Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Rezept: Vegane Piña Colada TorteAlle Kokos-Fans mal eben die Hand heben, bitte? Ach, doch so viele! Ich bin einer davon, sehr sogar. Kokos ist so lecker und vielseitig einsetzbar – in feinen Currys oder Wokgerichten, Asiatischen Suppen oder eben auch in Süßspeisen. Meine sommerliche Piña Colada Torte passt perfekt zu warmen Tagen, an denen man was Süßes und trotzdem Frisches braucht.

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Die Wahrheit über den Piña Colada Song

Den Song „Escape“ von Rupert Holmes kennt man einfach, aber eben eher unter dem Beinamen „The Piña Colada Song“. Immer, wenn ich ihn höre, freue ich mich. Und um hier mal meinem Klugscheißer-Gen Freilauf zu lassen: Es geht in dem Song NICHT (nur) um Piña Colada!Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Es geht um ein (Ehe-) Paar, das sich mit den Jahren auseinandergelebt hat. Der Mann liest eines Abends in der Zeitung die Kontaktanzeige einer Frau, in der es eben so ungefähr heißt: „Wenn Du Piña Colada magst […und so weiter], dann melde Dich bei mir“.

Das macht er dann auch kurzerhand – er meldet sich bei ihr, sie treffen sich und es stellt sich heraus: Die Kontaktanzeige stammt von seiner eigenen Frau.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Ich finde die Idee dahinter so schön, denn eigentlich hatten die beiden sich ja längst gefunden, aber der Alltag hat alles einfach abgestumpft und es war nicht mehr aufregend genug. Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Aber eigentlich hatten sie beide insgeheim immer noch die selben Wünsche und Interessen… So, genug der rührseligen Besserwissereien: Jetzt wird gebacken!

Zutaten (Springform 28cm Durchmesser):

  • 100 g Mehl
  • 30 g Mandeln gemahlen
  • 50 g Zucker
  • 1/2 EL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 150 ml Pflanzenmilch
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 4 EL Zucker
  • Zitronen-Abrieb
  • 3 TL Agar Agar
  • 1 Päckchen vegane Schlagsahne (200 ml)
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Dose Ananas (ca. 300g)
  • Kokos-Raspeln zum Bestreuen

Außerdem benötigst Du einen Tortenring und etwas Margarine zum Einfetten der Backform.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Schritt 1: Den Kuchenboden herstellen

Für den Kuchenboden machst Du zuerst mal den Teig. Hierfür gibst Du alle trockenen Zutaten (Mehl, Mandeln, Zucker, Backpulver und Natron) in eine Schüssel.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Mit einer Gabel alles gut durchmischen – durch die Gabel-Zinken stellst Du sicher, dass vor allem Backpulver und Natron sich gut mit dem Mehl, dem Zucker und den Mandeln vermischen.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Dann erst kommt die Pflanzenmilch dazu. Wenn Du dem Teig eine nussige Note geben willst, kannst Du Mandel- oder Haselnussmilch verwenden. Ich habe Soja-Reis-Drink genommen, funktioniert alles gleich gut. Nur der Geschmack ist später minimal unterschiedlich.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Mit einem Rührbesen vermischst Du alles kräftig, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Der Teig sollte dann zügig weiterverarbeitet werden, lass ihn also besser nicht stehen!

Anders als zum Beispiel Hefe sind Backpulver und Natron Backtriebmittel, die ihre Power beim Rumstehen verlieren. Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Also: Zack, rein in die vorgefettete Springform und gut verstreichen. Es kommt Dir vielleicht ein bisschen wenig vor, was Du da als Teigmenge siehst. Ich persönlich mag es lieber, wenn der Tortenboden nicht allzu dick ist, damit die Tortenfüllung „im Vordergrund“ steht.

Wenn Dir ein dicker Tortenboden lieber ist, mach lieber die eineinhalb-fache Menge vom Teig.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Das Ganze kommt nun bei 180°C Umluft für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Lisitipp: Schau lieber nach 10-15 Minuten mal von außen in den Ofen rein, wie weit die Bräunung schon fortgeschritten ist. Jeder Ofen bäckt ein wenig anders (meiner zum Beispiel bäckt vorne links krasser als an allen anderen Stellen, der Schuft).Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Wenn der Boden schön bräunlich und ein wenig fluffig aufgegangen ist, holst Du ihn aus dem Ofen und lässt ihn erst Mal gut abkühlen.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Erst nach dem Abkühlen nimmst Du den Rand der Springform ab, lockerst den Tortenboden mit Hilfe eines scharfen Messers vorsichtig einmal rundherum (damit er nicht am Springform-Boden haften bleibt) und schiebst ihn vorsichtig auf eine Kuchenplatte.

