Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster strickenIch liebe Halbfingerhandschuhe und Norwegermuster. Diese Art von Handschuhen ist so mega praktisch und Norwegermuster sehen einfach immer ganz zauberhaft winterlich aus. Handschuhe zu stricken ist eigentlich gar nicht schwer, nur gibt es ein paar Tricks zu beachten, damit sie gut sitzen. Die Anleitung inklusive der gratis Mustervorlage als PDF bekommst Du hier.

Ich liebe Halbfinger-Handschuhe

Man sieht mich von Oktober bis März draußen eigentlich nur mit Halbfingerhandschuhen rumlaufen.

Sie sind so praktisch – ich kann einkaufen gehen, mein Smartphone bedienen, beim Busfahren lesen und noch so einiges, ohne sie ausziehen zu müssen. Wenn es ganz kalt ist, ziehe ich ein normales Paar Handschuhe an und die Fingerhandschuhe einfach darüber, das hält doppelt warm.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Halbfinger- oder Fingerhandschuhe zu stricken habe ich mir immer wahnsinnig schwer vorgestellt, aber im Grunde ist es auch nichts anderes, als Socken zu stricken.

Man muss ein paar Dinge beachten, mit einem 2 mm Nadelspiel zurechtkommen und alles Weitere ergibt sich dann von selbst.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Lisitipp für mutige Anfänger-StrickerInnen

Wenn Du noch nie Handschuhe oder ein Norwegermuster gestrickt hast, solltest Du vielleicht nicht gleich beides kombinieren für den Anfang. Halbfingerhandschuhe sehen auch einfarbig gut aus und Du tust Dich leichter.

Wenn Du mutig bist – nur zu! Hier ist meine Basic-Anleitung für Norwegermuster und meine Basic-Anleitung zum Rundstricken. Beides brauchst Du für diese gestrickten Handschuhe.

Und natürlich musst Du rechte Maschen stricken können, das erkläre ich in meiner Anleitung zum Stricken für Anfänger. Generell würde ich die Handschuhe vom Schwierigkeitsgrad für geübte Stricker oder sehr geduldige Anfänger einstufen.

Was Du brauchst:

Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster strickenLisitipp zur Wolle

Ich nehme für meine Handschuhe immer Sockenwolle. Sockenwolle ist generell dafür ausgelegt, die Haut gut zu belüften und viel auszuhalten.

Natürlich werden Handschuhe noch lange nicht so beansprucht wie Socken, aber sie müssen trotzdem viel mitmachen: Schwere Einkaufstaschen tragen, Fahrradlenker festhalten, diverse Türgriffe anfassen, Händchenhalten auf dem Weihnachtsmarkt mit dem Lieblingsmenschen …

Spaß beiseite: Wenn Du eine flauschige, wenig strapazierfähige Wolle für Handschuhe nimmst, reiben sich die beanspruchten Stellen schnell durch, es entsteht unschönes Pilling und die ganze Mühe des Strickens ist nach ein paar Jahren dahin. Mit Sockenwolle ist man gut beraten, weil man dann lange was von den schönen Handschuhen hat.

Halbfingerhandschuhe stricken – so funktioniert’s:

Du schlägst zuerst 64 Maschen des weißen Garns an und verteilst die Maschen gleichmäßig auf die vier Nadeln (also 16 Maschen pro Nadel).

Dann strickst Du für das Bündchen erst mal 10 Runden eins rechts, eins links im Wechsel, bevor Du mit dem Muster beginnst. Hierfür nimmst Du Dir die Mustervorlage zur Hand.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Du strickst einfach immer in Runden das Muster und achtest darauf, dass Du bei größeren Muster-Abständen den rückseitig verlaufenden Faden in regelmäßigen Abständen verschränkst.

Das ist sehr wichtig, da Du sonst später beim Anziehen der Handschuhe an allzu lockeren Faden-Schlaufen im Inneren des Handschuhs hängen bleiben würdest.

Und was ist mit dem Daumen?

