Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette strickenStirnbänder dürfen gerne ein bisschen apart aussehen. Soll heißen: Ein bisschen wie ein Turban, aber nur ein wenig. Irgendwie eben ein bisschen elegant. Mit einem groben Muster und einer Manschette bekommt man diesen Look ganz gut hin. Wieder ein tolles Strickprojekt für Einsteiger, das ich euch hier auf Lisibloggt gerne zeigen möcht!

Meine Stirnband-Sucht

Stirnbänder haben mich einfach gepackt und nicht mehr losgelassen seit letztem Winter. Sie sind aber auch einfach unglaublich praktisch: Ich trage meine Haare oft zum Zopf oder Dutt und da ist ein Stirnband einfach perfekt.

Gerade mit langen Haaren, die man offen unter einer Mütze trägt, habe ich oft das Problem, dass sie mich nerven. Dann verrutscht was, die Haare verwursteln oder verknoten am Hinterkopf, irgendwie sitzt alles nicht so richtig. Mit den Haaren im Zopf und einem Stirnband passiert das nicht. Unkompliziert eben.Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

Stirnbänder mit auffälligen Mustern gefallen mir am besten, zum Beispiel mein Stirnband mit einfachem Zopfmuster oder das mit Zopfmuster und Perlmuster.

Einer meiner absoluten Favoriten bleibt aber das Stirnband mit keltischem Zopfmuster, weil das Muster einfach der Hammer ist und so wunderschön aussieht! Das Stirnband mit Twist und Perlmuster ist diesem hier sehr ähnlich, aber trotzdem wieder ganz anders.

Was Du brauchst:

Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette strickenLisitipp vorab: Das hier ist wieder eine Anleitung, die sich sehr gut für Anfänger eignet. Alles, was Du hierfür können musst:

Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette strickenDas war’s auch schon: Das Muster besteht lediglich aus rechten und linken Maschen, die Du in unterschiedlicher Abfolge in den Reihen versetzt. Es sieht so toll aus, dass man gar nicht glauben mag, dass es aus ganz simplen Maschen besteht.

So funktioniert das doppelt versetzte Perlmuster

Du schlägst erst mal 12 Maschen an. Das Stirnband hat bei mir mit dieser Maschenanzahl eine Breite von ca. 9 cm. Mithilfe einer Maschenprobe für’s Stricken kannst Du rausfinden, wie viele Maschen Du anschlagen musst, um die gewünschte Breite zu erhalten (wenn Du es gerne breiter oder schmaler hättest).Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

Dann strickst Du in Hin- und Rückreihen und beginnst in der ersten Hinreihe mit je einer linken und einer rechten Masche im Wechsel.

In der ersten Rückreihe strickst Du die Maschen so, wie sie kommen (also wenn eine Masche als linke Masche auf der Nadel liegt strickst Du sie links, wenn sie als rechte Masche auf der Nadel liegt, strickst Du sie rechts).Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

In der zweiten Hinreihe machst Du es genau umgekehrt: Auf jede linke setzt Du eine rechte Masche und so weiter. In der Rückreihe wird dann wieder jede Masche so gestrickt, wie sie kommt.

Im Gegensatz zum einfachen Perlmuster (bei dem sowohl in den Hinreihen als auch in den Rückreihen die Maschenabfolge versetzt wird), geschieht beim doppelt versetzten Perlmuster diese Verschiebung nur in den Hinreihen.Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

(Das doppelte Perlmuster habe ich auch schon für gestrickte Stiefel-Stulpen mit Knöpfen verwendet, da macht es sich auch sehr gut.)

Abketten und Manschette stricken

Du strickst so lange in Hin- und Rückreihen, bis das Stirnband einmal um Deinen Kopf passt. Bei mir sind es 108 Reihen (also 54 Randmaschen).

Dann kettest Du es locker ab und vernähst die Enden miteinander. Jetzt wäre es natürlich schon anzieh-fertig, Du kannst die Manschette auch weglassen. Aber ich finde, sie ist ein schönes Detail und man kann mit ihr wunderbar die Nahtstelle verdecken.Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

Für die Manschette schlägst Du im gleichen Garn 5 Maschen an und strickst in Hin- und Rückreihen glatt rechts (also in den Hinreigen rechte, in den Rückreihen linke Maschen).

Das Strickstück sollte 18 Reihen lang sein (also 9 Randmaschen), bevor Du es abkettest.Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

Wenn Du das Strickstück jetzt genau mittig über die Nahtstelle platzierst, kannst Du es auf der Innenseite des Stirnbandes zusammennähen und es am besten noch an den Rändern mit Schlingstichen fixieren, damit die Manschette beim Tragen nicht verrutscht.Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

Lisitipp: Statt der Manschette kannst Du die Nahtstelle auch zusammennähen und somit ein wenig raffen und vielleicht einen schönen großen Knopf annähen. Das hat den gleichen Effekt und Knöpfe machen sich sowieso ganz fabelhaft an Stirnbändern, wie ich finde.Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

<<< Wie gesagt: Ich mag es, wenn Stirnbänder ein wenig apart aussehen und nicht einfach nur gerade um den Kopf rumgehen. Und was für Stirnbänder gefallen euch? Schreibt mir gerne in den Kommentaren! >> Anleitung: Stirnband mit Perlmuster und Manschette stricken

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s