Schritt 2: Die Kokos-Füllung vorbereiten

Für die leckere Kokos-Tortenfüllung gibst Du die Kokosmilch zusammen mit den 4 EL Zucker in einen Topf, stellst ihn auf den Herd und erwärmst alles, sodass alle Bestandteile der Kokosmilch komplett flüssig werden.

Für ein bisschen frischen Geschmack kommt noch ein wenig Zitronen-Abrieb dazu, wenn Du magst.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Unter Rühren gibst Du dann das Agar Agar hinzu. Sicher eignen sich auch andere pflanzliche Geliermittel – bislang habe ich mit Agar Agar aber sehr gute Erfahrungen gemacht, weil es leicht dosierbar und geschmacksneutral ist.

Wenn alles einmal aufgekocht ist, nimmst Du den Topf vom Herd und stellst ihn beiseite.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Dann gibst Du die vegane Schlagsahne zusammen mit dem Sahnesteif in eine Rührschüssel oder einen hohen Rührbecher und schlägst sie mit einem Rührgerät fluffig auf. Hier musst Du aufpassen: Nicht alle Pflanzen-Sahnen eignen sich auch wirklich zum Aufschlagen!

Ich verwende immer Schlagfix, die funktioniert super (und ich hätte sie eigentlich auch gerne für meinen veganen Maulwurfkuchen verwendet, aber es sollte eben nicht sein).Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Wenn die Kokosmilch wieder ein wenig abgekühlt ist, rührst Du sie nochmal kräftig um, bevor Du vorsichtig die geschlagene Sahne unterhebst.

Es sollte sich schon alles gut vermischen, aber die Fluffigkeit der Sahne soll natürlich ein bisschen erhalten bleiben.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Schritt 3: Die Torte füllen

„Füllen“ klingt ein bisschen falsch, eigentlich kommt die Masse ja nur auf den Tortenboden oben drauf. Aber Du weißt, was ich damit meine.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Hierfür legst Du den Tortenring um den Boden, sodass er gut abschließt. Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Dann lässt Du die Dosen-Ananas gut abtropfen und verteilst die Stückchen gleichmäßig darauf – bis auf ein paar Stückchen, die Du beiseite stellst. Die verwendest Du dann später zum Dekorieren oben auf der Torte.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Jetzt musst Du nur noch die gesamte Kokos-Sahne-Füllung auf der Ananas-Schicht verteilen, und es ist geschafft!

Alles schön gleichmäßig verstreichen und dann wandert die Torte ab in den Kühlschrank für mindestens 2-3 Stunden (am besten aber über Nacht).Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Vor dem Servieren fährst Du einmal mit einem langen Messer rundherum bündig am Tortenring entlang, damit sich die Kokos-Masse vom Tortenring löst.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Die Kokos-Masse ist durch das Agar Agar in der Kokosmilch und das Sahnesteif in der Sahne fest genug, dass sie nach dem Kühlen ihre Form behält und trotzdem zart luftig ist.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Zur Deko kannst Du die Oberfläche der Torte mit Kokos-Raspeln bestreuen und ein paar Ananas-Stückchen am Rand entlang platzieren.

Lisitipps: Geht da noch was?

Wie immer muss ich im Nachhinein noch über ein paar Abwandlungen für mein Rezept philosophieren.

Erst Mal wird die Torte erst dann zur Gänze ihrem Namen gerecht, wenn zu Ananas und Kokos noch etwas Rum dazu kommt. Der passt entweder gut in den Teig (hier würde ich für das Rum-Aroma einen EL nehmen) oder vielleicht ein bis zwei EL in die Füllung. Je nachdem, ob Du auf Alkohol im Kuchen stehst oder nicht.Rezept: Vegane Piña Colada Torte

Wer keine Ananas mag, der kann die Torte natürlich auch mit anderen tollen Früchten füllen: Ich stelle mir Himbeeren auch total spannend vor oder Pfirsiche, Aprikosen, Waldbeeren…Rezept: Vegane Piña Colada Torte

<<< Wer kein Kokos mag, dem weiß ich hier leider nicht zu helfen. >>>          

2 Gedanken zu “Rezept: Vegane Piña Colada Torte

    1. Liebe Undine,
      vielen Dank für Deinen Kommentar – ich kann das gut verstehen! Ich mag bei Cocktails auch eher weniger cremige Sachen sondern eher was Frisches mit Saft. 🙂
      Kokos und Ananas im Kuchen ist allerdings unschlagbar!
      Ich sende Dir sonnige Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt 1 Person

Schreib mir gerne einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.