Ja, der Daumen. Der braucht eine Extra-Wurst, weil er nicht wie die anderen Finger oben an der Hand weitergeht, sondern so seitlich absteht und ein bisschen mehr Spielraum braucht.

Deswegen muss ab der Stelle, wo das Handgelenk aufhört, eine Verbreiterung eingestrickt werden – ein sogenannter „Daumenkeil“. (Während Du die Maschen für den Daumenkeil strickst, versuchst Du, das Muster außenrum so gut wie möglich beizubehalten. Auf der Mustervorlage findest Du auch eine eigene Vorlage für den Daumen: Alles unterhalb der rot markierten Linie zeigt Dir an, wie die Zunahme für den Daumenkeil abläuft.)Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Also strickst Du ab der 21. Runde die Verbreiterung ein, indem Du am Ende der 4. Nadel jeweils vor und nach den letzten beiden Maschen je eine Masche zunimmst, indem Du zwischen den Maschen einstichst und den Faden durchholst.

Also nochmal langsam:

  • In der 21. Runde erst mal 3 Nadeln ganz normal stricken.
  • Bei der 4. Nadel nur 14 Maschen nach dem Muster stricken.
  • Dann zwischen der 14. und 15. Masche einstechen und den Faden durchholen für die erste zusätzliche Masche.
  • Die beiden kommenden Maschen ganz normal stricken.
  • Dann zwischen der letzten Masche der 4. Nadel und der ersten Masche der 1. Nadel einstechen und den Faden durchholen.
  • Jetzt hast Du insgesamt 18 Maschen auf der 4. Nadel.

Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster strickenDas Maschen-Zunehmen wiederholst Du dann immer in der 3. Runde nach dem letztmaligen Zunehmen. Wichtig ist, dass Du die Zunahme immer dann beginnst, sobald Du die ersten 14 Maschen der 4. Nadel gestrickt hast. Diese Anzahl bleibt fix und verändert sich nicht, nur die Anzahl der Maschen, die zwischen den zugenommenen Maschen sind, wächst immer um 2.

Nochmal der Reihe nach:

  • 24. Runde: 14 Maschen stricken, 1 zunehmen, 4 Maschen stricken, 1 zunehmen. (Jetzt hast Du 20 Maschen auf der 4. Nadel.)
  • 27. Runde: 14 Maschen stricken, 1 zunehmen, 6 Maschen stricken, 1 zunehmen. (Jetzt hast Du 22 Maschen auf der 4. Nadel.)
  • 30. Runde: 14 Maschen stricken, 1 zunehmen, 8 Maschen stricken, 1 zunehmen. (Jetzt hast Du 24 Maschen auf der 4. Nadel.)
  • 33. Runde: 14 Maschen stricken, 1 zunehmen, 10 Maschen stricken, 1 zunehmen. (Jetzt hast Du 26 Maschen auf der 4. Nadel.)
  • 36. Runde: 14 Maschen stricken, 1 zunehmen, 12 Maschen stricken, 1 zunehmen. (Jetzt hast Du 28 Maschen auf der 4. Nadel.)

Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster strickenNach der 36. Runde ist Dein Daumenkeil also fertig. Die 37. und 38. Runde und die ersten 3 Nadeln der 39. Runde strickst Du ganz normal, bis Du wieder bei der 4. Nadel angelangt bist:

  • 39. Runde: 14 Maschen stricken, die nächsten 14 Maschen mit der Spitze einer großen Sicherheitsnadel abheben und die Nadel verschließen.

Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster strickenJetzt  hast Du die Maschen „stillgelegt“, bis Du sie später nochmal brauchst. Um den entstandenen Abstand zwischen der 4. und der 1. Nadel zu überbrücken und gleichzeitig das Loch für den Daumen herzustellen, nimmst Du jetzt 12 Maschen aus dem Arbeitsfaden zu (hierfür nimmst Du sowohl das blaue als auch das weiße Garn – du nimmst es quasi einfach doppelt).

