hat. Da hab ich schon ein paar mal unschöne Tropf-Flecken auf den Stoff gepatzt… 😦

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s