Lisitipps: Warum ich alle Garn- und Stoffreste aufbewahre

Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahreWer viel häkelt, strickt oder näht hat auch immer viele Reste und Restchen: Große, mittelgroße und kleine – und ich finde, Du solltest immer alle aufheben! So mache ich das zumindest. Über die Jahre hinweg habe ich festgestellt, dass man jeden noch so kleinen Rest noch für irgendwas verwenden kann. Meine besten Lisitipps dazu bekommst Du hier.

[Werbung weil Markennennung/-verlinkung]

Keine Lust zu lesen?

Dann höre Dir doch einfach diesen Artikel an – in der Audio-Version, mit zusätzlichen Anekdoten, Infos und Tipps. Viel Spaß!Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Wegwerfen ist nicht!

Alles Handarbeitsmaterial wurde Mal sorgfältig ausgesucht, verarbeitet und zu was Schönem verarbeitet. Dass dabei Reste anfallen, ist ganz normal – aber alles gleich zu entsorgen, kommt bei mir nicht in Frage.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Egal, ob es Garn- oder Stoffreste sind: Ich hebe erst Mal immer alles auf. Die Jahre haben mich gelehrt, dass das eine schöne, nachhaltige Lösung ist, auch noch kleine Fitzel für ein weiteres Projekt zu verwursten.

Lisitipp: Meine Garne bewahre ich nach „Sorten“ auf – zum Beispiel habe ich eine Schachtel für Baumwollgarn, eine große Tüte nur mit Sockengarnen und so weiter. So finde ich immer schnell, was ich gerade suche.

Im Folgenden zeige ich Dir, was ich mit verschiedenen großen und kleinen Resten noch anstelle.

1. Kleine Wollreste für Projekte nutzen

Baumwollreste lassen sich wunderbar zu kleinen gestreiften Babyjäckchen verarbeiten (mit RVO lassen sie sich sehr einfach stricken).Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Eine weitere schöne Baumwoll-Idee sind Granny-Squares, da sie auch kunterbunt sein können und man somit auch gut Reste verwerten kann.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Zum Beispiel kann man aus ihnen dann eine schöne Tasche machen oder bunte Grannysquare-Kissenbezüge.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Weitere Ideen für Baumwollgarn sind kleine Amigurumis: Also kleine Häkeltierchen oder – gegenstände, für die man auch kleine Restchen noch schön verwerten kann.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Ob es sich um gehäkelte Pilze handelt…Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

…oder kleine Minions: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, auch winzige Reste noch zu verhäkeln.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Am liebsten verarbeite ich Sockengarn-Reste.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Entweder zu kunterbunten Reste-SockenLisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

…oder geringelten SockenLisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

…oder kleinen Babysöckchen – kunterbunt oder gepunktet.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Wenn ein Sockengarn-Rest wirklich winzig ist, kann man daraus noch eine schöne DIY-Grußkarte mit Mini-Strickzeug basteln.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Ein wunderschönes Projekt aus einfarbigen Sockengarn-Resten habe ich dieses Frühjahr gestrickt: Meine gestrickte Babydecke „Harlekin“.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

2. Kleine Stoffreste für Projekte nutzen

Stoffreste bis zu einer bestimmten Größe kann man zu einem schönen Mobile vernähen.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Die einzelnen Elemente sind tropfenförmig und können auch unterschiedliche Vorder- und Rückseiten haben – so benötigt man hier wirklich nur sehr kleine Stoffstückchen.

Weitere Stoffreste habe ich in meinen folgenden Kaufladen-Anleitungen vernäht:

3. Schnipsel als Füllmaterial verwenden

Wenn ich Stoff zuschneide, bewahre ich alle kleinen Schnipsel auf und wenn ich Socken vernähe (oder Pullover, Jacken, Strickdecken, Häkeldecken egal was), hebe ich auch kleinste Fäden immer auf.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Die kommen alle in eine Tüte und warten dort geduldig, bis ich Füllmaterial benötige: Für Amigurumis, Kaufladen-Basteleien, Häkelkugeln und so weiter.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Füllmaterial sollte auf jeden Fall weich sein und sich im Inneren gut verteilen lassen – je kleiner die Schnipsel also, desto besser.Lisitipps: Warum ich alle Woll- und Stoffreste aufbewahre

Ob Du also Karotten, Erdbeeren oder gehäkelte Donuts damit ausstopfst: Am Ende ist es ja im Inneren nicht zu sehen und erfüllt somit noch einen schönen Zweck.

<<< Was machst Du immer mit Deinen Garn- und Stoffresten? >>>

9 Gedanken zu “Lisitipps: Warum ich alle Garn- und Stoffreste aufbewahre

  1. Hallo Lisi, ich finde deinen Artikel über Garnreste sehr interessant. Ich häkle dann mal die kleinen Donuts für die Grosskinder. Die sind so süss! Liebe Grüsse Erika Marti

    Gefällt mir

  2. Liebe Strickfreundin!
    Alle Ihre Vorschläge finde ich super! Eigentlich mache ich das alles genauso und zwar schon mein Leben lang! Ich bin jetzt bereits Anfang siebzig und versuche ausschließlich meine Bestände aufzuarbeiten. Die Ideen gehen nicht aus und das Material bekommt ständig Junge, weil mich mein Bekanntenkreis laufend versorgt! Hoffentlich lässt mich Corona wieder mal was verkaufen! Den Herbstmarkt im ostpreußischen Kulturzentrum im Ellinger Schloß erwarte ich sehnsüchtig und ich hoffe die Veranstaltung muss nicht wieder abgesagt werden.
    Übrigens habe ich Ihr Blattmuster-Baby-Jäckchen schon das fünfzehnte Mal in Arbeit. Es gefällt mir zu gut und macht extrem viel Spaß beim Stricken!
    Machen Sie weiter so, ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude für neue Erfindungen!
    Herzliche Grüße
    Marlies Lauterbach

    Gefällt mir

    1. Liebe Marlies,
      Was für ein schöner Kommentar, vielen Dank! Handarbeiten ist so was Tolles – ich hoffe ja auch, dass es mich noch viele Jahre begleiten wird, genau wie dich.
      Ganz viel Freude bei allen künftigen Projekten und liebste Grüße,
      Deine Lisi

      Gefällt mir

    2. Hallo Marlies Lauterbach, gibt es zu dem Blattmuster Baby Jäckchen vielleicht eine Anleitung?
      ich wäre daran ganz doll interessiert.
      Grüße Jutta

      Gefällt mir

  3. Tolle Ideen mit den Garnresten, mache ich genau so. Nur habe ich die Stoffschnippel und Fadenreste alle verworfen,das mache ich jetzt nicht mehr,dank deiner Idee,nehme sie nun auch zum Füllen von Amigurumi.
    Bitte ,denke auch an die ältere Generation,die auch alle gerne Häkeln und Stricken, denn ich kenne genug,die auf deiner Webseite gerne allem folgen,aber manches einfach fur alte Hände zu knifflig ist.

    Weiterhin viel Spaß und Freude bei allem was du tust.

    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

Schreib mir gerne einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.