Aus dem Arbeitsfaden zunehmen geht genauso, wie Maschen für’s Stricken aufzunehmen. Dann strickst Du einfach bei der 1. Nadel weiter mit Runde 40.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Das Muster wird nun einfach weitergestrickt (Du hast jetzt wie gehabt je 16 Maschen auf den ersten 3 Nadeln und 26 Maschen auf der 4. Nadel, also insgesamt 74 Maschen).

Ich schlüpfe nach einigen weiteren Runden immer mal in den Handschuh rein, um zu sehen, ob alles soweit passt und der Handschuh auch nicht zu eng geraten ist.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Das Muster strickst Du dann nach der Vorlage weiter, bis Du 58 Runden gestrickt hast.

Die Maschen aufteilen und stilllegen für die Finger

Die Finger werden einzeln angestrickt. Hierfür gibst Du zuerst mal die letzten 5 Maschen der 4. Nadel auf die 1. Nadel.

Jetzt hast Du auf der 1. Nadel 21 Maschen und auf der 4. auch. Dann nimmst Du zwei große Sicherheitsnadeln zur Hand und legst die Maschen wie folgt darauf still:

  • Mit der 1. Sicherheitsnadel: Vom Ende der 2. Nadel nach rechts (gegen die Strickrichtung) alle Maschen der 2. Nadel und 11 Maschen der ersten Nadel.
  • Mit der 2. Sicherheitsnadel: Vom Anfang der 3. Nadel nach links (in Strickrichtung) alle Maschen der 3. Nadel und 11 Maschen der 4. Nadel.

Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster strickenAlso hast Du jetzt 10 Maschen auf der einen und 10 Maschen auf der anderen Nadel. Du strickst ganz normal mit dem blauen Garn weiter, bis Du an das Ende der (vormals) 1. Nadel kommst.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Dann nimmst Du 5 Maschen aus dem Arbeitsfaden zu und strickst bei der nächsten (vormals 4. Nadel) weiter. Die beiden Anfangs-Nadeln mit den 10 Maschen verringerst Du nun in den nächsten Runden auf 8 Maschen, indem Du immer die vorletzten beiden Maschen rechts zusammenstrickst.

Sobald Du auf den beiden ursprünglichen Nadeln je 8 Maschen hast, verteilst Du die Maschen gleichmäßig auf alle 3 Nadeln. Also gibst Du 2 Maschen auf die Nadel mit den 5 neuen Maschen und hast dann auf jeder der drei Nadeln 7 Maschen liegen.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Dann strickst Du nach der Mustervorlage weiter, die du auf der 2. Seite des PDFs findest. Ich habe sie einfach mal „Finger“ genannt, sie gilt quasi für alle 4 Finger (außer dem Daumen, der geht ja extra).

Sobald das Muster beendet ist, kettest Du die Maschen für den gestrickten Finger locker ab. Jetzt ist der Zeigefinger fertig.

Lisitipp: Finger immer locker stricken

Achte darauf, dass Du die Finger nicht zu eng strickst, sonst stremmen sie später beim Anziehen. Das Abketten sollte auch sehr locker ausfallen.

Wenn die Handschuhe an den Fingern ein kleines bisschen zu eng sitzen ist das nicht so schlimm, sie weiten sich beim Tragen noch ein wenig.

Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster strickenFür den Mittelfinger hebst Du nun von jeder der beiden Sicherheitsnadeln wieder 10 Maschen auf je eine Nadel. Anders als für den Zeigefinger musst Du für die restlichen Finger auch Maschen an der Stelle aufnehmen, die sich dann zwischen Zeige- und Mittelfinger befindet.

Also setzt Du am Ende der ersten Nadel das blaue Garn an und nimmst 5 Maschen zu, indem Du entlang des Maschenrandes einstichst, und Dir den Faden holst.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Dann strickt Du die Maschen der zweiten Nadel ab und nimmst am Ende angelangt wieder 5 Maschen aus dem Arbeitsfaden zu.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Dann schließt Du die Runde, indem Du bei der ersten Nadel weiterstrickst. Wenn Du die Maschen gleichmäßig verteilst, hast Du auf jeder der drei Nadeln 10 Maschen.

Jetzt musst Du nur noch die Maschenanzahl durch Zusammenstricken der vorletzten beiden Maschen auf allen drei Nadeln in den folgenden 3 Runden auf 7 Maschen pro Nadel verringern und den Mittelfinger nach Musterangabe zu Ende stricken.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Beim Ringfinger machst Du es genauso, nur nimmst Du hierfür jeweils nur 9 Maschen von den Sicherheitsnadeln. Beim Stricken nimmst Du trotzdem jeweils 5 Maschen auf zwischen den beiden Nadeln und 5 Maschen aus dem Arbeitsfaden zu.

Für den kleinen Finger bleiben Dir dann noch jeweils 8 Maschen. Hier musst Du nur die 5 Maschen zwischen den Nadeln aufnehmen, die 5 aus dem Arbeitsfaden brauchst Du nicht (weil ja die 16 übrigen Maschen zusammenhängend sind).

Den kleinen Finger kannst Du dann auch mit nur 6 Maschen pro Nadel stricken, 7 gehen aber natürlich auch (dann musst Du das Muster nicht abändern).Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Für den Daumen nimmst Du die 14 abgelegten Maschen auf eine Stricknadel, setzt den Arbeitsfaden (weißes Garn) am oberen Rand der aus dem Arbeitsfaden zugenommenen Maschen an und nimmst 14 Maschen auf, indem Du Dir den Arbeitsfaden in gleichmäßigen Abständen durch die Maschen aus den Querfäden holst.

Nimm dann am besten je 7 Maschen auf eine Nadel. In den nächsten Runden nimmst Du jeweils am Anfang der ersten der beiden Nadeln ab, indem Du die zweite und die dritte Masche rechts zusammenstrickst und auf der zweiten Nadel die vorletzten beiden.

Das wiederholst Du so lange, bis Du auf den beiden Nadeln zusammengenommen noch 7 Maschen hast. Dann kannst Du die Maschen gleichmäßig mit je 7 Maschen auf die drei Nadeln verteilen.Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

Für den zweiten Handschuh kannst Du alles genauso machen, es gibt hier keine Unterschiede zu beachten.

Lisitipps zu ganzen Fingern

Natürlich kannst Du die Handschuhe auch mit ganzen Fingern stricken. Hierfür kannst Du das Muster auf einem Karopapier für Dich erweitern, oder die Finger ab einer bestimmten Höhe einfarbig weiterstricken. Am besten schlüpfst Du immer mal wieder in den Handschuh rein um zu sehen, wann Du mit der Maschenabnahme beginnen musst.

Für die Maschenabnahme an der Fingerkuppe strickst Du dann immer die beiden vorletzten Maschen auf jeder Nadel zusammen und ziehst am Ende, wenn nur noch je eine Masche auf jeder Nadel ist, den vom Knäuel abgeschnittenen Faden durch alle Maschen durch und vernähst ihn auf der Innenseite.

Achte darauf, dass Du genug Spielraum nach oben lässt, damit Deine Finger auch genug Platz haben und die Handschuhe später beim Anziehen nicht an den Fingerkuppen stremmen.

<<< Die Anleitung hier wirkt wie ein ziemliches Monster. Aber es lohnt sich – die Handschuhe sind wirklich wunderschön! >>> 

10 Gedanken zu “Anleitung: Halbfingerhandschuhe mit Norwegermuster stricken

    1. Liebe Martina,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und das Lob! Und Du hast recht: Es ist wirklich Fleißarbeit, so ein langes Trum an Anleitung zu schreiben. Aber sowas mache ich dann auch nicht so oft. Jetzt kommen erst mal wieder viele kleine feine Anleitungen… 🙂
      Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

    1. Liebe Ingrid,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Die Handschuhe lohnen sich auf jeden Fall, auch wenn sie etwas aufwendiger sind. Und man kann ganz wunderbar Sockengarn-Reste damit verstricken! 🙂
      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachstricken und sende liebe Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s